Unternehmensgruendung (Bild: Freepik)

Wo gibt es die meisten Unternehmensgründungen?

In welchen deutschen Städten melden Gründer ihre neuen Unternehmen an? Das Ergebnis fällt anders als gedacht aus.

Das sind die Städte mit den meisten Unternehmensgründungen

Berlin gilt als die StartUp-Hochburg in Deutschland. Ist die deutsche Hauptstadt somit auch die Top-Gründerstadt? Nein.

Das besagt zumindest eine aktuelle Auswertung von Immobilienscout24.de. Nach dieser Erhebung steht Frankfurt/Main auf Platz 1, hier werden die meisten Unternehmen gegründet. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: In “Mainhattan” gibt es 57 Firmen-Neugründungen auf 10.000 erwerbstätige Einwohner.

Auf Platz 2 rangiert Düsseldorf, dahinter folgen Hamburg und München. Erst auf dem 5. Platz steht Berlin mit 44,9 Gründungen je 10.000 Erwerbstätigen.

Eine Übersicht über die deutschen Top-10-Gründerstädte liefert dir die folgende Infografik:

Infografik Deutschland Gründerstädte (Bild: Immobilienscout24)

Ist Frankfurt/Main die neue StartUp-Hochburg?

Nein. Die Auswertung von Immobilienscout24 bezieht sich auf Unternehmensgründungen im Allgemeinen. Damit sind Neugründungen jeder Art gemeint, nicht nur innovative, agile StartUps.

In Frankfurt/Main mag es zwar die meisten Firmengründungen geben, wozu sicherlich einige Fintechs gehören, trotzdem ist Berlin noch die StartUp-Hochburg Nummer 1 in Deutschland. Zu dieser Erkenntnis kam der DSM (Deutsche StartUp Monitor).

> Hier gibt es in Deutschland die meisten StartUps

Betrachtet man die Deutschlandkarte aus der Perspektive des DSM, sieht die Verteilung ganz anders aus: Frankfurt und Düsseldorf sind in den Top-5 nicht vertreten.

 

Bilder: Designed by Freepik, Immobilienscout24, DSM

Kommentar verfassen