Auswandern in Arabische Emirate (Bild: Freepik)

Auswandern in die Vereinigten Arabischen Emirate: Wie du den passendenden Dienstleister findest

  • Letztes Update:6 Monaten 
  • Lesezeit:4Minuten

Du willst in die Arabischen Emirate auswandern? So findest du den richtigen Dienstleister, der dir kompetent unter die Arme greift.

Ein neues Leben in den Vereinigten Arabischen Emirate beginnen

Nicht nur die Reichen und Schönen machen es, sondern auch immer mehr Influencer: Auswandern. Inmitten der funkelnden Skylines und der verlockenden Geschäftsmöglichkeiten ziehen die Vereinigten Arabischen Emirate (kurz: VAE) jährlich Tausende von Auswanderern an. Doch hinter dem Traum vom Leben in der Wüstenmetropole lauern Herausforderungen für Auswanderungswillige.

Eine der wichtigsten Entscheidungen betrifft die Auswahl eines vertrauenswürdigen Dienstleisters, der den Übergang in diese neue und völlig unbekannte Welt ebnet. Von der Wohnungsfindung über die rechtliche Beratung bis hin zum Aufbau eines sozialen Netzwerks: Die Wahl des richtigen Partners entscheidet oft über Erfolg und Misserfolg des Vorhabens, in einem fernen Land neu durchzustarten.

Auswandern in die VAE: Was muss ein Dienstleister bieten?

Das Auswandern in die Arabischen Emirate birgt ein enormes Potenzial für deine berufliche und persönliche Entwicklung. Doch dein Vorhaben kann jedoch ohne sorgfältige Planung und die richtige Unterstützung schnell zu einem Balanceakt werden.

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Auswanderung liegt in der Auswahl eines kompetenten und zuverlässigen Dienstleisters, der ein umfassendes Service-Paket anbietet und bei dem du dich gut aufgehoben fühlst. Immerhin geht es nicht nur um private Dinge – viele Auswanderer möchten im Ausland eine Firma gründen. Dabei bekommst du Unterstützung von verschiedenen Unternehmen wie Extent.ae und andere.

Zunächst ist es für dich essentiell, die Glaubwürdigkeit und den Ruf des Dienstleisters zu überprüfen. Empfehlungen von früheren Kunden, Online-Bewertungen und Akkreditierungen von anerkannten Institutionen geben dir Aufschluss über die Qualität der angebotenen Dienstleistungen.

Es ist zudem wichtig, einen Dienstleister zu wählen, der sich mit den kulturellen Besonderheiten der Emirate und den gesetzlichen Bestimmungen auskennt. Das heißt, er muss dich zu Visa-Regelungen, Arbeitsgesetze, lokale Geschäftspraktiken und kulturelle Normen informieren und beraten können.

Dienstleister fürs Auswandern in die Vereinigten Arabische Emirate (Bild: Freepik)

Leistungen und Kommunikation: Der Schüssel zur erfolgreichen Auswanderung in die VAE

Ein weiterer entscheidender Aspekt ist die Transparenz in Bezug auf Kosten und Leistungen. Seriöse Dienstleister legen ihre Gebühren und Vertragsbedingungen offen dar und vermeiden versteckte Kosten.

Es ist ratsam, Angebote mehrerer Dienstleister einzuholen und diese sorgfältig miteinander zu vergleichen. Dies hilft dir dabei, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu sichern. Und du kannst Services aufspüren, die am besten zu deinen individuellen Bedürfnissen passen.

Und: Ein guter Dienstleister, der dich beim Auswandern in die Arabischen Emirate unterstützt, sollte leicht erreichbar sein und prompt auf Anfragen reagieren. Eine offene und klare Kommunikation hilft dabei, Missverständnisse zu vermeiden und sicherzustellen, dass alle Beteiligten auf demselben Stand sind. Dies ist besonders wichtig, da die Auswanderung in ein fremdes Land oft komplexe und unvorhersehbare Herausforderungen mit sich bringt.

Visa-Regeln beachten: Das A und O der Auswanderung in die Vereinigten Arabischen Emirate

Für deutsche Staatsbürger, die in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen, dort als Digitaler Nomade arbeiten oder auswandern möchten, gelten spezifische Visabestimmungen. Diese hängen von der Art des Aufenthalts und der Dauer ab.

  • Touristenvisum
    Deutsche Staatsbürger benötigen bei der Einreise in die VAE für touristische Zwecke kein vorab beantragtes Visum. Bei der Ankunft am Flughafen wird in der Regel ein kostenloses Touristenvisum für 30 Tage erteilt, das du einmal um weitere 30 Tage verlängern kannst.
  • Langzeitvisum
    Für einen längeren Aufenthalt, zum Beispiel für Studium oder Arbeit, musst du ein Langzeitvisum beantragen. Dazu gehören Arbeitsvisa und Studentenvisa. Diese erfordern in der Regel eine Sponsorship von einer in den VAE ansässigen Firma oder Bildungseinrichtung.
  • Arbeitsvisum
    Um in den VAE arbeiten zu können, ist ein Arbeitsvisum notwendig, das in Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber beantragt wird. Der Arbeitgeber dient in der Regel als Sponsor.
  • Langfristige Aufenthaltsvisa
    Die Arabischen Emirate bieten auch Möglichkeiten für langfristige Aufenthaltsvisa wie das „Golden Visa“, das für Investoren, Unternehmer, hochqualifizierte Fachkräfte, Wissenschaftler und Studenten verfügbar ist. Dieses Visum bieten dir einen Aufenthalt von bis zu zehn Jahren. Allerdings ist es an Investitionen in der Immobilienbranche oder an bemerkenswerte, wissenschaftliche oder berufliche Leistungen gebunden.

Fazit

Sich im Ausland selbstständig zu machen, zum Beispiel in den Arabischen Emiraten, kann lukrativ sein. Doch der Umzug in ein fremdes Land wie die VAE ist oft mit vielen Hürden gespickt. Deshalb solltest du dir professionelle Unterstützung holen, um einen leichteren Start zu haben.

Bilder: Freepik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert