E-Commerce Conversion Rate (Bild: Freepik)

E-Commerce: So optimierst du die Conversion Rate

Boost your Conversion Rate: Mit diesen 17 Tipps gehen die Verkäufe in deinem Onlineshop durch die Decke.

Der E-Commerce wächst scheinbar unaufhaltsam

Rund 1.550 Milliarden Euro werden weltweit pro Jahr mit E-Commerce umgesetzt, davon über 58 Milliarden Euro in Deutschland. Und das alleine im Endkundengeschäft (B2C). Das bedeutet, das B2B-Segment wurde hierbei noch gar nicht bedacht.

Beeindruckende Zahlen, oder?

Obwohl Onlinehandel seit einigen Jahren steil wächst, scheint es vorerst kein Ende zu geben. Ganz im Gegenteil: Analysten gehen davon aus, dass der E-Commerce weiter boomen wird, besonders im B2B. Somit lohnt es sich auch für Kleinunternehmer und StartUps noch, einen eigenen Onlineshop zu starten.

> Onlineshop eröffnen: Wichtige Tipps zum Start

Doch trotz des Booms ist der Onlinehandel kein Zuckerschlecken! Die Konkurrenz ist groß, im Fall vom Amazon sogar übermächtig. Deswegen ist es wichtig, dass möglichst viele Besucher eines Webshops zu Kunden umgewandelt werden. Oder fachmännisch ausgedrückt: Die Conversion Rate (CR) muss sukzessive erhöht werden, um so die Umsätze zu steigern.

> Was bedeutet Conversion Rate im Detail?

So optimiert man die Conversion Rate des eigenen Onlineshops

Es gibt zahlreiche Maßnahmen, um die CR zu steigern. Manche sind klein und klingen banal, andere bedeuten recht viel Aufwand. Im Großen und Ganzen ergibt sich ein Puzzle aus Möglichkeiten.

Der TemplateMonster-Blog hat in folgender Infografik 17 Tipps zusammengetragen, die für einen Boost der E-Commerce-Conversion-Rate bedeuten.

Infografik Conversion Rate erhöhen im E-Commerce (Bild: Templatemonster)

Bilder: Designed by Freepik, Templatemonster

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.