Google Test My Site (Bild: Pixabay)

Google Test My Site: Wie schnell ist deine Webseite?

Die schnelle Ladezeit einer Webseite ist unter anderem für SEO wichtig. Mit Google Test My Site kannst du die Geschwindigkeit testen.

Der Website-Speed wird immer wichtiger

Wenn du mit deiner Webseite in den Google-Suchergebnissen möglichst weit oben landen möchten, musst du SEO (Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung) betreiben. Nur durch stetige Verbesserungen hast du die Möglichkeit, eine prominente Platzierung zu erreichen.

Allerdings ist SEO eine eigene Wissenschaft für sich, es gibt über 200 Aspekte, die es zu bedenken gilt. Und die Konkurrenz schläft nicht!

Eine immer wichtiger werdende Stellschraube zur Verbesserung des Webseiten-Rankings ist die Ladezeit einer Webseite. Eine weitere die optimale Darstellung der Inhalte auf Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets.

> Wichtige Ratgeber zum Thema SEO

Darum ist die Geschwindigkeit deiner Webseite so wichtig

  • SEO-Faktor: Wie erwähnt, wirkt sich eine langsame Seite negativ auf die Suchmaschinen-Einstufung aus.
  • Kundenverlust: Mit jeder Sekunde Wartezeit verlierst du Besucher, gerade wenn diese deine Webseite über ein Smartphone mit schlechter oder mittelmäßiger Internetverbindung ansurfen.
  • Unzufriedene Besucher: Eine Webseite, die auf Smartphones unzureichend funktioniert, ist ein Ärgernis und nicht mehr zeitgemäß. Aufgrund der stets wachsenden Verbreitung von Smartphones sollte deine Devise „Mobile First!“ lauten.
  • Image: Zu einem professioneller Internet-Auftritt gehört, dass dieser möglichst schnell abrufbar ist. Eine zu lange Ladezeit wirkt so, als wäre etwas defekt oder schlecht umgesetzt. Gerade bei Software- oder Internet-affinen Unternehmen darf es so etwas nicht geben!

Der Geschwindigkeitstest für deine Webseite

Wie schnell ist deine Webseite auf unterschiedlichen Geräten? Ist die mobile Optimierung ausreichend? Diese Fragen beantwortet dir das kostenlose Online-Tool Google Test My Site.

Die Bedienung fällt ganz einfach aus:

  •  Gib in der Eingabemaske von Googly Test My Site die URL deiner Webseite ein (z.B. www.dasistmeinefirmenwebseite.de) und klicke auf das Icon mit dem Pfeil nach rechts. Daraufhin überprüft Google Test My Site deine Internet-Präsenz auf verschiedene Kriterien. Dazu gehören unter anderem die Darstellungsgeschwindigkeit auf Smartphones mit einer 3G-Verbindung (UMTS) und die Mobile Usability.
  • Die Ergebnisse des Tests sind kurz und prägnant. Sie können auch von Laien verstanden werden. Zum Beispiel zeigt eine Infografik, wie gut die Ladezeit deiner Webseite im Vergleich mit ähnlichen Webseiten ausfällt. Die Bewertung reicht von „Sehr gut“ (eine Ladezeit von 3 Sekunden oder besser) über „Gut“ (Ladezeit: 4-5 Sekunden) und „Ausreichend“ (zwischen 5 und 8 Sekunden) bis hin zu „Schlecht“ (über 8 Sekunden).
  • Ist deine Seite zu langsam, gibt Google Test My Site gleich ein paar nützliche Ratschläge mit, wie die Ladezeit verbessert werden könnte. Einen ausführlicheren Report mit weiteren Tipps kannst du dir per Mail zusenden lassen.

So kann die Webseiten-Geschwindigkeit verbessert werden

Es gibt zahlreiche Maßnahmen, um den Website-Speed zu beschleunigen. Manche Maßnahmen sind nur von Technikern zu lösen, manche von allen Benutzern. Hier ein paar Beispiele.

  • Achte bei der Wahl des Hosters und des Hosting-Pakets von Anfang an auf schnelle Server. Diese kosten zwar ein paar Euro mehr, aber diese Investition lohnt sich.
  • Verringere die Größe der eingesetzten Bilder. Meist reichen kleinere Formate (z.B. 640×480 Pixel) und eine verringerte Qualität von 60% aus.
  • Weniger ist mehr: Setze beim Webdesign weniger auf ausgefallene Grafiken und Animationen.
  • Komprimiere statische Inhalte mit GZIP.
  • Nutze Caching, um die Daten im Browser zu speichern.
  • Verringere die Anzahl der PlugIns. Überprüfe zudem, ob alle PlugIns zusammen fehlerfrei funktionieren. Manchmal blockieren sich die Erweiterungen gegenseitig.
  • Sollte deine Standard-Webseite auf mobilen Geräten nicht richtig funktionieren oder zu langsam laden, bedarf es einer zweiten, mobil-optimierten Seite.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.