Weihnachten Onlineshop (Bild: Pixabay)

E-Commerce: So rüstest du deinen Onlineshop fürs Weihnachtsgeschäft

Die Weihnachtszeit steht vor der Türe. Und damit die wichtigste Jahreszeit für Einzel- und Onlinehändler. Damit dein Onlineshop und dein Team bestens dafür gerüstet sind, müsst ihr ein paar wichtige Vorbereitungen treffen.

Lass dich nicht überraschen!

Auch wenn es manchen so vorkommen mag: Weihnachten ist kein spontanes Ereignis! Am besten beginnst du schon im Sommer, spätestens im Herbst mit den Vorbereitungen und Umsetzungen deiner weihnachtlichen E-Commerce-Aktivitäten.

Interne und externe Kommunikation ist das A und O

Binde rechtzeitig alle Kollegen und Abteilungen mit ein. Das sind unter anderem das gesamte Marketing-Team, der Vertrieb, die Produktion (falls vorhanden), Lager- und Logistik-Mitarbeiter wie auch die Support-Mitarbeiter. Jeder Involvierte muss stets im Bilde sein, was dein StartUp zur Weihnachtszeit plant.

Gib bei deinem internen oder externen Grafiker alle Grafik- und Werbematerialien – zum Beispiel Aktionsbanner im Onlineshop – rechtzeitig in Auftrag. Tipp: Übertreibt es bitte nicht mit weihnachtlichen oder winterlichen Motiven!

Denke an Verpackung und Logistik

Eine Funktion, die von Kunden gerne angenommen wird: die Möglichkeit, die bestellte Ware verpacken zu lassen. Unterschätzen allerdings nicht den Aufwand, ein solche Dienstleistung umzusetzen (Personal, Material, Platz…).

Sollen zu Weihnachten auch die Verpackungen und Kartons verändert werden, zum Beispiel mit Weihnachtsmotiv-Aufdrucken? Bereiteauch das Verpackungsdesign rechtzeitig vor und sorge dafür, dass es ausreichend Kartons gibt!

Versanddienstleister sind gerade zu Weihnachten im Stress. Achte deswegen auf eine besonders gute und sichere Verpackung, damit auch bei schlechter Behandlung der Pakete diese mit ihrem Inhalt sicher bei deinen Kunden ankommen.

Zusätzliche Kapazitäten einplanen

Plane zusätzliches Personal ein, zum Beispiel studentische Hilfskräfte, Zeitarbeiter oder Freelancer, die dich vor und nach Weihnachten unterstützen.

Und wie sieht es mit den Lagerkapazitäten aus? Sind diese ausreichend für das Weihnachtsgeschäft? Wenn nicht, musst du Lagerdienstleistungen mit einplanen (bspw. Pufferlager wie der Lagerhaltung in Buchholz).

Bewerbe das Weihnachtsangebot frühzeitig

Buche rechtzeitig Keywords bei Google- und Bing-Ads ein, schalte Werbebanner und Remarketing-Kampagnen. Bewerbe aber nur Produkte, die wirklich zur Weihnachtszeit erhältlich sind und rechtzeitig geliefert werden können.

Weise mit Mailings und Social-Media-Aktivitäten rechtzeitig auf die kommenden Angebote hin.

Kommuniziere in deinem Onlineshop ganz transparent, in welcher Stückzahl die beworbenen Produkte vorhanden sind und wie lange die Lieferung dauert. Es gibt nichts peinlicheres als ein Weihnachtsgeschenk, das zu spät ankommt!

Auch die Technik muss passen

Überprüfe rechtzeitig alle Produktinformationen, Bilder, Videos, Preise und Konditionen in deinem Onlineshop, gerade für die Aktionsangebote zur Weihnachtszeit.

Ab November wie auch um die Weihnachtsfeiertage herum wird der Traffic auf deinem Onlineshop ansteigen. Bereite die Technik darauf vor, indem du mehr Server-Power hinzuschaltest. Bitte dein IT-Team, bei Problemen schnell verfügbar zu sein.

Du und dein Team müsst zum weihnachtlichen Konsumrausch stets erreichbar sein, bspw. per Live-Chat-Funktion. Kommuniziert alle Kontaktmöglichkeiten möglichst klar und deutlich. Das ist gerade nach Weihnachten, wenn die Geschenke zurückgegeben werden, sehr wichtig.

Infografik: So shoppt Deutschland zum Weihnachtsgeschäft

Infografik Weihnachten Umsatz Onlineshops (Bild: Statista)

Fazit

Nimm Weihnachten nicht auf die leichte Schulter! Bei diesem Umsatz-Highlight muss alles wie am Schnürchen klappen. Das geht nur mit einer durchdachten Vorarbeit. Fange damit rechtzeitig an!

Bilder: Pixabay, Statista

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.