SMS Marketing (Bild: Shutterstock)

Die SMS ist nicht tot! Darum ist SMS-Marketing ein sehr guter Geheimtipp

Die SMS – ein längst ausgestorbener Kommunikationskanal, oder? Nein! Das sind die größten Vorteile des SMS-Marketings.

Ein Gastbeitrag von Lorena Miehle, Mailify

7 wichtige Gründe, die für das SMS-Marketing sprechen

Egal ob bei der Arbeit, Zuhause oder im Urlaub – es ist immer dabei: das Smartphone. Kannst du dir ein Leben ohne vorstellen?

Vergisst man das Smartphone morgens zuhause, fällt einem erst einmal auf, in wie vielen Kleinigkeiten des Alltags dieser kleine Computer so fest integriert ist. Vor allem zur Kommunikation mit Freunden und der Familie ist das Handy beliebter denn je.

Die SMS ist dagegen von vielen Leuten schon für tot erklärt. Längst sei sie von Apps wie WhatsApp oder den Facebook Chat überholt. Wenn auch du dieser Meinung bist, wird dich dieser Artikel überraschen.

Wir zeigen dir, wieso sich SMS immer noch als Marketingkanal anbietet. Und wir erklären dir, wie du die Vorteile des Short Messaging Service richtig nutzt.

Grund 1 | Hohe Öffnungsrate

Es ist keine Überraschung, dass die Öffnungsrate beim SMS-Marketing bei 98% liegt. Während viele Menschen einstellen, dass Nachrichten, zum Beispiel die von Whatsapp oder anderen Apps, nicht auf dem Sperrbildschirm aufpoppen dürfen, ist das bei SMS-Nachrichten selten der Fall.

Der Empfänger erhält die SMS, woraufhin er eine Mitteilung bekommt. Und die Nachricht ist in Form einer Vorschau direkt auf seinem Sperrbildschirm zu sehen. Die SMS bekommt dadurch eine sehr hohe Sichtbarkeit.

Wie Erhebungen zeigen, werden 90% aller SMS-Nachrichten bereits in den ersten drei Minuten gelesen.

Grund 2 | Kurz und prägnant

Ein anderer Vorteil ist der Umfang der SMS. Die maximale Anzahl von 160 Zeichen stellt keineswegs einen Nachteil für dich dar. Ganz im Gegenteil! Durch die kurzen Botschaften werden SMS-Nachrichten von ihren Empfängern komplett gelesen.

Nutze die Einschränkung, um deine Nachricht kurz und kompakt zu verfassen. Und konzentriere dich auf das Wichtigste: den Call-to-Action. Der Empfänger muss auf eine einzige Handlung hingeführt werden. 

Um eine prägnante SMS-Marketing-Nachricht zu erstellen, ist es wichtig, dass sie kurz und aussagekräftig ist. Denn die Empfänger möchten nicht viel Zeit mit dem Lesen einer Textnachricht verbringen.

Sei also kreativ und schreibe einen Text, der die Informationen liefert, die den Empfänger zu der gewünschten Aktion motivieren. Achte dabei darauf, dass die Nachricht für den Empfänger einen eindeutigen Nutzen zeigt. Hebe dafür wichtige Wörter mit Großbuchstaben hervor, beispielsweise: „30 % RABATT”.

Grund 3 | Kein Spam

Jeder Marketingexperte kennt es: Es wird viel Zeit und Energie in eine E-Mail-Marketingkampagne investiert. Doch die anvisierten Ziele bleiben aus, da die Mail bei der Hälfte der Empfänger im Spam-Ordner landet.

Bei der SMS-Kommunikation gibt kein Risiko im Spam-Ordner zu landen, denn es gibt keinen derartigen automatisch angelegten Ordner! Die Zustellungsrate deiner SMS-Marketing-Kampagne schießt damit in die Höhe.

Grund 4 | Weniger SMS-Verkehr

Während ein überfülltes E-Mail-Postfach heutzutage leider der Normalfall ist, sieht das bei SMS anders aus. Da E-Mail-Marketing deutlich intensiver betrieben wird als SMS-Marketing, erhält deine Zielgruppe im Schnitt sehr viel weniger SMS-Nachrichten. Dadurch fallen die Konversionsraten sehr viel höher aus.

Machen es dir zum Vorteil, dass nur wenige deutsche Unternehmen das SMS-Marketing nutzen!

Grund 5 | Das Smartphone ist ein persönliches Gerät

Obwohl sich das Smartphone auch ein wenig in unseren beruflichen Alltag eingeschlichen hat, bleibt es immer noch ein sehr persönliches Gerät. Durch das SMS-Marketing baust du eine Bindung zwischen deiner Zielgruppe und deinem Unternehmen auf.

Ganz wichtig: Achte beim Versandzeitpunkt darauf, dass du die SMS weder zu spät abends, noch zu früh morgens verschickst!

Grund 6 | Personalisieren und Segmentieren

Welche SMS findest du relevanter? „Schau in unserem Onlineshop vorbei, um kein Angebot zu verpassen!” oder eine SMS, in der du mit deinem Namen angesprochen wirst?

Da das Smartphone sowieso schon als ein sehr persönliches Gerät gilt, kannst du mit einer direkten Ansprache eine engere Bindung zu deinen Empfängern schaffen. Nutze dafür die Personalisierungs-Optionen deiner SMS Marketing Software.

Wenn du bereits Daten zu Kaufpräferenzen und Kaufverhalten von deinen Kunden gesammelt hast, dann bietet es sich an, diese sinnvoll im SMS-Marketing zu nutzen. So kannst du deiner Zielgruppe personalisierte, auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Angebote senden, denen sie kaum widerstehen.

Wichtig: Um Vertrauen zu schaffen bzw. aufrecht zu erhalten, solltest du den Absendernamen deines Unternehmens nennen. Verschicke keine SMS, die als Absender eine Nummer hat. 

Grund 7 | Schneller Versand

SMS-Marketing-Kampagnen kommen sofort bei deinen Empfängern an. Diesen Vorteil kannst du für wichtige Eilmeldungen nutzen. Oder für das Geotargeting.

Die amerikanische Kaffeekette Starbucks betreibt geotargeted SMS-Marketing. Hierbei wird der Zielgruppe eine SMS gesendet, sobald sie sich in der Nähe einer Starbuck-Filiale befindet. Diese Form von Marketing ist sehr gut für den SMS-Kanal geeignet, da der Empfänger die Nachricht in Sekundenschnelle erhält.

Die Zielgruppe erhält beispielsweise folgende personalisierte SMS:
Hi David! Du bist in der Nähe von Starbucks Königstraße. Wir haben gerade einen 50%-Rabatt auf Deinen Lieblingsdrink: Frozen Americano.”

Der potenzielle Kunde wird mit dieser SMS, die auf seinem Smartphone-Bildschirm erscheint, an die Existenz des Unternehmens erinnert. Und durch den Ortsbezug bleibt das Unternehmen mit seiner Marketingaktivität relevant.

Fazit

SMS-Marketing ist eine effiziente Möglichkeit, um eine durchgehende Kommunikation herzustellen. Durch Rabattaktion-Nachrichten oder eine Geburtstags-SMS wird der potenzielle Kunde immer wieder an dein Unternehmen erinnert.

Doch: Setze nicht alles nur auf ein Pferd! Obwohl SMS-Marketing eine sehr gute Möglichkeit ist, die Marketingziele zu erreichen, kann eine gut durchdachte Cross-Channel-Marketing-Strategie eine gute Lösung sein. Es könnte sich beispielsweise eine Strategie mit einer Mischung aus E-Mail- und SMS-Marketing anbieten.


Über die Autorin:

Lorena Miehle ist Junior Content Managerin bei dem E-Mail-Marketing-Anbieter Mailify. Sie schreibt über Trends und Tipps rund um die Themen E-Mail- und SMS-Marketing sowie Automatisierung im Marketingbereich. Sie interessiert sich besonders für aktuelle Themen aus der Welt des digitalen Marketings und E-Commerce.


Vermittle dein Wissen bei uns!


Bist du ein Experte in einem Fachgebiet? Pushe dein Image und werde Gastautor! Veröffentliche bei StartUpWissen.biz einen kostenlosen Gastbeitrag, um eine große Zielgruppe anzusprechen.

> Gastbeiträge einreichen: mehr Infos

Bilder: Shutterstock

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.