Business-Fotograf finden (Bild: Pixabay)

Brauchst du gute Business-Fotos? Mit diesen Kriterien findest du den richtigen Fotografen

Fotograf ist gleich Fotograf? Mitnichten! Mit unseren Tipps fällt dir die Auswahl des passenden Business-Fotografen leichter.

Professionelle Fotos unterstreichen dein professionelles Auftreten

Es klingt so verlockend: Schnell ein paar Schnappschüsse mit dem Smartphone gemacht – fertig ist das Business-Portrait für LinkedIn. Kompaktkamera gezückt – schon sind die Produktbilder für den Onlineshop gemacht.

Du kannst so vorgehen, doch sind wir ehrlich: Bist du kein begnadeter Hobby-Fotograf, werden deine Ergebnisse mittelmäßig bis schlecht ausfallen. Das schlägt sich unter anderem auf dein Image und dein Business nieder.

Also, spare nicht am falschen Ende! Ein professionelles Portrait ist zum Beispiel der optische Türöffner für Aufträge. “Authentische Unternehmensfotografie vermittelt einen ersten Eindruck davon, wer du bist, was dich ausmacht, warum du erfolgreich bist”, sagt Sascha Lueken. “Je mehr du davon zeigst, umso authentischer und glaubwürdiger wirkst du auf potentielle Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter”, erklärt der Businessfotograf aus Hamburg weiter.

Das heißt, ein professionelles Auftreten benötigt unter anderem professionelle Bilder. Sei es für Portraits, Produktfotos, Team- und Event-Fotos.

Was du vor der Beauftragung eines Fotografen unbedingt bedenken musst

    • Überlege dir genau, was du ablichten lassen möchtest. Denn die meisten Fotografen besitzen eine Spezialisierung. Wer gute Produktfotos schießt, macht nicht zwangsläufig auch gute Team-Fotos.
    • Wie viel kannst oder willst du ausgeben? Bis zu welcher Grenze geht dein Budget?
    • Definieren genau den Umfang deines Foto-Auftrages. Lege fest, wer oder was fotografiert werden soll. Und wie viele Motive du benötigst.
    • Soll das Fotoshooting an einer speziellen Location stattfinden? Oder sollen besondere Dinge auf dem Bild zu sehen sein, die man erst noch beschaffen muss? Denke auch daran.
    • Was möchtest du mit den Fotos ausdrücken? Was soll die “Message” sein? Lege das genau fest! “Die häufigsten Beschwerden nach einem Fotoshooting entstehen dadurch, dass der Auftraggeber sich bei der Auswahl des Fotografen darauf verlassen hat, dass derjenige ‘das schon so machen wird, wie man es will’”, schreibt Berufsfotografen.com.

Wo findet man einem Fotografen?

Dafür gibt es drei gängige Wege:

    • Du fragst bei Freunden, Bekannten und Kollegen herum, ob jemand einen geeigneten Business-Fotografen kennt.
    • Du nutzt Google. Dabei solltest du so konkret wie möglich sein, indem du die Keywords wie “Portraitfotograf Frankfurt” oder “Business Fotograf Hamburg” angibst.
    • Du lernst einen Fotografen zufälligerweise kennen, zum Beispiel auf Ausstellungen.

Tipps, wie du den richtigen Businessfotografen findest

Mit folgenden Fragen wird deine Auswahl leichter:

    1. Besitzt der Fotografen eine professionelle Webseite? Wie präsentiert er sich auf sozialen Netzwerken wie Instagram oder Pinterest?
    2. Welche Leistungen bietet der Businessfotograf an? Kann er das, was du benötigst?
    3. Belegt er sein Können mit Referenzen, die beispielsweise auf der Webseite eingebunden sind?
    4. Gefallen dir die Referenzen? Entspricht der Stil dem, was du dir vorstellst?
    5. Findest du im Netz positive Bewertungen oder Kundenstimmen?
    6. Gibt es interessante Zusatzleistungen, zum Beispiel eine Bildbearbeitung?
    7. Passt der Stil der Bilder zu deinen Anforderungen?
    8. Bietet der Fotograf ein Vorgespräch an, zum Beispiel per Skype?
    9. Ist er dir beim Kennenlernen gleich sympathisch? Versteht er dich und dein Anliegen?
    10. Kannst du einen Blick auf sein Equipment werfen? Wirkt das professionell und für deine Anforderungen geeignet?
    11. Wie sieht es mit der Verfügbarkeit aus? Kann er an den Tagen, die du dir wünschst?
    12. Wie viel Zeit plant er für das Shooting ein? Ist es ein lockerer oder straffer Zeitplan?
    13. Bis wann kannst du die fertigen Bilder haben?
    14. Wie gut geht der Fotograf in seinem Angebot auf deine Anforderungen ein? Sind alle abgesprochenen Posten verständlich aufgelistet?
    15. Gibt es Zusatzleistungen, die du bezahlen musst? Wie ist hier die Preisgestaltung?
    16. Wie hoch fällt der finale Preis aus? Passt er zu deinem Budget?
    17. Wie sieht es mit den Bild- und Verwertungsrechten aus?
    18. In welcher Form erhältst du deine Bilder? Auf DVD oder als Download?

Fazit

Businessfotos sind mehr als nur Businessfotos und ein Fotograf mehr als nur ein Fotograf. Neben dem Preis gibt es zahlreiche Auswahlkriterien, die du beachten musst. Ein Kriterium, dass du nicht unterschätzen darfst, nennt TheRightMoment.de: “Gute Businessfotos entstehen dann, wenn das nötige Vertrauen herrscht. Besonders bei den persönlichen Portraits, die selbstverständlich entspannt und sympathisch wirken sollen.”

Nimm dir also genügend Zeit. Recherchiere ausführlich, hole dir mehrere Angebote ein und spricht mit den potentiellen Fotografen. So kriegst du ein besseres Gespür für das, was du suchst, und für das, was du wirklich benötigst.

Bild: Pixabay

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.