StartUp Fehler (Bild: Pixabay)

Daran scheitern die meisten StartUps

Das sind die 20 häufigsten Gründe, warum viele junge Unternehmen erfolglos bleiben.

Warum scheitern StartUps?

Oft sind die Ideen und Visionen klasse, auch das Produkt oder die Dienstleistung können überzeugen, trotzdem gibt es kein Vorankommen für das junge, innovative Unternehmen. Irgendwann heißt es „Game Over“.

Wenn StartUps scheitern, fragt man sich, wie das geschehen konnte. War es das Marketing? Das Produkt? Die Finanzen? Das Team? Die Gesetze? Die Konkurrenz? Der Zeitpunkt?

Darauf die Antwort zu geben, ist sehr schwer. Meist gibt es verschiedene Gründe, warum kleine und große Unternehmen in die Pleite gehen. Alle Fehler und all die anderen Faktoren lassen sich ganz grob auf 20 typische Ursachen eindampfen. Welche das sind, fand Lance Surety Bond Associates in einer Studie heraus.

Das sind die häufigsten StartUp-Fehler

Wenn ein StartUp bzw. sein Produkt scheitert, liegt das meistens an diesen Gründen:

  1. Keine Marktrelevanz
  2. Geldmangel
  3. Das falsche Team
  4. Harter Konkurrenzkampf
  5. Zu teures Produkt
  6. Enttäuschendes Produkt
  7. Kein Geschäftsmodell
  8. Schlechtes Marketing
  9. Keine Kundenzentrierung
  10. Schlechtes Timing
  11. Fokus verloren
  12. Missstimmung im Team
  13. Falscher Pivot
  14. Fehlende Leidenschaft
  15. Unpassender Standort
  16. Fehlende Investoren
  17. Rechtsprobleme
  18. Keine externe Beratung
  19. Burnout
  20. Fehlender Pivot

Möchtest du mehr über die einzelnen Punkte erfahren? Die folgende Infografik erklärt die „StartUp-Fails“ etwas genauer.

Infografik: Top 20 Reasons why StartUps fail

infografik warum startups scheitern

Wie kann man die typischen StartUp-Fehler vermeiden?

Damit du möglichst nicht scheiterst, kannst du von vornherein versuchen, ein paar Dinge richtig zu machen. Zum Beispiel:

Bilder: Pixabay, Lance Surety Bond Associates

Kommentar verfassen