Term Sheet Generator (Bild: Pixabay)

Der Term Sheet Generator für StartUps: Erstelle hier eine kostenlose Term-Sheet-Vorlage

  • Letztes Update:4 Monaten 
  • Lesezeit:8Minuten

Benötigst du eine Term-Sheet-Vorlage? Der Term Sheet Generator erzeugt ein Gratis-Muster, das sich für Investments nutzen lässt.

Term-Sheet-Beispiel: Erstelle eine Vorlage für dein StartUp

Das Aufsetzen eines Term-Sheets kann ein aufwändiger und zeitfressender Prozess sein. Vereinfache ihn, indem du eine Muster nutzt! Zum Beispiel den Term Sheet Generator von Wirth Schmies Partner*.

Die auf den Bereich Startups und Venture Capital (VC) spezialisierte Anwaltskanzlei hat ein praktisches und kostenloses Tool entwickelt, das auf einer Term-Sheet-Vorlage in Echtzeit ein Term-Sheet-Beispiel für dich erstellt.

Die Bedienung fällt ganz einfach aus: Beantworte die Fragen, daraufhin erzeugt der Term-Sheet-Generator die entsprechenden Textpassagen. Wenn du fertig bist, klickst du rechts oben auf den Button „Als Word-Dokument speichern“. Das Dokument im .docx-Format wird dann automatisch herunterladen.

Hinweis: Dieser Muster-Generator wurde für die Nutzung auf großen Monitoren optimiert! Auf kleinen Bildschirmen oder Tablet- und Smartphone-Displays fehlen wichtige Informationen.

Was ist eigentlich ein Term Sheet?

Übersetzt ins Deutsche bedeutet Term Sheet so viel wie Eckdatenpapier. Ein Term Sheet ist demnach ein Dokument, das beispielsweise junge Unternehmen zusammen mit Investoren aufsetzen, um die Konditionen einer StartUp-Finanzierung festzuhalten.

Mittlerweile hat sich der englische Begriff im deutschsprachigen Raum eingebürgert, obwohl er nicht ganz genau ausdefiniert wurde.

Wann kommt ein Term Sheet zum Einsatz?

Bevor ein Business Angel oder eine VC-Gesellschaft in ein StartUp investiert, durchlaufen die Parteien einen mehrstufigen Prozess. Der sieht in der Regel so aus: Der Investor überprüft das StartUp und lernt das Gründer-Team kennen.

Der Investor und das Gründer-Team diskutieren intensiv das Produkt bzw. die Produkte und die Wachstumsstrategie für die nächsten Jahre. Sobald eine mündliche Verständigung erzielt wurde, fixiert man die Absichtserklärung in einem Letter of Intent (LOI) oder in einem Term Sheet. Dieser Vorvertrag ist dann die Grundlage für die Erstellung der Beteiligungsverträge und für das Investment.

Ein Beispiel für ein Term Sheet kannst du mit dem hier integrierten Term Sheet Creator umsetzen. Er hilft dir dabei, keinen wichtigen Punkt zu vergessen. Die Term-Sheet-Vorlage kannst du dann nutzen, um an den Details zu feilen.

Wie verbindlich ist ein Term Sheet?

Bei einem Term Sheet handelt es sich zwar nicht um den endgültigen Vertrag, aber auch nicht nur um eine unverbindliche Absichtserklärung. Das heißt, viele Dinge, die im Term Sheet festgehalten werden, sind zwar noch nicht bindend, aber sie fließen wahrscheinlich zu weiten Teilen in den Investment- / Investor- beziehungsweise Beteiligungsvertrag ein.

Dementsprechend solltest du das Ausfüllen und Anpassen der Term-Sheet-Vorlage ernst nehmen! Der Generator von Wirth Schmies Partner hilft dir dabei, wichtige Aspekte nicht zu vergessen. Zudem kann ein mit dem Term Sheet Generator erstelltes Dokument dazu führen, dass sich der Investment-Prozess beschleunigt.

Was unterscheidet ein Term Sheet von einem Beteiligungsvertrag?

Ein Term Sheet und ein Beteiligungsvertrag sind zwei verschiedene Dokumente, die bei einer Unternehmensbeteiligung – zum Beispiel an einem StartUp – verwendet werden.

