Facebook Fake Likes (Bild: Pixabay)

Facebook Ads: So schützt du dich vor Fake-Likes

Likes von dubiosen Facebook-Fans sind nervig, verbrauchen dein Marketing-Budget und können schädlich fürs Image sein. Wie lässt sich das vermeiden?

Ein großes Ärgernis: Unpassende, ausländische Likes auf deinen Facebook-Anzeigen

Wenn du schon einmal ganz schnell und einfach eine Facebook-Ad erstellt hast, kennst du dieses Problem: Du kriegst zwar innerhalb kürzester Zeit viele Likes, doch diese sind für dich unbrauchbar, weil sie von ausländischen (oft arabischen) und teilweise dubios erscheinenden Personen vergeben wurden.

Das bedeutet: Du hast zwar Aufmerksamkeit, Traffic und Likes erhalten, doch die Werbemaßnahme verpufft, weil die Facebook-Anzeige die falsche Zielgruppe erreichte. Damit hast du unnötig Geld verbrannt – auch wenn es vielleicht nur wenige Euro waren. Doch weg ist weg.

Schade. Und seltsam. Eigentlich ist Facebook – wie Google – als Datenkrake bekannt, die angeblich alles über seine Nutzer weiß. Dementsprechend sollte es doch möglich sein, perfekt seine Zielgruppen anzusprechen zu können. Doch dieses Feature scheint zu verpuffen, es bleibt die Ernüchterung und ein schaler Beigeschmack übrig.

Was ist da schief gelaufen?

Darum erhältst du die Fake-Likes

Es gibt mehrere Gründe für das Werbe-Desaster auf Facebook, auf das jeden Tag wahrscheinlich Zigtausende Werbetreibende reinfallen. Gerade solche, die kaum oder keine Ahnung von Onlinemarketing bzw. Anzeigen-Schaltung auf Facebook haben.

Ein großes Problem von Facebook ist, dass es einem suggeriert, dass jeder ganz schnell und unkompliziert eine Anzeige in den Social-Network schalten kann. Unter den eigenen Beiträgen erscheinen kleine Hinweise wie “Beitrag bewerben”, dazu wird noch eine recht gute Reichweite für einen kleinen Geldbetrag versprochen. Das klingt verlockend.

Doch: Diese Fast-Food-Methode, um Facebook Ads zu schalten, ist zu ungenau! Die Zielgruppen lassen sich nur begrenzt eingrenzen. Zudem wird die Anzeige von Facebook so ausgespielt, dass sie möglichst viele Interaktionen erhält – darunter leidet die Qualität, also die Auswahl der optimalen Personenkreise.

Ein weitere Grund für die gefälschten bzw. unbrauchbaren Likes ist: Auf Facebook gibt es unglaublich viele Menschen, die einfach alles liken. Darunter sind viele Fake-Accounts, mit denen krumme Geschäfte gemacht werden sollen. Solche dubiosen “Freunde” kann keiner gebrauchen, somit sind die “quick & dirty” erkauften Likes unnütz, sie bringen dir nichts. Nicht nur das: Sie fressen dein Marketing-Budget auf und nagen unter Umständen an der Reputation deines Unternehmens!

Wie vermeidet man solche falschen Likes auf die Facebook-Ads?

Um Fake-Accounts und unnütze Fans von deinen Anzeigen fern zu halten, musst du bei der Schaltung der Facebook-Ads ein paar wichtige Dinge beachten. Dazu gehören:

  • Verwende niemals die Optionen “Beitrag bewerben” oder “Seite hervorheben”
  • Nutze stattdessen den Facebook Werbeanzeigenmanager, er ist das richtige Tool für bessere Kampagnen
  • Achte auf das regionale Targeting, indem du die Option “Personen, die in diesem Ort leben” verwendest
  • Wähle unbedingt “Deutsch” als Sprache der Zielgruppe aus
  • Begrenze die Sichtbarkeit der Anzeige, indem du bei “Ländereinschränkungen” zum Beispiel nur Deutschland und Österreich angibst
  • Definiere genau die angepeilte Zielgruppe
  • Nutze die Funktion “Expats – Nicht in ihrem Heimatland lebende Personen”, um Personen auszuschließen

> Zum Facebook Werbeanzeigenmanager

> Facebook Fake-Likes: 6 Tipps, wie du sie vermeidest

Bilder: Pixabay

Kommentar verfassen