Produktionsplanung / Produktionsautomatisierung (Bild. Adobe Firefly)

Automatisierung leicht gemacht: Wie du deine Produktion effizient skalieren kannst

  • Letztes Update:2 Monaten 
  • Lesezeit:5Minuten

Alles von Hand zu machen ist keine Lösung, wenn dein Geschäft wachsen soll. Spezialmaschinen wie der Flowpacker helfen bei der schnellen Skalierung.

Arbeite daran, effizienter zu werden

Ein StartUp zu gründen bedeutet: Anpacken! Um alles, was in deinem jungen Unternehmen anfällt, musst du dich mehr oder weniger selbst kümmern. So ist es bei jungen Unternehmen, die physische Produkte verkaufen, nicht ungewöhnlich, dass die Geschäftsführer nicht nur ihr Unternehmen leiten, sondern auch selbst Hand anlegen – zum Beispiel bei der Produktion und Verpackung.

Da werden abends und am Wochenende Tüten gepackt und Pakete geschnürt. Was am Anfang noch in Ordnung ist, wird schon bald zum No-Go. Sobald der Betrieb läuft, solltest du über eine Automatisierung der Produktion nachdenken.

Warum eine Automatisierung der Produktion so wichtig ist

Automatisierung bedeutet, dass Maschinen und andere Technologien Aufgaben übernehmen, die bisher von Menschen ausgeführt wurden. Wenn du diesen Schritt machst, bringt das deinem StartUp diese Vorteile:

Effizienzsteigerung
Durch Automatisierung kannst du deine Produktionsprozesse beschleunigen und effizienter gestalten. Dies führt zu kürzeren Produktionszeiten und einer effizienteren Nutzung knapper Ressourcen.

Kostensenkung
Die Automatisierung von Prozessen durch den Einsatz von Produktionsmaschinen wie Flowpackern senkt die Betriebskosten. Denn weniger manuelle Arbeit bedeutet geringere Personalkosten und weniger Ausschuss.

Skalierbarkeit
Für Unternehmen, die schnell wachsen wollen, ist die Skalierbarkeit ihrer Produktion entscheidend. Die Automatisierung der Produktion ermöglicht es, aus einem StartUp ein ScaleUp zu machen.

Qualitätsverbesserung
Automatisierte Prozesse sind oft präziser und konsistenter als manuelle Prozesse. Dies führt zu einer Verbesserung der Produktqualität, was besonders für StartUps in einem hart umkämpften Markt wichtig ist.

Flowpacker und ihre Rolle in der Automatisierung

Zur Automatisierung der Produktion stehen verschiedene Maschinen zur Verfügung. Eine weit verbreitete Technologie sind die sogenannten Flowpacker. Diese Maschinen sind für die Verpackung von Produkten in der Food-, Pharma- und Konsumgüterindustrie unverzichtbar.

Ein Flowpacker, auch Schlauchbeutelmaschine genannt, zeichnet sich durch seinen hohen Automatisierungsgrad und seine hygienische Bauweise aus. Damit kann eine Vielzahl von Produkten schnell und zuverlässig verpackt werden, auch in einem sensiblen Bereich wie der Lebensmittelproduktion. Das macht die Schlauchbeutelmaschine beziehungsweise den Flowpacker zur idealen Lösung, wenn es darum geht, Produktionslinien verschiedener Art zu automatisieren.

Flowpacker / Verpackungsmaschinen (Bild: Exaktapak)

Beispiele für den Einsatz von Flowpackern in kleinen Unternehmen

Hier sind zwei Beispiele, in welchen Branchen und Industrien die Maschinen eingesetzt werden:

Lebensmittelindustrie
StartUps, die sich auf die Herstellung und Verpackung von Lebensmitteln spezialisiert haben, können mit Flowpackern ihre Produkte effizient verpacken. Dazu gehört eine breite Palette von Produkten wie Snacks, Süßwaren und Backwaren. Vertikale oder horizontale Schlauchbeutelmaschinen sorgen für eine schnelle, hygienische und luftdichte Verpackung, die die Haltbarkeit der Lebensmittel verlängert.

Pflegeprodukte
Junge Unternehmen im Bereich der Kosmetik und Körperpflege können Flowpacker für die Verpackung von Produkten wie Gesichtsmasken, Feuchttüchern oder anderen Einwegartikeln einsetzen. Sie erhalten damit eine flexible Verpackungslösung, die sich an unterschiedliche Produktgrößen und -formen anpassen lässt. Ideal für StartUps mit einem vielfältigen Produktsortiment.

Wichtige Schritte bei der Einführung von Flowpackern

Bei der Anschaffung einer Schlauchbeutelmaschine sollte nicht die nächstbeste Maschine gekauft werden. Geh strukturierter und durchdachter vor. Zum Beispiel so:

Bedarfsanalyse
Zuerst solltest du genau analysieren, was du brauchst. Überlege dir, welche Produkte du kurz-, mittel- und langfristig verpacken willst und welche Anforderungen du an die Verpackung stellst. Flowpacker sind vielseitig, aber es ist wichtig, dass sie deinen spezifischen Anforderungen entsprechen.

Marktforschung
Auf dem Markt gibt es verschiedene Arten von Schlauchbeutelmaschinen. Recherchiere gründlich, um das Modell zu finden, das am besten zu deinen gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen passt. Achte auf Aspekte wie Geschwindigkeit, Größe, Flexibilität und Kosten.

Budgetplanung
Führe eine Wirtschaftlichkeitsrechnung durch. Berücksichtige dabei nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch die laufenden Betriebskosten und die Kostenvorteile der Maschine. Flowpacker können eine beträchtliche Investition darstellen, daher ist es wichtig, das Budget entsprechend zu planen.

Produktionsplanung (Bild: Freepik)

Platzbedarf
Du brauchst genügend Platz für die Maschine. Überlege dir, wo der Flowpacker in deiner Produktionslinie aufgestellt werden soll. Und plane eventuell zusätzliche Komponenten wie Förderbänder oder Sortiersysteme mit ein.

Inbetriebnahme
Die Installation einer Schlauchbeutelmaschine kann kompliziert sein. Es ist ratsam, den Aufbau und die Inbetriebnahme von Fachleuten durchführen zu lassen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert. Hersteller wie Exaktapack können dich bei der Planung unterstützen.

Schulung
Deine Mitarbeiter müssen geschult werden, damit sie den Flowpacker effizient und sicher bedienen können. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die maximale Leistung der Maschine zu gewährleisten und Ausfallzeiten zu minimieren.

Wartung
Plane regelmäßige Wartungen ein, um die Langlebigkeit und Leistungsfähigkeit deiner Maschine sicherzustellen. Prüfe vor dem Kauf, welche Support-Optionen der Hersteller anbietet. Im Idealfall gibt es attraktive Wartungsverträge.

Fazit

Wenn du deine Produktion effizienter gestalten willst, kommst du nicht umhin, die Prozesse so schnell wie möglich zu automatisieren. Maschinen wie der Flowpacker helfen dir, die einzelnen Schritte schneller und langfristig kostengünstiger zu gestalten. Außerdem kannst du damit deine Produktion steigern und den gesamten Betrieb skalieren.

Allerdings solltest du nichts überstürzen. Die Anschaffung einer oder mehrerer Produktionsmaschinen kann sehr teuer sein. Deshalb ist es wichtig, die Investition genau zu kalkulieren und den Betrieb auf eine solide Basis zu stellen.

Bilder: Freepik, Exaktapack


Hinweis zur Transparenz: Bei diesem Ratgeber handelt es sich um einen bezahlten Beitrag.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert