Bitcoin Feier (Bild: Adobe Firefly)

15 Jahre Bitcoin: Die Entwicklung einer Revolution und einer neuen, digitalen Währung

  • Letztes Update:5 Monaten 
  • Lesezeit:3Minuten

Am 11. Januar 2009 startet die Verbreitung der ersten Kryptowährung. Damit begann eine turbulente Reise, die wir hier kurz nachzeichnen.

Kleiner Start und hoch hinaus

Viele Bewegungen starten ganz klein. Das gilt auch für die erste Kryptowährung weltweit, nämlich Bitcoin. Wie die Cyberwährung von einem verrückten Internetphänomen zum massentauglichen Anlagegut wurde, zeigt die eindrucksvolle Geschichte.

Zu den Begründern zählt der IT-Spezialist und Bitcoin-Wegbereiter Hal Finney. Sein erster Tweet „Running bitcoin“, den er zur Entstehung der Währung absetzte, hat heute absoluten Kult-Charakter. 15 Jahre ist das nun her. Und aus der Idee eines dezentralen Finanznetzwerks wurde eine große Geschichte, die mittlerweile bis zum Einzug an der Börse führte.

Vom ersten Coin in die Finanzwelt

In den vergangenen 15 Jahren konnte die erste Kryptowährung viele Meilensteine feiern. Darunter das Erscheinen des Whitepapers, der erste Block und eine legendäre Pizza-Bestellung, bei der der Lieferant mit seinem Trinkgeld-Bitcoin gleich um 10.000 US-Dollar reicher wurde. Der Erfolg der Coins zeigt aber auch, dass für den Aufstieg viele verschiedene Vorreiter notwendig waren.

In der Entstehungsgeschichte war Hal Finney natürlich prägender Teil. Seine erste Transaktion über zehn Bitcoins erhielt der Entwickler am 12. Januar 2009 von Satoshi Nakamoto. Er gilt als wichtiger Berater. Seine Impulse wurden zu wichtigen Bestandteilen bei der Fehlersuche und zur Verbesserung des Systems.

Heute gibt es viele verschiedene Handelsplattformen, auf denen Anleger investieren, handeln und ihre Einlagen lagern können. Anbieter wie Libertex bieten den CFD-Handel für Kryptowährungen und Aktien an. Natürlich stellen sie auch den wichtigsten deutschen Aktienindex DAX 30 mit den einflussreichsten europäischen Indizes zum Handel bereit.

15 Jahre Bitcoin (Bild: Adobe Firefly)

Ein Pionier verändert die Anlagebranche

In einem alten Interview erklärte Hal Finney, was ihn an Kryptowährungen so faszinierte. Er begeisterte sich für das geheimnisvolle und widersprüchliche an der neuen Technologie. Also entwickelte er so seine eigene Währung, die bereits Anfang der 2000er Jahre als Privacy-Lösung von den Internet-Punks gefeiert wurde.

Mit der Erstversion der Software von Satoshi begann der Entwickler sofort zu arbeiten. Er gilt damit als zweite Person nach dem Japaner, die Bitcoin produzierte. Sein erster Block war Block 70 und die erste dokumentierte Transaktion der Kryptowährung fand zwischen Finney und Satoshi statt.

Heute: Ein wichtiges Anlageprodukt

Neben den an der Börse registrierten Unternehmen, die zum DAX-Index gehören und damit zu den beliebtesten Anlageprodukten zählen, nimmt auch Bitcoin immer klarer an Bedeutung zu. Spätestens seit der Zulassung am traditionellen Finanzmarkt könnte sich das Blatt für die alternative Anlageform endgültig ändern.

Experten und Expertinnen sehen ein großes Wachstumspotenzial durch die rechtlichen Veränderungen. Bitcoin wird nun auch für traditionelle Anleger mit großen Investmentmöglichkeiten interessanter und das könnte die Kurse rasch steigen lassen.

15 Jahre ist der Bitcoin bereits auf dem Markt. Während die Coins zu Beginn exotische Anlageoption für besonders experimentierfreudige Investoren waren, sind sie heute wichtiger Teil des Finanzmarktes. Was für eine Geschichte!

Bilder: Adobe Firefly