Inspirierende Bücher für StartUp-Gründer

Diese Bücher sollten Selbstständige und StartUp-Inhaber kennen und gelesen haben.

Lesetipps für Entrepreneure und StartUps

Tu dies, tu das: Wenn du dich entscheidest, den Sprung in eine Selbstständigkeit zu wagen oder ein StartUp zu gründen, wirst du von allen Seiten ganz viele Ratschläge erhalten. Zudem wird man dir unzählige Bücher zum Lesen empfehlen. Muss das sein? Jein. Am Ende musst du selbst wissen, was du brauchst oder nicht.

Möchtest du dich aber ins Thema Existenzgründung und StartUp-Management einlesen, dann haben wir hier ein paar inspirierende Lesetipps für dich.

Wir nennen es Arbeit

Wir nennen es ArbeitWas ist Arbeit, was ist Freizeit? Wie können Laptops und das Internet die Grenzen verschwinden lassen? Ist eine Selbstständigkeit wirklich besser als eine Festanstellung? Diesen und ähnlichen Fragen gehen Sascha Lobo und Holm Friebe in ihrem Buch Wir nennen es Arbeit: Die digitale Boheme nach. Das Werk stammt aus dem Jahr 2008 und ist somit in manchen Passagen nicht mehr zeitgemäß. Trotzdem regt der Klassiker zum Nachdenken an.

> Wir nennen es Arbeit

Lean Startup

Lean StartupWer ein StartUp oder ein innovatives Unternehmen gründen will, kommt um dieses Buch nicht herum. Lean Startup von Eric Ries zählt zur Standard-Literatur aller Entrepreneure, da er erklärt, wie man recht schnell und teilweise auch ohne große Kosten Konzepte umsetzen kann. Ries zeigt Denk- und Handlungsmethoden, um schnell und flexibel – eben ganz „lean“ – ein Unternehmen aufzubauen.

> Lean Startup

Kopf schlägt Kapital

Kopf schlaegt KapitalöAuch dieses Buch gehört zur Standard-Literatur deutscher Gründer. Der Uni-Professor Dr. Günter Faltin zeigt in Kopf schlägt Kapital auf, wie man sich immer nur auf das Wesentliche konzentrieren soll. Wie Eric Ries mit seiner Lean Startup-Methode setzt auch Faltin auf die Gründung von schlanken Unternehmen, die unkonventionell, aber funktionell sind. Zum Beispiel ist er ein Verfechter des Outsourcings: Gerade als junges Unternehmen muss man nicht alles können und sich um alles kümmern – das sollen lieber externe Spezialisten übernehmen. Ob und wie das funktionieren kann, beweist er mit der von ihm gegründeten Teekampagne.

> Kopf schlägt Kapital

Das Handbuch für Startups

handbuch fuer startupsDie Leser sind sich einig: Dieses Buch wird seinem Namen voll und ganz gerecht. Es ist praxisnah, anschaulich, anregend und bietet hilfreiche Checklisten. Das Handbuch für Startups ist keine Lektüre, die man durchliest, sondern eher ein Werkzeug, das Gründer zum Arbeiten verwenden. Kein Wunder ist The Startup Owner’s Manual (so der englische Titel) ein Bestseller.

> Das Handbuch für Startups

No Budget Marketing

no budget marketingKann man ohne Geld Marketing betreiben? Nein! Das gibt auch der Autor Alois Gmeiner zu. Somit ist der Titel eigentlich falsch gewählt. Doch dafür gibt Gmeiner viele praxisnahe Ratschläge, wie man mit einem kleinen Budget Aufmerksamkeit erhält – ideal für StartUps. Wer sich mit dem Thema PR und Marketing beschäftigt, aber kaum Geld hat, erhält durch No Budget Marketing tolle Tipps und Inspirationen.

> No Budget Marketing

Kostenloses Literatur für Gründertypen

Möchtest du kein Geld für ein Buch ausgeben, aber trotzdem möglichst viel Fachwissen in dich aufsaugen? Dann empfehlen wir dir unsere Übersicht mit Gratis-eBooks, die Ratgeber zu unterschiedlichen Themengebieten wie Management, Marketing, Finanzen und Design bieten.

> Kostenlose eBooks für Selbstständige, Gründer und StartUps

Bilder: Pixabay, Amazon

Kommentar verfassen