E-Mail Marketing (Bild: Freepik)

E-Mail Marketing: Tipps für klickstarke Betreffzeilen

Ein Boost für die Öffnungsrate: In 20 Schritten (und mehr) zur perfekten Betreffzeile in E-Mails.

Die E-Mail ist beliebter denn je

Alle paar Jahre wird sie für tot erklärt, doch sie ist lebendiger denn je: die E-Mail. Trotz Facebook, Whatsapp oder Snapchat erfreut sich die digitale Post großer Beliebtheit.

Nicht nur das: Der E-Mail-Verkehr wächst und wächst und wächst. Während im Jahr 2000 alleine in Deutschland über 32 Milliarden E-Mail versendet wurden (ohne Spam!), waren es 16 Jahre später schon weit mehr als 625 Milliarden – sagt Statista. Tendenz: weiter steigend.

Infografik E-Mails (Bild: Statista)

Verständlich, dass Marketing-Manager weiterhin auf diesen – vielleicht angestaubt wirkenden, aber trotzdem fidelen – Kanal setzen. Somit gehört die gute, alte E-Mail bzw. der digitale Newsletter trotz mancher Unkenrufe nicht zum alten Eisen, sondern weiterhin zur Klaviatur im Online Marketing .

> E-Mail Marketing: Wichtige Tipps für deinen Newsletter

Allerdings sind E-Mails als Marketing-Tool kein garantierter Selbstläufer. Ganz im Gegenteil: Bei der Fülle an Nachrichten, die jeden Tag in den virtuellen Postfächern landen, gehen langweilige oder schlecht gemachte schnell unter. Das A und O einer guten E-Mail ist die Betreffzeile. Sie ist der Eyecatcher, der den Betrachter dazu verleitet, den digitalen Brief zu öffnen.

Wie sehen attraktive Betreffzeilen aus?

Hier ein paar gelungene Beispiele:

  • “Ausverkauf: 30% Rabatt auf Winterstiefel”
  • “Mehr Erfolg im Beruf: Das kostenlose E-Book nur für dich”
  • “So kommen Sie gesund durch den Herbst”
  • “17 Marketing-Tipps, die StartUps kennen müssen”

Manchmal ist der Grat zwischen einer attraktiven Betreffzeile und einem Text, der nach Spam klingt, ziemlich schmal. Vorsichtig ist bei solchen Formulierungen geboten:

  • “Ein Geschenk wartet auf Sie”
  • “Suchst du Singles in deiner Nähe?”
  • “Glückwunsch: Du hast gewonnen!!!”

Wie schreibt man starke Betreffzeilen für E-Mails?

Diese Frage lässt sich eigentlich ganz gut beantworten: Eine Betreffzeile muss interessant sein. Sie muss den Leser auf den ersten (flüchtigen) Blick sofort verleiten, die E-Mail zu öffnen und den Inhalt lesen zu wollen.

Im Grunde funktionieren Betreffzeilen wie Headlines über einem Artikel. Eine Überschrift muss die avisierte Zielgruppe erstaunen, lächeln oder erschaudern lassen oder irgendwie anders das Interesse wecken. Wie das geht, erfährst du in diesem Ratgeber von uns:

> Headline Tipps: So schreibst du die beste Überschrift der Welt

Weitere sehr gute Tipps, wie du eine erstklassige Betreffzeile kreierst, die die Öffnungsrate erhöht, gibt es in folgender Infografik:

Infografik E-Mail Betreffzeile (Bild: SalesManago)

Bilder: Freepik, Statista, SalesManago

Kommentar verfassen