Growth Hacking (Bild: Pexels)

Was bedeutet eigentlich … Growth Hacking?

In der StartUp-Szene gibt zahlreiche Fachbegriffe, die man immer wieder hört. Ein gern verwendetes Buzzword ist Growth Hacking. Was das bedeutet, erklären wir hier.

Was ist Growth Hacking?

Growth Hacking ist ein Konzept, die aus der StartUp-Szene stammt und zunehmend in klassische Unternehmen getragen wird. Das Ziel von Growth Hacking ist es, mit kleinen Änderungen oder Maßnahmen, die nicht viel Geld kosten, in einem Bereich extrem schnell zu wachsen.

Zum Beispiel geht es bei vielen Growth Hacks darum, möglichst viel Aufmerksamkeit zu erhalten. Diese Bekanntheit wirkt sich dann massiv auf den Traffic einer Webseite oder auf die Nutzung einer App aus.

Minimaler Einsatz, maximaler Gewinn: Diese Idee ist für jede Art von Unternehmen oder Abteilung interessant. Doch leider ist auch Growth Hacking nicht der goldene Stein der Weisen, der einen durchschlagenden Erfolg garantiert.

Wie funktioniert Growth Hacking?

Bei einem Produkt verändert man eine beliebte Funktion oder Option derart, dass sie für die Nutzer noch attraktiver wird. Oder die Änderung ist so gestrickt, dass die Nutzer ihre Freunde und Bekannte aktivieren. Im Marketing spricht man dann von „viraler Verbreitung“.

Beispiele für Growth Hacking sind:

  • Wer den Cloud-Dienst Dropbox weiterempfiehlt, bekommt als Dank dauerhaft mehr Speicherplatz geschenkt
  • Airbnb wuchs in den USA unter anderem deswegen, weil jeder Eintrag zugleich auf der beliebten Plattform Craigslist gepostet wurde.
  • Der bekannteste Growth Hack ist der automatische Abbinder „PS: I Love You“ in Mails, die früher über Hotmail versendet wurden. Die Message war verlinkt und führte zum kostenlosen Angebot des Mailanbieters.

> Weitere Beispiele für Growth Hacking

Fazit

Ist Growth Hacking das ultimative Werkzeug, damit ein StartUp schnell wachsen kann? Jein. Es gibt ja nicht eine spezielle Methode, die zum Erfolg führt. Stattdessen muss jedes Unternehmen selbst schauen, wo es den besten Hebel sieht und dann ganz viel experimentieren.

Ein Growth Hack ist somit nichts anderes wie ein Feature, das simpel erscheint, aber einen starken Anteil zum Wachstum eines Produktes oder eines Unternehmens beiträgt.

> Lesetipp: 100 Tipps für Growth Hacking

Bild: Pexels

Kommentar verfassen