StartUp Job (Bild: Pixabay)

StartUp-Jobs

Suchst du einen Job in einem StartUp? Oder bist du auf der Suche nach einer Stelle in einem frisch gebliebenen Unternehmen, das wie ein StartUp tickt? Dann bist du hier genau richtig!

Stellenanzeigen: StartUp-Jobs in Deutschland

In einem StartUp zu arbeiten ist “in”. Denn die jungen, innovativen Unternehmen unterscheiden sich in vielen Dingen von klassischen Firmen – du hast mehr Freiraum, mehr Mitbestimmungsrecht und kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen. Bist du deswegen auf der Suche nach einem Start-Up-Job in Berlin, Hamburg, München, Köln oder woanders in “goold old Germany”? Unsere Übersicht mit Stellenangeboten zeigt dir, welche StartUps gerade neue Mitarbeitern einstellen möchten.

Top Jobs für Macher!

> HitchOn: Full Stack Entwickler | Mainz

netz98: PHP Developer | Hamburg

> FB Pro: Consultant IT-Security | Bingen

Weitere Stellenanzeigen

Tipp: Über die Suchmaske kannst du eine spezifische Job-Suche absenden.

Wieso gibt es diese Rubrik mit StartUp-Jobs?

Alle Gründer kämpfen mit fast den gleichen Problemen: Sie müssen sich unter anderem um die Finanzen, das Marketing und die Unternehmensstrategie kümmern. Ein weiterer Knackpunkt ist das Finden des richtigen Personals.

Gleichgültig, ob ein junges, innovative Unternehmen in Düsseldorf, Stuttgart, Köln, Hamburg, München oder n der StartUp-Hochburg Berlin gegründet wird: In Deutschland gibt überall viel zu wenige Fachkräfte. Zudem  tummeln sich auf dem Arbeitsmarkt leider auch viel zu wenige engagierte Menschen, die zusammen mit Gleichgesinnten eine Vision verfolgen möchten – und dabei gerne auf Dinge wie einem Top-Gehalt oder auf geregelte Arbeitszeiten verzichten können.

Kurz: Es ist für jedes StartUp eine gewaltige Aufgabe, neue Mitarbeiter zu finden. Das möchten wir mit unserer speziellen Jobbörse ändern!

Was macht einen Job in einem StartUp so besonders?

Ein junges Team, das mit seinen innovativen Ideen die Welt verändern will – das haben alle StartUps gemeinsam. Von Spotify über Facebook und Google bis hin zu Tesla und SpaceX: Die Gründer dieser Unternehmen hatten und haben noch große Visionen, die sie stets verfolgen und dabei aber immer offen für Neues bleiben. Ein wichtiger Punkt, den ein StartUp von anderen Firmen unterscheidet, ist die Schnelligkeit, wie es Dinge anpackt und umgesetzt. Dazu gehört auch eine flinke Expansion.

Um diese Ziel realisieren zu können, ticken die Gründer und ihre StartUp-Angestellten anders. Sie setzen auf flache Hierarchien, lockere Atmosphäre und die Freiheit, Dinge auszuprobieren und auch mal ein halbfertiges Produkt zu veröffentlichen. Diese ungewöhnliche Art zu arbeiten lässt immer mehr Studienabgänger nach einem Job in einem StartUp suchen. Getreu dem Motto “Geld alleine macht nicht glücklich” wollen sie lieber ihre Ideale verfolgen, anstatt nur aufs Gehalt zu schielen. Das wissen die Firmenlenker, deswegen denken sie sich tolle Benefits und Mitarbeitervorteile aus.

Welche StartUp-Jobs gibt es?

Klar ist: Es gibt nicht _den_ StartUp-Job. Auch kreative Unternehmen mit wagemutigen Konzepten benötigen Strukturen und Fachleute, welche die unzähligen Aufgaben übernehmen. Das heißt, bei den Stellenangeboten der StartUps siehst du genauso Jobs für PR- und Marketing-Manager, Grafik-Designer oder Business-Development-Profis ausgeschrieben.

Doch es gibt auch viele Stellen, die typisch für “die jungen Wilden” sind. So bieten viele StartUps Jobs im Bereich Entwicklung / Programmierung an, dazu benötigen sie zusätzlich Scrum Master und Product Owner. Und was man in vielen Jobbörsen für StartUps auch findet: Es werden immer wieder Mitgründer / Co-Founder für neue Geschäftsideen gesucht.

Wie sieht das Gehalt bei einer StartUp-Stelle aus?

Wenn du das große Geld verdienen möchtest und dir ein stabiler Arbeitsplatz wichtig ist, dann solltest du dich nicht bei einem StartUp bewerben. Die Gehälter fallen meist recht gering aus, da in der Gründungsphase und auch später kaum Geld vorhanden ist. Somit musst du davon ausgehen, dass du bei einem StartUp zirka 30-50% weniger als in der “Old Economy” verdienenst.

Den Mangel an Geld wird aber meist durch andere Goodies ausgeglichen. Um die Arbeitsmotivation zu steigern, sorgen die Gründer und Geschäftsführer für kostenlose Getränke, Freizeitmöglichkeiten im Büro (z.B. Tischkicker oder Spielkonsolen), Fitnessprogramme und schnelle Aufstiegschancen.

Wie sollte man sich bei einem StartUp bewerben?

Ganz einfach: Bleibe locker und ganz du selbst. Bei großen Unternehmen wird erwartet, dass du beim Bewerbungsgespräch einen Anzug trägst und seriös wirkst – nicht so bei StartUps. Bewirbst du dich hier um einen Job, kannst du gerne in legeren Klamotten erscheinen, mit einem schicken Outfit würdest du sogar negativ auffallen.

Ein weiterer Bewerbungstipp ist: Falle auf! Versuche bereits beim Anschreiben oder deinem Lebenslauf interessante Akzente zu setzen, indem du beispielsweise ein ungewöhnliches Layout verwendest.

Und: Bist du unsicher, ob dir das Unternehmen und seine Philosophie zu dir passen, dann beginne deine Karriere mit einem Praktikum! Viele StartUps schreiben auf den Jobbörsen nicht nur Vollzeit- und Teilzeit-Stellen für Experten aus, sondern haben auch Stellenangebote für Praktikanten in petto.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.