(Bild: Pixabay)

Firmengeheimnisse schützen – das ist auch für StartUps wichtig!

Leider kommt es auch in StartUps zu kriminellen Handlungen wie Datendiebstahl durch Mitarbeiter. Das muss präventiv verhindert werden.

Mitarbeiter können dem StartUp nachhaltig schaden

Das Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter ist ein sehr hohes Gut und sollte deshalb in jedem Unternehmen eine wichtige Rolle spielen. Vor allem bei StartUps in der Tech-Branche gilt dies. Denn: Oft haben Mitarbeiter Zugriff auf wichtige Informationen und Daten, die in den falschen Händen sehr viel Schaden nach sich ziehen können.

In vielen Unternehmen kommt es immer wieder vor, dass Mitarbeiter nicht vertrauensvoll mit Unternehmensinformationen oder Kundendaten umgehen oder diese wissentlich weitergeben, meist aus finanziellem Eigeninteresse. In diesem Zusammenhang spielt auch Wirtschaftsspionage eine große Rolle. Es sollte auf jeden Fall verhindert werden, dass das eigene Unternehmen auf diese Weise Schaden nimmt.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Wenn ein Bewerber oder Mitarbeiter in Verdacht steht, Daten weiter zu geben oder in anderen Aspekten nicht vertrauensvoll genug erscheint, kann es sich durchaus lohnen, diese Person überprüfen zu lassen. Dies sollte jedoch nicht vom Firmeninhaber oder von den eigenen Mitarbeitern durchgeführt werden. Im schlimmsten Fall entsteht so noch mehr Schaden.

Stattdessen ist es zu empfehlen eine professionelle Detektei mit einer Personenüberprüfung zu beauftragen. So kann sichergestellt werden, dass sich die Überwachung und Überprüfung einer Person auf gesetzlich sicherem Terrain bewegt und keine Freiheits- oder Persönlichkeitsrechte verletzt werden.

Es gibt zahlreiche Menschen, die im Netz vorgeben etwas zu sein, was sie in der Realität nicht sind. Deswegen wird eine professionelle Personenüberprüfung im echten Leben wie auch Online durchgeführt. Hierbei werden unter anderem der Lebenslauf und die Online-Profile auf Jobportalen wie XING überprüft, um eventuell falsche Angaben zu vorherigen Positionen oder Qualifikationen herauszufinden.

Eine Überprüfung schafft langfristiges Vertrauen

Durch die Überprüfung der Identität einer Person kann sichergestellt werden, dass der (potentielle) Mitarbeiter loyal, vertrauensvoll und ehrlich ist. So kann ein Vorgesetzter oder StartUp-Inhaber die Risiken für das Unternehmen minimieren.

Auch zu Unternehmen und Dienstleistern, mit denen eine Zusammenarbeit angestrebt wird, lassen sich Überprüfungen anstellen. Dies zahlt sich besonders aus, wenn ein StartUp expandieren und mit ausländischen Firmen zusammenarbeiten möchte. So kann beispielsweise herausgefunden werden, ob die Partnerschaft mit einem fremden Unternehmen auf sicheren Beinen steht; Oder ob der potentielle Partner womöglich in illegale Handlungen verstrickt ist, die auch für das StartUp rechtliche Konsequenzen haben können.

Fazit

Wirtschaftsdetekteien können eine große Hilfe dabei sein, das eigene Unternehmen zu schützen und Bedrohungen abzuwehren. Sie verfügen über Erfahrung und spezielles Wissen, um Mitarbeiter, Bewerbers, Dienstleister oder andere Unternehmen zu überprüfen.

Bild: Pixabay

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.