Online Marketing (Bild: Pixabay)

Tipps & Tricks fürs Onlinemarketing

Was bedeutet eigentlich Onlinemarketing? Welche Themenbereiche umfasst es? Und welche Ratschläge sollte man beherzigen, um erfolgreich zu sein? Wir geben hier eine Übersicht.

Onlinemarketing wird gerne unterschätzt

„Lass‘ uns einfach ein bisschen Onlinemarketing machen, dann werden wir schnell berühmt und erfolgreich“ – das mag manch ein Marketing-Laie denken. Denn das Internet stellt ja ein Raum mit unbegrenzten Möglichkeiten dar, alles ist ganz einfach und kostenlos. Ein Trugschluss!

Obwohl der  Begriff Onlinemarketing suggeriert, man beschäftige sich „nur“ mit der Vermarktung eines Produktes oder einer Dienstleistung übers Internet, verbirgt sich dahinter ein Fass ohne Boden. Die Möglichkeiten sind wirklich fast unbegrenzt, somit fällt das Thema komplex aus. Dementsprechend bietet das Onlinemarketing unzählige Fallstricke, über die Anfänger leicht stolpern können – was sie am Ende viel Zeit und Geld kostet.

Somit ist verständlich, warum Onlinemarketing an Hochschulen unterrichtet wird und es zahlreiche Agenturen gibt, die sich nur auf einzelne Aspekte und Themen spezialisiert haben.

Was ist eigentlich Onlinemarketing?

Die Definition laut Wikipedia ist: „Online-Marketing (auch Internetmarketing oder Web-Marketing genannt) umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die darauf abzielen Besucher auf eine bestimmte Internetpräsenz zu lenken, auf der ein Geschäft abgeschlossen oder angebahnt werden kann.“ Das klingt in der Theorie ganz einfach, die Ausführung der Praxis fällt aber gar nicht so easy aus.

Denn: Das Onlinemarketing unterteilt sich in verschiedene Disziplinen, wozu unter anderem SEM (Search Engine Marketing) inklusive SEO (Search Engine Optimization) und SEA (Search Engine Advertising) sowie Facebook-Ads und Instagram-Vermarktung gehören. Weitere Facetten des Internetmarketings kann man gut zusammengefasst auf Onlinemarketing-Praxis.de nachlesen:

> Zum Beitrag „Die Möglichkeiten des Onlinemarketings“

Tipps und Tricks fürs Onlinemarketing

Bevor man als StartUp oder großes Unternehmen mit seinen Onlinemarketing-Maßnahmen durchstartet, muss man zuerst eine Strategie definieren. Wie das geht, erläutert Gründerszene:

> Zum Beitrag „Warum Onlinemarketing nur mit einer guten Strategie erfolgreich sein kann“

Nachdem du deine Strategie bestimmt hast, geht es in Medias Res – also an die Umsetzung der Maßnahmen. Einen umfassender Ratgeber ist dieses kostenlose eBook:

> Zum Gratis-eBook „Internet Marketing Tipps“

Deutlich schneller und einfacher zu lesen sind folgende Artikel mit kompakten Onlinemarketing-Tipps und -Tricks:

> Zum Beitrag „30 Online Marketing Tipps“

> Zum Beitrag „Online Marketing: 18 Tipps, die du an einem Tag umsetzen kannst“

Fazit

Trotz der mannigfaltigen Möglichkeiten und der Verlockung durch einfach wirkende Tools (wie z.B. Google Adwords Express oder dem Facebook Anzeigenmanager) darf man das Thema Onlinemarketing nicht unterschätzen! Es lässt sich wie „normales“ Marketing nicht ohne Fachwissen und einfach nur nebenher betreiben. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass du unnötig viel Geld verbrennst und am Ende doch nicht am gewünschten Ziel ankommst.

Kommentar verfassen