Ein Term Sheet ist ein Papier, das in der Regel zu Beginn einer Beteiligungsverhandlung geschrieben wird. Es stellt ein unverbindliches „Sheet“ dar, das die Bedingungen und Konditionen der Beteiligung beschreibt, die beteiligten Parteien aber noch nicht bindet. Dieses Term Sheet dient dann als Verhandlungsbasis und kann im Verlauf der Verhandlungen mehrmals angepasst werden, bevor die endgültigen Bedingungen und Konditionen im Beteiligungsvertrag festgelegt werden.

Ein Beteiligungsvertrag hingegen ist ein Dokument, das die Vereinbarung zwischen den Parteien rechtlich verbindlich macht. Es beinhaltet alle Details der Beteiligung, beispielsweise die Rechte und Pflichten der Parteien, die Beteiligungsstruktur, die Bedingungen für die Übertragung von Anteilen, die Investitionsbedingungen und die Vergütung.

Kurz: Der Unterschied zwischen einem Term Sheet und einem Beteiligungsvertrag liegt darin, dass ersteres ein vorläufiges Schriftstück ist, das als Grundlage für Verhandlungen dient. Letzteres gilt als ein bindendes Dokument, das die endgültigen Vereinbarungen zwischen den Parteien festlegt.

Anzeige:

Was ist bei einem StartUp-Term-Sheet wichtig?

Beim Erstellen eines eigenen Term Sheets ohne Vorlage solltest du folgende Punkte im Blick habe:

Struktur
Achte darauf, dass das Term Sheet eine klare Struktur hat, um sicherzustellen, dass alle Inhalte wie die Konditionen klar und präzise beschrieben sind.

Bedingungen
Es ist wichtig, dass alle relevanten Bedingungen aufgeführt werden. Zu diesen Bedingungen gehören zum Beispiel die Bewertung deines Unternehmens, die Investitionssumme des Business Angels oder des Venture-Capital-Gebers, die Beteiligungsstruktur, die Vesting-Bedingungen und die Rechte der Investoren.

Flexibilität
Das Term Sheet sollte genügend Flexibilität bieten, damit es bei Verhandlungen angepasst werden kann.

Rechtssicherheit
Bevor du ein finales Term Sheet erstellst, ist es ratsam, eine juristische Beratung hinzuzuziehen, um sicherzustellen, dass alle Bedingungen und Konditionen rechtlich bindend sind und alle Parteien geschützt werden.

Verhandlung
Das Term Sheet sollte als Grundlage für Verhandlungen dienen. Es stellt sicher, dass alle Parteien mit den Bedingungen und Konditionen zufrieden sind, bevor eine endgültige Vereinbarung getroffen wird.

Zeitrahmen
Achte darauf, einen angemessenen Zeitrahmen für die Verhandlungen festzulegen. Das sorgt dafür, dass alle Bedingungen und Konditionen bis zu einer vernünftigen Deadline abgeschlossen werden können.

Wenn du diese Punkte beachtest und zudem ein Term-Sheet-Muster nutzt, kannst du ein sorgfältig gestaltetes Eckdatenpapier erstellen, das für alle involvierten Parteien fair und gerecht ausfällt.

Ein Beispiel, wie dein Term Sheet aufgebaut sein kann

Ein Term Sheet zur Finanzierung eines StartUps besteht zuerst aus einer Nennung des Datums, des Zwecks und der involvierten Parteien. Danach folgen in der Regel diese Punkte:

  1. Zielsetzung
  2. Grundlagen der Finanzierungsrunde
  3. Derzeitige Gesellschafter
  4. Verfügung über Geschäftsanteile
  5. Vorerwerbsrecht
  6. Mehrheitserfordernisse
  7. Schlussbestimmungen
  8. Salvatorische Klausel
  9. Unterschriften der Parteien

Der hier integrierte Vorlagen-Generator liefert dir ein gutes Beispiel, wie ein Term-Sheet aussehen und ausformuliert sein kann. Doch du dir kannst dir von einem Anwalt auch ein ganz anderes Dokument aufsetzen lassen.

Term Sheet Vorlage Unterzeichnung (Bild: Freepik)

Was solltest du bei der Nutzung einer Term-Sheet-Vorlage bedenken?

Wenn du ein Term-Sheet-Template für dein StartUp verwenden möchtest, gibt es ein paar wichtige Dinge, die du zu beachten hast:

Anpassungsfähigkeit
Schau, ob die Vorlage ausreichend anpassungsfähig ist, um deine spezifischen Bedürfnisse zu erfüllen. Denn jedes StartUp und jeder Investor hat seine eigenen Anforderungen.

