Freelancer (Bild: Pexels)

Freelancer-Fakten: Gehalt, Zufriedenheit, Probleme

Der typische Freelancer ist jung, verdient schlecht und immer im Stress. Stimmen diese Vorurteile über Selbstständige? Nein, nicht ganz!

Wie sieht der typische Freelancer aus?

Wer sich selbstständig macht, muss selbst und ständig arbeiten. So heißt es im Volksmund. Stimmt diese Aussage? Ist der typische Freelancer wirklich ein Workaholic, der trotz vieler Stunden wenig verdient? Wagen nur junge Menschen den Sprung in die Selbstständigkeit, weil sie wenig Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben und zudem keine Familie ernähren müssen?

Wie es scheint, sind diese Stereotypen überholt. Die Realität ist eine andere. Wie Freelancermap.de in seiner Studie “Freelancer Kompass 2017” herausfand, ist der durchschnittliche Freischaffende recht alt (49 Jahre), hat zuvor 13 Jahre in einer festen Anstellung gearbeitet und verdient 87 Euro pro Stunde. Mehr dazu in folgender Infografik.

Infografik mit ermutigenden Freelancer-Zahlen und -Fakten

Der durchschnittliche Freelancer

Wie sieht’s woanders aus?

Guter Verdienst und hohe Zufriedenheit: Laut der Erhebung von Freelancermap sind die deutschen Freelancer mit sich und ihrer Selbstständigkeit im Reinen. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt eine aktuelle GULP-Studie. Diese wurde im Bereich IT und Engineering durchgeführt.

Eine interessantes Schaubild zum Thema liefert auch graphicdesigndegreehub.com, das einen Blick auf die Freelancer in den USA wirft. Hier werden nicht nur die Vorteile, sondern auch die Nachteile gut zusammengefasst.

Fazit

Selbstverständlich kann man nicht alle Selbstständigen über einen Kamm scheren. Es gibt wie immer im Leben erfolgreiche und weniger erfolgreiche Freelancer. Doch wie es diverse Studien zeigen, ist im Großen und Ganzen die Lage positiver als man allgemein denken mag.

Wie ist das bei dir? Bist du zufrieden mit deinem Freelancer-Dasein? Hinterlasse uns deine Ansicht als Kommentar – wir freuen uns darauf!

Bilder: Pexels, Freelancermap, GULP, GraphicDesignDegreeHub

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.