Unternehmen Sicherheit (Bild: Pixabay)

Sicherheitskonzepte für Unternehmen: die Basics

Jedes Unternehmen muss sich früher oder später Gedanken um ein ausreichendes Sicherheitskonzept machen. Denn Mitarbeiter und Wertgegenstände müssen zum Wohl der Firma geschützt werden!

3 grundlegende Tipps für mehr Sicherheit

Viele Unternehmen in Deutschland sind von Einbrüchen betroffen. Dagegen helfen diverse Einbruchschutz-Maßnahmen. Auch ein ausreichender Brandschutz sollte zum Standard eines jeden Unternehmens zählen.

Doch die meisten Firmengründer sind völlig überfordert, wenn es darum geht, ein geeignetes Sicherheitskonzept auf die Beine zu stellen.

Wir geben dir hier drei wichtige Tipps, wie du den Sicherheitsstandard deines Unternehmens erheblich erhöhen kannst.

Tipp 1: Einbruchschutz wird immer wichtiger

Nach neusten Erhebungen der Polizei wird ein Einbruchschutz für Unternehmen und Firmen immer wichtiger. Denn die Zahlen von Einbrüchen und Diebstählen mechanischer und technischer Wertgegenstände sind in den letzten Jahren weiter gestiegen.

Die Möglichkeiten zur Einbruchssicherheit fallen heutzutage sehr vielseitig aus. Neben speziellen Türen und Fenstern eignen sich auch einbruchsichere Schlösser, um Diebstahl und Einbruch im Keim zu ersticken.

Somit gilt: Ein guter Einbruchschutz ist immer noch die effektivste Prävention von Diebstählen.

Tipp 2: Für optimalen Brandschutz sorgen

Zuerst gilt es, ein geeignetes Brandschutzkonzept auf die Beine zu stellen. Hierbei kann es sich lohnen, mit externen Firmen zusammen zu arbeiten, die gerade bei größeren Gebäuden für einen ausgezeichneten Brandschutz sorgen. Spezielle Dienstleister unterstützen etablierte Unternehmen und StartUps gleichermaßen bei der Einrichtung eines optimalen Brandschutzkonzepts.

So gelingt es, im Notfall vorbereitet zu sein und für eine möglichst hohe Sicherheit der Mitarbeit Verantwortung zu tragen.

Tipp 3: Technische Überwachung

Immer häufiger haben es organisierte Verbrecherbanden auf Unternehmen abgesehen. Denn oftmals verfügen diese über keine besonderen Sicherheitskonzepte und sind daher eine leichte Beute.

Doch gerade im Bereich der technischen Überwachung gibt es eine Reihe von modernen Sicherheitskonzepten, die Diebstählen entgegenwirken. Alarmanlagen sowie Überwachungskameras auf großen Geländen sind mittlerweile ein Muss für jedes größere Unternehmen – auch aus versicherungstechnischen Gründen.

Fazit

Beim Thema Sicherheit denken immer mehr Menschen – gerade in StartUps – an IT-Security. Die ist absolut wichtig. Gerade um Wirtschaftsspionage vorzubeugen. Doch genauso wichtig ist es, nicht nur Bits und Bytes zu schützen, sondern auch das Hab und Gut.

Der Markt für den Sicherheitsbereich hat sich in den vergangenen Jahren erheblich weiterentwickelt, ständig erscheinen neue Systeme. Und je nach Unternehmen variieren die Schwerpunkte des Sicherheitskonzepts. Da verliert man als Laie schnell die Übersicht.

Deswegen solltest du nicht blindlings agieren, sondern stets einen Fachmann zu Rate ziehen!

Bild: Pixabay

Ein Kommentar

  1. Meinen besten Dank für die wichtigsten Tipps zur Sicherheit! Der Schutz vor Einbruch, vor Brand sowie auch die technische Überwachung – dies waren die drei wichtigsten Investitionen in dem ersten Lebensjahr unseres Unternehmens, wofür eigentlich die ersten Einkommensgelder ausgegeben wurden. Wegen der Lage in einem stark besiedelten Stadtviertel sollten nicht nur Rauchmelder und Feuerlöscher gekauft, sondern auch ein ganzes Konzept für die Raumlüftung ausgearbeitet. Danke für die Tipps, denn vor Brand ist niemand gesichert!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.