Analyse-Tool (Bild: Pixabay)

Web-Analyse: Finde heraus, was deine User wollen

Was will dein Kunde eigentlich? Eine schwierige Frage. Die Antwort darauf kannst du unter anderem mit Google Analytics und anderen Tools herausfinden.

Erfahre mehr über deine Kunden – dank Web-Analyse

„Marketing ist tot – es lebe das Marketing!“ – das sagte Markus Pfeifer von Homburg & Partner in einem Beitrag des Magazins Marketing+Controlling. Was meint der Marketing- und Vertriebsprofi damit? Die Aufgaben von Marketing-Abteilungen haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Neben der klassischen Schaltung von Anzeigen kamen auch neue Aufgaben wie zum Beispiel die digitale Analyse hinzu.

Während der Erfolg eines Plakats oder einer Print-Anzeige nur schwer messbar ist, können moderne Werbemittel bis in den letzten Klick ausgewertet werden. Wie viele Menschen haben auf einen Werbebanner geklickt? Für welche Dinge interessieren sie sich? Zu welcher Zielgruppe gehören sie? Wie lange sind sie auf der Webseite geblieben, bis sie absprangen? Welche Produkte legen sie in den Warenkorb, welche Angebote meiden sie? Diese und weitere Erkenntnisse erhält man durch Web-Analyse, auch Traffic-Analyse oder Web-Controlling genannt.

Warum ist Web-Analyse so wichtig?

Wer ein digitales Geschäftsmodell startet, sollte versuchen, ab dem ersten Moment an so viel wie möglich über seine Nutzer herauszufinden. Gerade wenn das eigene Unternehmen in die Kategorie „StartUp“ fällt – da ist eine schnelle Skalierung extrem wichtig. Diese kann nur gelingen, wenn man seinen Kunden das bestmögliche Angebot unterbreiten kann, um schnell zu wachsen.

Um herauszufinden, was die User wollen, gilt es, deren Verhalten zu messen und so Rückschlüsse auf ihre Wünsche und Interessen zu ziehen. Dies ist mit verschiedenen Tools möglich. Man betreibt also seine ganz eigene Marktforschung, ohne die Kunden direkt befragen zu müssen.

Programme wie Google Analytics, Piwik & Co. eignen sich für die Webanalyse wie auch auch fürs Webreporting. Welchen kleinen, aber feinen Unterschied es hier gibt, erklären die Netzstrategen:

> Zum Beitrag „Der Unterschied zwischen Webreporting und Webanalyse“

Wie funktioniert die Traffic-Analyse?

Google Analytics (Bild: Google)
Google Analytics (Bild: Google)

Die Tools zum Web-Controlling finden in der Regel heraus, woher die Webseiten-Besucher kommen, was sie auf der eigenen Internet-Präsenz anklicken (zum Beispiel im Onlineshop), wie lange sie auf den einzelnen Seiten verweilen und an welchem Punkt sie abspringen. Hieraus ergeben sich wichtige KPI (Key Performance Indikatoren), also Messgrößen, anhand derer man unter anderem seine Marketing-Kampagnen optimieren kann.

Zu den bekanntesten KPI gehören: Visits, Unique Visitors, Verweildauer, Bounce Rate (Absprungrate) und die Conversion Rate. Auch das Alter, das Geschlecht und die Interessen der Besucher können ebenso erfasst werden wie das Herkunftsland und die eingesetzte Technologie (z.B. die Browser-Version und die Art des Betriebssystems)

Das Tracking des Nutzerverhaltens erfolgt durch verschiedene Verfahren, zum Beispiel durch Zählpixel, Log-Dateien oder Cookies. Jede Messmethode besitzt individuelle Vor- und Nachteile. Das sorgt unter anderem dafür, dass man mit jedem Tool unterschiedliche Zahlen erhält. Diese können teilweise deutliche Differenzen aufweisen.

Einen umfangreichen Artikel zum Thema Webanalyse, ihre Technik und die KPIs findest du bei t3n.de:

> Zum Beitrag „Webanalyse Übersicht“

Bei Wikipedia erfährst du mehr über die Methodik wie auch zu den gesetzlichen Bestimmungen:

> Zum Wikipedia-Beitrag „Web Analytics“

Und bei uns gibt es einen kurzen Infotext, warum du bei Google Analytics einen Filter einrichten solltest, um deine Messungen nicht zu verfälschen:

> Zum Beitrag „Google Analytics: Daten richtig filtern“

Welche Web-Analyse-Tools gibt es?

Das wohl bekannteste Programm zur Web-Analyse ist Google Analytics. Das kannst du kostenlos für Hobby-Blogs wie auch für professionelle Homepages nutzen. Aufgrund seiner vielfältigen Funktionen eignet es sich für Einsteiger und Profis.

Eine kompakte Übersicht weiterer Anbieter zur Traffic- und Webseiten-Analyse  findest du bei Embis.de:

> Zur Übersicht „Web-Analyse Tools & Werkzeuge für Marketing-Verantwortliche und Webmaster“

Praktisch: Bei Web-Analytics-Tools.com kannst du verschiedene Lösungen anhand von über 400 Merkmalen interaktiv gegenüberstellen und vergleichen.

> Zum tabellarischen Vergleich bei WebAnalyticsTools

 

Kommentar verfassen