Wingcopter-Drohne im Flug (Bild: Wingcopter)

Wingcopter hebt ab: Wie ein StartUp aus Darmstadt die Drohnen-Technologie neu definiert

  • Letztes Update:7 Monaten 
  • Lesezeit:3Minuten

Zwei Milliarden Menschen weltweit haben keinen adäquaten Zugang zu medizinischer Versorgung. Wingcopter will das ändern. Vögel, macht Platz für die Drohnen!

Was ist Wingcopter?

Die Wingcopter GmbH ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Weiterstadt, nahe Darmstadt, das effiziente und nachhaltige Drohnenlösungen entwickelt. Gegründet wurde das Unternehmen 2017 von Tom Plümmer, Jonathan Hesselbarth und Ansgar Kadura.

Tom Plümmer, Wingcopter-Mitbegründer und CEO, wurde vom Weltwirtschaftsforum als Young Global Leader ausgewählt. Das ist eine Auszeichnung, die herausragenden jungen Führungskräften verliehen wird, die sich für die Lösung der dringendsten Probleme der Welt einsetzen. Denn Wingcopter hat sich zum Ziel gesetzt, medizinische Lieferketten zu optimieren, um Leben zu verbessern und zu retten – und das überall.

Mit welchen Unternehmen arbeitet Wingcopter zusammen?

Im Juni 2023 gab der Drohnenhersteller die Zusammenarbeit mit Siemens Healthineers bekannt. Die Kooperation vereint die Vision beider Unternehmen: die Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern und vor allem in den ländlichen Regionen zu verbessern. Mit Hilfe der Drohnen können unter anderem Blut- oder Gewebeproben schneller und umweltschonender in die großen Labore und Kliniken gebracht werden. So reisen die Proben, nicht die Patienten – eine smarte Idee.

Die Zusammenarbeit mit dem Dax-Konzern ist für das Drohnen-StartUp ein großer Schritt. Damit kann es seine Produktionskapazitäten erweitern und einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der weltweiten Gesundheitsversorgung leisten.

Wingcopter-Drohne (Bild: Wingcopter)

Gibt es bereits erste Projekte, die realisiert wurden?

Ja, beispielsweise in Malawi. Dort helfen Wingcopter-Drohnen UNICEF und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen eines gemeinsamen Projekts mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), lebensrettende Medikamente und medizinische Hilfsgüter an ländliche Gemeinden in schwer zugänglichen Gebieten zu liefern.

Was kann die Wingcopter 198 Lieferdrohne?

Die Wingcopter 198 ist das Flaggschiff des Unternehmens: eine hochmoderne Lieferdrohne, die darauf ausgelegt ist, den Transport von Waren effizienter, schneller und flexibler zu gestalten. Und Sie ist die weltweit erste Drohne mit Dreifachabwurf.

Die Besonderheiten:

  • Die Wingcopter 198 kann sowohl vertikal starten und landen als auch horizontal fliegen, was durch ein einzigartiges Kipprotorsystem ermöglicht wird. Diese Fähigkeit macht die Drohne besonders vielseitig und effizient, da sie sowohl in städtischen Gebieten mit begrenztem Platz als auch über weite Strecken einsetzbar ist.

  • Die Lieferdrohne, die speziell für den Transport von Waren konzipiert wurde, kann bis zu drei Pakete gleichzeitig transportieren und autonom abliefern. Das erhöht die Effizienz der Lieferungen und ermöglicht es, mehrere Ziele in einem einzigen Flug zu bedienen.

Ist Wingcopter an der Börse gelistet?

Anleger, die auf der Suche nach Wingcopter-Aktien sind, werden derzeit nicht fündig. Das Unternehmen agiert bisher nicht an der Börse, hat allerdings in mehreren Finanzierungsrunden erhebliche Mittel aufbringen können. So hat beispielsweise die European Investment Bank (EIB) 40 Millionen Euro für Wingcopter bereitgestellt, um den Einsatz von elektrischen Lieferdrohnen und Logistikdienstleistungen auszubauen.

Kann die Wingcopter-Drohne Personen transportieren?

Aktuell konzentriert sich Wingcopter auf die Lieferung von Waren und medizinischen Versorgungsgütern. Es gibt keine Informationen darüber, dass das Unternehmen plant, seine Drohnen für den Personentransport zu nutzen.


  • Hat dir die Unternehmensvorstellung gefallen? Weitere Firmenprofile findest du auf unserer neuen StartUp-Liste
  • Möchtest du, dass auch deine Firma bei StartUpWissen vorgestellt wird? Dann kontaktiere uns unter startupwissen@mail.de!

Bilder: Wingcopter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert