(Bild: Pexels)

StartUp-Führung: Nutze 5 Methoden von Cristiano Ronaldo, um dein Team in die Königsklasse zu bringen

Die wirksame Mitarbeiterführung ist eine Schlüsselkomponente für ein erfolgreiches Unternehmen. Lerne dafür von erfolgreichen Spitzensportlern wie Ronaldo!

Sei wie ein Spitzensportler!

Der Torhüter liegt geschlagen am Boden. Die zwei Stürmer werden das Tor mit Leichtigkeit schießen.

Was nun aber geschieht, ist für die beiden Jungs wegweisend für den Rest des Lebens. Der Ballführende spielt die Kugel seinem Freund zu. Dieser schiebt das Leder locker in das leere Tor. Der Weg für einen künftigen Weltstar ist geebnet.

Die Verantwortlichen von Sporting Lissabon statten den zweifachen Torschützen mit einem Vertrag in der berühmten Akademie aus. Cristiano Ronaldo sein Name. Er erhält Zutritt zur Talentschmiede. Sein Freund, der Passgeber, Albert Fantrau wird den Schritt zum Profi nie machen.

Seine Geste begründete Fantrau gleich nach dem Tor gegenüber Cristiano. “Du bist der bessere Spieler als ich”.

Richtig führen: Wo setzt du den Hebel als Erstes an?

Als Führungskraft in einem StartUp stehst du vor vielen Herausforderungen und Fragen, zum Beispiel:

  • Wie verbinde ich Themen wie Mitarbeiterführung, Ressourcen Management und Zielentwicklung geschickt miteinander?
  • Welchen Führungsstil wende ich an? Bin ich ein Boss oder ein Leader?
  • Wie aktiviere ich mein bestes Selbst in schwierigen Situationen?

Auf den letztgenannten Punkt gehen wir in diesem Beitrag besonders ein.

Wie du in jeder Situation die richtige Entscheidung für dein StartUp triffst

Im Spitzensport ist Mentaltraining ein wesentlicher Bestandteil, um im richtigen Moment bereit zu sein und eine Spitzenleistung abrufen zu können.

In einem Führungskräfte-Coaching lernst du, wie du Emotionen, Verhalten, Unterbewusstsein und Körpersprache bewusst wahrnimmst und in deinem Alltag als Führungsperson gezielt einsetzen kannst. Wenn du dir Cristiano Ronaldo als Vorbild nimmst, erfährst du, wie du das Gelernte praktisch anwenden kannst.

Denn Ronaldo versteht es, sein Talent in den Füßen mit einer schier unglaublichen mentalen Stärke zu vereinen.

Sei dir deiner Stärken und Talenten bewusst

Der junge Cristiano Ronaldo wusste bereits früh, dass er über außergewöhnliches Talent verfügt. Er spielte seine Stärken deshalb bewusst aus. Heute trägt er diese bewusst zur Schau. Viele Leute legen ihm dies als Arroganz aus.

Auf dem Platz bringt ihm das Wissen seiner Stärken einen enormen Vorteil. Er weiß genau, dass er einen Freistoß aus 30 Metern an der Mauer vorbei in die Maschen donnern kann.

Wie kannst du diese Methode für dich nutzen?

    • Werde dir deiner Stärken bewusst.
    • Baue dir diese Stärken und Talente in deine Affirmationen – deine persönlichen Glaubenssätze – ein, und bringe sie dir täglich ins Bewusstsein.

Fokussiere dich auf deine Persönlichkeit und deine Unternehmung

Christian Ronaldo fokussiert sich ganz auf sich und vergleicht sich nicht mit anderen Fußballern. Diese haben andere Voraussetzungen, Stärken und Schwächen.

Ronaldo nimmt die Begebenheiten an. Er arbeitet mit dem, was er vorfindet.

Wie kannst du diese Methode für dich nutzen?

    • Fokussiere dich auf deine Persönlichkeit und deine Unternehmung. Viele Gründer scheitern, weil sie sich mit anderen StartUps oder ihren Mitbewerbern vergleichen.
    • Nimm Situationen an wie sie sind. Arbeite auf dein Ziel hin. Verbessere dich jeden Tag nur ein ganz kleines Stück, um besser zu sein als am Vortag – ganz getreu der Kaizen-Philosophie.

Träume und forme daraus deine Vision

Neben Talent hat Christian Ronaldo auch den Willen der beste Fußballer der Welt zu sein.

Dafür war er früh bereit alles zu geben und sehr hart zu arbeiten. Die Meinungen von Anderen interessieren ihn nicht. Auch nicht die Meinung seiner besten Freunde.

Wie kannst du diese Methode für dich nutzen?

    • Du kennst deine Stärken. Finde heraus, wofür du wirklich brennst. Welcher Teilbereich deines StartUps fasziniert dich am meisten? Finanzen, Marketing, Produktinnovation oder doch die Mitarbeiterführung?
    • Erlange die Meisterschaft in diesem Bereich und gehe erst danach den nächsten Punkt an. Habe dabei immer deine Vision vor Augen.

Sei immer der Beste

Viele Fußballexperten sagen Lionel Messi sei der komplettere Fußballer. Der oftmals angestellte Vergleich ist Ronaldo aber egal. Für ihn ist klar, dass er der Beste ist. Daran ändert auch eine Experten-Meinung nicht.

Wie kannst du diese Methode für dich nutzen?

    • Führe Selbstgespräche. Sprich mit dir selbst als wärst du dein Motivator. Oder dein bester Freund. Im Mental Training existiert dazu der Begriff “Positives Selbstgespräch”.

Scheue nicht die harte Arbeit

Meist ist Ronaldo der Erste im Training. Und er ist derjenige, der am Ende in der Garderobe das Licht löscht.

Ronaldo hat sich nie auf seinen Lorbeeren ausgeruht. Er hat immer trainiert und an seiner Technik gefeilt. Seinen Körper hat er so geformt, dass er anderen Spielern hinsichtlich Schnelligkeit und Ausdauer überlegen ist.

Wie kannst du diese Methode für dich nutzen?

    • Jeden Tag besser zu werden und hart zu arbeiten ist nur möglich, wenn du liebst, was du tust.
    • Bringe deine Talente mit deinen Zielen in Einklang. Hol dir Mitarbeiter ins Boot, welche mit anderen Stärken glänzen.

Fazit: Wie du dein Team für die Champions League formst

Albert Fantrau traf als Teenager die Entscheidung gegen sich. Und er sorgte dafür, dass der talentiertere Cristiano in die Akademie aufgenommen wurde.

Was heißt das für dich als StartUp-Führungskraft? Kenne deine Stärken und Talente. Bereite dich wie ein Spitzensportler mit Mentaltraining auf deine Führungsaufgabe vor.

In einem zweiten Schritt handle wie Albert Fantrau. Deine Mitarbeiter sind die Spezialisten in ihrem Fachgebiet. Spiel ihnen den Ball zu, damit sie das Tor schießen. Deine Aufgabe ist es mit guter Führung, professioneller Kommunikation und Management das Beste aus der Mannschaft herauszuholen.

Cristiano Ronaldo hat übrigens seinen Freund nicht vergessen. Bis heute kommt der Superstar für dessen Lebensunterhalt auf. Quit pro Quo.

Bild: Pexels

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.