Inbound Marketing als Kundenmagnet (Bild: Shutterstock)

Inbound Marketing: 5 Tipps für deine Strategie

Willst du zum Kundenmagneten werden? Dann solltest du auf Inbound Marketing setzen. So gelingt dir eine durchdachte Strategie.

Klassische Werbung bringt’s nicht mehr!

Die Effekte klassischer Anzeigenwerbung verpuffen zunehmend, wodurch das Erreichen der Zielgruppe schwieriger wird. Denn der Mensch wird im Alltag mit einer so hohen Anzahl an Werbung konfrontiert, dass er gelernt hat, diese systematisch auszublenden.

Eine Chance bietet das Inbound Marketing. Der Clou dabei: Der Kunde kommt von ganz alleine auf dich bzw. dein StartUp zu!

Dieser Ratgeber erklärt dir, was du bei der Umsetzung einer Inbound-Marketing-Strategie bedenken solltest.

Tipp 1 | Im Mittelpunkt deiner Strategie: dein Kunde

Zu Beginn solltest du dir darüber klar werden, wie deine Kunden ticken. Ihre Bedürfnisse sollten im Fokus deiner Strategie stehen.

Um deine Zielgruppen klar zu definieren, helfen sogenannte Buyer Personas. Halte hier unter anderem fest:

    • Welchen Jobs üben deine Zielgruppen aus?
    • Welche Medien konsumieren sie?
    • Vor welchen Herausforderungen stehen die Personas?

Sammle so viele Informationen wie möglich über deine (potentiellen) Kunden! Und halte alles in Steckbriefen fest. So hast du deine Zielgruppe stets fest im Blick.

Tipp 2 | Start und Ziel: deine Landingpages

Du kennst deine Zielgruppen und Personas? Klasse! Dann solltest du als nächstes deine Landingpages an deren Bedürfnisse anpassen.

Anhand der Suchanfragen kannst du abschätzen, in welcher Phase sich deine Kunden gerade befinden. Ein Kunde hat ein Problem und will sich zunächst informieren? Dann können Wissensartikel, Ratgeber oder Whitepaper sein Interesse wecken.

Sucht ein Kunde hingegen bereits nach konkreten Produkten, solltest du eine Kaufentscheidung erzielen. Fordere ihn mittels Call to Action zu einer Buchung oder zum Kauf auf! Aber Vorsicht: Aggressive Dienstleistungs- oder Produktwerbung auf einer Informationsseite kann schnell abschrecken.

Tipp 3 | Unverzichtbar: hochwertiger Content

Im Kern deiner Strategie stehen relevante Inhalte. Sie sollten den Nutzern einen Mehrwert – sprich Antworten auf ihre Fragen – bieten. Erst dann ist es wahrscheinlich, dass ein Interessent seine Kontaktdaten hinterlässt und du einen sogenannten Lead erhältst.

Richten deinen Content daher an den Suchanfragen aus. Achte außerdem darauf, deine Inhalte multimedial aufzubereiten. Und nutze unterschiedliche Kanäle und Content-Arten:

    • schreibe Blog- und Gastartikel
    • drehe Videos
    • erstelle Podcasts
    • veröffentliche Whitepaper und eBooks

Achten Sie zudem darauf, dass sowohl dein Content als auch deine Webseite an sich Suchmaschinen-optimiert sind. Schließlich ist der Kern des Inbound Marketings, dass deine potenziellen Kunden dich bzw. dein Unternehmen im Internet finden können. Dies gelingt am besten durch eine gute Platzierung bei Google.

Tipp 4 | Immer am Ball bleiben: automatisierte Kundenansprache

Hast du Leads und Interessenten gewonnen, solltest du mit diesen in Kontakt bleiben. Dafür gibt es diverse Möglichkeiten. Die beliebteste Methode ist die E-Mail-Automation.

Ein Beispiel, wie das funktioniert: Deine Webseiten-Besucher laden sich ein Whitepaper herunter, wozu sie ihre E-Mail-Adresse hinterlassen. Zwei Tage nach dem Download erhalten sie ganz automatisch eine E-Mail mit weiterführenden Informationen. Durch diese Strategie kommst du immer wieder in Kontakt mit den Leads bzw. Interessenten.

Tipp 5 | Neue Erkenntnisse gewinnen: die Analyse

Auf ersten Erfolgen solltest du dich keinesfalls ausruhen. Genau so wenig solltest du dich von Misserfolgen abschrecken lassen. Nutze die gewonnenen Erkenntnisse, um deine Strategie zu verbessern und noch mehr Kunden zu gewinnen!

Analysiere alle Details – von den Klickzahlen bis hin zu demographischen Merkmalen – und ziehe daraus Schlüsse für deine weitere Inbound-Marketing-Strategie. Nur so wird es dir auf Dauer gelingen, neue Kunden zu gewinnen.

Fazit: Inbound Marketing lohnt sich

Um deine Inbound-Marketing-Strategie umzusetzen, benötigst du Zeit. Doch diese Investition lohnt sich! Hast du alle Bestandteile optimiert, finden deine potentiellen Kunden fast wie von alleine zu dir.

Weiterführende Links:

Bilder: Shutterstock

Kommentar hinterlassen