Event (Bild: Pixabay)

Eröffnungsevent organisieren: Darauf kommt es an

Wer mit seinem StartUp einen nachhaltigen positiven Ersteindruck hinterlassen will, kann mit einem Eröffnungsevent punkten. 

So organisierst du ein gutes Eröffnungsevent

Um erfolgreich zu werden, benötigen Firmengründer neben einer guten Geschäftsidee, einem guten Marketing und einer astreinen Finanzierung jedoch vor allem eines: Kunden.

Welche Möglichkeiten haben Jungunternehmer, um ihre Firma einem zukünftigen Kundenkreis vorzustellen? Reicht eine Pressemeldung aus? Nein. Einige StartUps nehmen für den positiven Ersteindruck richtig Geld in die Hand, um ein Eröffnungsevent zu feiern.

Bei einem Eröffnungsevent lernen sich Unternehmer, Kunden, Journalisten und interessierte Geschäftspartner am besten kennen, können Ideen austauschen und erste Kontakte knüpfen. Der Event sollte allerdings professionell vorbereitet und perfekt organisiert werden, um einen sehr guten Eindruck bei den (potentiellen) Kunden und Geschäftspartnern zu hinterlassen und das eigene Unternehmen optimal am Markt zu positionieren.

Infografik: Checkliste für eine perfekte Eventplanung

Wer ein Event veranstalten will, muss Tausende Dinge bedenken und beachten. Die folgende Infografik hilft einem dabei, nichts zu vergessen:

Eine professionelle Vorbereitung ist das A und O

Wer Events selbst organisiert, stößt dabei schnell an seine Grenzen, denn ein meist straffer Zeitplan erlaubt keine Abweichungen. Dabei werden unvorhergesehene Faktoren wie technische Probleme, personelle Engpässe und falsches Timing leicht zum Hindernis.

Professionelle Dienstleister wie zum Beispiel event-vermietung.de können bei der Umsetzung eines Firmenevents helfen: Sie bieten praktisches Know-how an und unterstützen die jungen Unternehmen bei der Planung und Organisation der Events. Gerade Jungunternehmer, die noch nicht viel Erfahrung in der Event-Organisation besitzen, sollten die Unterstützung eines Event-Dienstleisters in Erwägung zu ziehen.

Das muss beim Event-Management bedacht werden

Von einem Eröffnungsevent hängt vieles ab. Bei der Planung muss unter anderem berücksichtigt werden, welche IT-Technik eingesetzt werden soll und welcher Verleiher für Tagungstechnik das entsprechende Equipment anbietet. Soll bei der Veranstaltung beispielsweise ein Pitch zur Überzeugung der Investoren und Kunden gehalten werden, muss an Computer, Beamer und eine Leinwand gedacht werden.

Was auch wichtig ist: Mit innovativen Ideen oder einem originellen Motto hebt sich der Eröffnungsevent positiv von Konkurrenzveranstaltungen ab. Das Event-Motto stellt die Basis der Planungsarbeit dar. Dieses muss vom Veranstalter – also dem StartUp – definiert und mit dem Dienstleister abgesprochen werden.

Bei der Festlegung des Termins müssen Feiertage und Schulferien berücksichtigt werden. Dabei ist es wichtig, zu ermitteln, ob am gleichen Termin bereits andere gleichartige Events stattfinden. Es lohnt sich, gegebenenfalls auf einen Ersatztermin auszuweichen.

Auch die Wahl der passenden Location kann über den Erfolg der Veranstaltung entscheiden. Der Veranstaltungsort sollte deswegen sorgfältig ausgewählt werden. Es muss dabei sichergestellt werden, dass genügend Parkplätze in der Umgebung vorhanden sind, und dass die Teilnehmer die Location auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können.

Einen nachhaltig positiven Eindruck hinterlassen

Ein Eröffnungsevent sollte bei Kunden und Geschäftspartnern einen nachhaltigen positiven Eindruck erzeugen und die Stärken des Unternehmens in den Mittelpunkt stellen. Deshalb ist eine gute persönliche Vorbereitung wichtig, bei denen alle Zielgruppen und ihre Interessen bedacht werden: Neukunden stellen viele Fragen, möchten sich über Produkte und Dienstleistungen informieren, während zukünftige Geschäftspartner sich für eine produktive Zusammenarbeit mit dem neugegründeten Unternehmen interessieren.

Mit Hilfe einer Checkliste und eines Fragenkataloges können sich junge Unternehmer optimal auf das Eröffnungsevent vorbereiten.

 

Bilder: Pixabay, U-Motions

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.