Rechtliche Prüfung
Lasse das Muster von einem qualifizierten Anwalt prüfen oder achte darauf, dass es von einer guter Anwaltskanzlei stammt. So stellst du sicher, dass alle Bedingungen und Konditionen rechtlich korrekt und bindend sind.

Klare Beschreibung
Wichtig ist, dass alle Bedingungen und Konditionen in der Term-Sheet-Vorlage klar und eindeutig beschrieben wurden. Derart kommen keine Missverständnisse auf.

Ergänzende Vereinbarungen
Bedenke, dass die Vorlage als Basis für Verhandlungen dienen sollte. Dementsprechend muss es Platz für zusätzliche Bedingungen und Konditionen geben.

Verhandlungsspielraum
Ein Term Sheet kann ein lebendiges Dokument sein, das du mehrfach angepasst. Dementsprechend solltest du im Idealfall dein Term-Sheet-Muster verändern können.

Conclusio: Eine Term-Sheet-Vorlage kann eine nützliche Grundlage sein, um den Erstellungsprozess des Eckdatenpapiers zu vereinfachen. Es ist wichtig, dass du dir das Template genau anschaust, bevor du es verwendest. So stellst du sicher, dass es alle deine Wünsche und Anforderungen erfüllt.

Was ist an einem VC Term Sheet anders?

Ein Venture Capital Term Sheet unterscheidet sich in einigen Punkten von anderen Term Sheets. Hier sind die größten Unterschiede:

Risikokapital-orientiert
Ein VC Term Sheet ist auf die Bedürfnisse von Risikokapitalgebern zugeschnitten, die in der Regel in junge Unternehmen mit hohem Wachstumspotential investieren. Daher enthält das Dokument oft spezifische Bedingungen und Konditionen, die für solche Investitionen relevant sind. Dazu gehören unter anderem die Berechnung der StartUp-Bewertung und die Bestimmung der Anteilsverteilung zwischen Investoren und Gründungsteam.

Liquiditätsaspekte
Ein VC Term Sheet hält oft die Bedingungen zur Liquidität fest. Diese Klauseln sollen sicherstellen, dass die Investoren im Falle eines Verkaufs oder einer Liquidation bevorzugt behandelt werden und ihre Investitionen zurückbekommen.

Governance
Ein Venture Capital Term Sheet enthält oft auch Bestimmungen zur Unternehmensführung und zur Governance. Zum Beispiel zur Zusammensetzung der Geschäftsführung oder zu den Rechte und Pflichten der Investoren.

Zeitrahmen
Ein VC Term Sheet hat in der Regel einen begrenzten Zeitrahmen, innerhalb dessen die Bedingungen und Konditionen ausgehandelt werden müssen. Dies ist auf die Dynamik des Venture-Capital-Markts zurückzuführen, in dem Entscheidungen schnell getroffen werden müssen, um Investitionsmöglichkeiten nicht zu verpassen.


*) Wichtige Hinweise zum Term Sheet Generator und dem Muster

  • Die Kanzlei Wirth Schmies Partner betreibt das Tool und verbessert es fortwährend.
  • Die spezialisierte Kanzlei berät Gründer, Startups, VCs, strategische oder Angel-Investoren. Die Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer begleiten permanent Finanzierungsrunden, entwickeln VSOPs, strukturieren Cap-Table und sind stets mit den Lösungen, die der Markt bietet und verlangt, für die Mandanten da. Die Erstellung des Templates ersetzt keine Rechtsberatung. Diese kann unter anderem wegen individueller Anpassungen erforderlich sein.
  • Die Eingaben werden vom Term Sheet Generator nur für die Eingabe gespeichert. Alle Angaben unterliegen dem Anwaltsgeheimnis sowie den Datenschutzbestimmungen von Wirth Schmies Partner und werden nicht an Dritte weitergegeben.
  • Wirth Schmies Partner stellt die Vorlagen mit der größtmöglichen Sorgfalt zusammen. Allerdings besteht keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen.
  • Die Verwendung des Term-Sheet-Beispiels erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für die Richtigkeit der eingestellten Inhalte wird nicht übernommen.
  • Wirth Schmies Partner behält es sich vor, Teile oder die gesamte Vorlage ohne eine Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung temporär oder endgültig einzustellen.

Hinweis zur Transparenz: Bei diesem Ratgeber handelt es sich um einen bezahlten Beitrag, auch Sponsored Post genannt.

Bild: Pixabay

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert