Cloud Backup (Bild: Pexels)

Darum sind Cloud-Backups so wichtig

Unternehmen häufen jeden Tag immer mehr Daten an, deren Wert ständig steigt. Die regelmäßige Sicherung dieser Daten ist unverzichtbar.

Ein Daten-GAU kann zum Firmen-GAU werden

Das liest man leider regelmäßig: Unternehmen müssen ihren Betrieb wegen eines Datenverlust unterbrechen. Gerade StartUps kann das ins Schlingern bringen oder für sie im schlimmsten Fall das Aus bedeuten.

Damit dies nicht geschieht, muss alle Unternehmen in Form von Backups vorbeugen und dabei sorgsam mit ihren Daten umgehen!

Transformation der Datenstruktur

Bei Daten geht es um hohe Geschwindigkeit und Hochverfügbarkeit. Daher muss in der heutigen datengesteuerten Welt die gesamte Dateninfrastruktur schlanker, effizienter und schneller werden. Das gilt auch für Backup und Recovery.

Immer häufiger ersetzen daher Flash-Arrays herkömmliche Festplatten. Im Vergleich zum traditionellen Ansatz ermöglicht Flash-to-Flash-to-Cloud als neues Backup-Modell eine schnellere Wiederherstellung und vereinfacht den IT-Betrieb.

Der Transfer der Backup-Daten erfolgt dann in eine spezielle Form der Cloud – die Public Cloud. Das wiederum ermöglicht flexiblere Wiederherstellungen sowie eine einfache Archivierung und Handhabung der Daten.

Flexibler Ansatz

Eine zeitgemäße Alternative in Form einer einheitlichen Datenmanagement-Plattform bietet Cloud Data Management (CDM). Der effizientere und flexiblere Ansatz beruht darauf, dass die Daten nicht mehr an eine bestimmte Infrastruktur gebunden sind.

Neben der einfachen Handhabung von Management-Funktionen wie Backup, Suche und Archivierung können die Daten schnell für verschiedene Anwendungsfälle verfügbar gemacht werden. Hierzu gehören beispielsweise Analytik und Compliance-Audits.

Gleichzeitig gewährleistet die CDM-Plattform, dass die vielfältigen, teils strengen Anforderungen an Datenschutz, Geschäftskontinuität und Langzeitarchivierung in der unternehmensweiten Hybrid-Cloud-Umgebung eingehalten werden.

Die Vorteile von CDM

Administratoren können den gesamten Datenbestand über eine zentrale Oberfläche verwalten, sichern und schützen. Die jeweils erforderlichen Daten können bei Bedarf schnell wiederhergestellt werden. Diese zeitgemäße Lösung deckt nicht nur grundlegende Funktionen des Datenmanagements ab, sondern macht Daten ohne langwierige Anforderungsprozesse schnell verfügbar – auch große Datenmengen für anspruchsvolle moderne Anwendungsfälle.

Gleichzeitig stärkt Cloud Data Management die Ausfallsicherheit, gerade im Fall der immer häufigeren Softwareangriffen, da verschlüsselte Datensätze problemlos innerhalb kurzer Zeit wiederhergestellt werden können, ohne den Geschäftsbetrieb zu beeinträchtigen.

Bild: Statista

Cloud-Experten werden dringend gesucht

Wegen der Zunahme von Datenmanagement-Plattformen in der Cloud sind entsprechende IT-Experten sehr gefragt. Die Zahl der ausgeschriebenen Stellen für derartige Digitalprofis steigt stetig.

Die meisten Ausschreibungen stammen von Unternehmen aus Baden-Württemberg und Bayern. Aber auch die Jobbörse Chemnitz zählt steigende Zahlen bei Jobs in der Digitalwirtschaft. Der Grund: Die Stadt entwickelt sich zunehmend zu einem wettbewerbsfähigen Technologiestandort. Die Patentdichte liegt hier weit über dem Bundesdurchschnitt.

Bild: Pexels

0Shares

Ein Kommentar

  1. Das Thema Backup ist tatsächlich lästig und wird Vielerorts vernachlässigt. Danke deshalb für den Artikel und den Tipp mit dem Cloud Data Management. Wir möchten noch das Thema Verschlüsselung ergänzen, denn die Cloud ist am Ende doch nur der Computer von jemand anderem und die Daten dort alles andere als sicher (siehe bspw. CLOUD Act der USA). Man sollte deshalb die Vorteile der Cloud nutzen (Verfügbarkeit, hoher physikalischer Schutz der Daten etc.) diese aber mit Verschlüsselung kombinieren, damit die Daten auch vor Spionage und dem Zugriff Unbefugter geschützt sind.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.