Ambient Marketing (Bild: Pixabay)

Was bedeutet eigentlich … Ambient Marketing?

Mit kreativer Außenwerbung auffallen – darum geht es beim Ambient Marketing. Wir erklären die spezielle Marketing-Disziplin.

Von AIDA und Call to Action bis zu ROI: Im Marketing gibt es unzählige Fachbegriffe. Einen, von dem man relativ wenig hört und liest, ist die Disziplin des Ambient Marketings. Was bedeutet das?

Definition: Was ist Ambient Marketing?

Ambient Marketing ist eine besondere Form der Außenwerbung (Englisch: Out of Home, kurz: OoH), die in den 1990er-Jahren entstand. Bei dieser Disziplin des OoH-Marketings geht es darum, Aufmerksamkeit durch ungewöhnliche Werbeträger bzw. Werbemotive zu erhaschen, um sich so von klassischer Außenwerbung zu unterscheiden. Deswegen wird diese Werbeform auch dem Guerillamarketing zugeordnet.

Was ist Ambient Marketing?

Out-of-Home-Marketing beschäftigt sich mit der Platzierung von Werbebotschaften im Außenbereich. Beim Ambient Marketing spricht man die Menschen dort an, wo sie nicht unbedingt erwarten würden, Werbung zu sehen – eben in einem speziellen Ambiente. Damit sind ganz speziell ausgesuchte Umgebungen und Lebensumfelder gemeint, die Anzeigenformate sind hierauf zugeschnitten. Deswegen wird Ambient Marketing auch als Ambient Advertising oder als Ambient Media bezeichnet.

Was ist das Besondere am Ambient Marketing?

“Kaufen Sie jetzt das neue Duschgel” oder “Smartphones 10% billiger”: Derart direkte Werbefloskeln kommen bei der Werbeform des Ambient Marketings nicht zum Einsatz. Stattdessen geht es darum, mit wirklich ungewöhnlichen Ideen die Betrachter zum Staunen zu bringen. Das gelingt dadurch, dass die Werbemittel perfekt auf die Location oder den Einsatzzweck optimiert sind.

Beispiele für Ambient Marketing

Gratis-Postkarten in Kneipen, bedruckte Kinokarten, Werbung auf Pizzakartons oder Plakate auf Rasthof-Toiletten: Das sind Beispiel für Ambient Advertising, die jeder kennt. Auch Anzeigen auf Tankstellen-Zapfpistolen, bedruckte Bierdeckel und Werbung in U-Bahn-Stationen gehören zu dieser Form der Außenwerbung.

Die Umgebung ist ein Attribut, das Ambient Marketing auszeichnet, die Originalität das andere. Hier ein gelungenes Beispiel, wie McDonald’s in der Schweiz auf seine Pommes Frites aufmerksam machte:

f30be6e987ff5cfa3ba26a698168aa0f

Auch eher klassisch wirkende Werbeformen wie bedruckte Fahrzeuge können fürs Ambient Marketing bestens eingesetzt werden. Das zeigen diese beiden kreativen Ideen:

92b1c9019e3114c4a8e5b7eae519accb

d527d3b396ec23134ff1d9e7d2750458

Was sind die Vorteile von Ambient Media?

Diese Medien- bzw. Marketingform wirkt direkt im Lebensumfeld der Zielgruppe und sie erregt starke Aufmerksamkeit – das sind die zwei größten Vorteile. Zudem wird die außergewöhnliche OoH-Werbung von der Zielgruppe akzeptiert. Das besagt eine aktuelle Erhebung des Ambient Media Fachverbandes (FAM):

ambient-marketing-vorteile

 

Bilder: Pixabay, Pinterest, FAM

Kommentar verfassen