AOV Rechner (Bild: Freepik)

AOV-Rechner: Berechne die wichtige Kennzahl auf Knopfdruck und optimiere deine Umsätze!

  • Letztes Update:8 Monaten 
  • Lesezeit:3Minuten

Nutze unseren kostenlosen AOV-Calculator zur Berechnung der KPI. Und erfahre, wie du deine Ergebnisse deutlich steigern kannst.

Was ist der AOV?

Der Begriff „AOV“ steht für „Average Order Value“ und bezieht sich auf eine wichtige Kennzahl im E-Commerce. Der AOV misst den durchschnittlichen Bestellwert – also den Gesamtbetrag, den Kunden im Durchschnitt bei einem Händler ausgeben.

AOV berechnen: Wie lautet die Formel?

Die Formel zur Berechnung der Average Order Value fällt ganz simpel aus. Sie lautet:

AOV = Gesamteinnahmen / Anzahl der Bestellungen

Für die Ermittlung des AOV kannst du gerne unseren kostenlosen AOV-Calculator nutzen:


AOV-Rechner

AOV-Rechner








AOV-Berechnung: ein Beispiel

Angenommen, als Online-Händler hattest du im letzten Jahr insgesamt 200.000 Bestellungen mit einem Gesamtumsatz von 4 Millionen Euro. Dann ergibt sich ein folgender Average Order Value:

4.000.000 / 200.000 = 20 Euro

Was ist bei der AOV-Berechnung zu beachten?

Du solltest immer bedenken, dass der AOV auf der Anzahl der Verkäufe pro Bestellungen und nicht pro Kunde basiert. Das bedeutet, du berechnest den Average Order Value unabhängig von anderen Kennzahlen wie der Conversion Rate.

Warum ist der AOV so wichtig?

Die Kennzahl dient als Leistungsindikator (englisch: Key Performance Indicator, KPI) für E-Commerce-Websites. Er bietet Einblicke in das Einkaufsverhalten deiner Kunden und trägt dazu bei, deinen Umsatz und die Rentabilität von Werbeausgaben zu optimieren.

Wie kann man den AOV verbessern?

Um den Average Order Value zu steigern, gibt es verschiedene Strategien und Maßnahmen, die du ergreifen kannst. Hier sind ein paar praktische Tipps:

Cross-Selling und Upselling
Biete deinen Kunden beim Kauf zusätzliche Produkte an, die zu ihren Interessen oder dem bereits ausgewählten Produkt passen. Beim Cross-Selling empfiehlst du oder ein Shop-Algorithmus verwandte Produkte, während beim Upselling deine Kunden dazu ermutigt werden, ein teureres oder erweitertes Produkt zu wählen.

Mengenrabatte und Bundle-Angebote
Belohne Kunden, die größere Mengen bestellen, mit attraktiven Rabatten. Du kannst auch Bundle-Angebote erstellen, bei deine Kundschaft mehrere Produkte zu einem reduzierten Preis erwerben.

Kostenloser Versand
Biete einen kostenlosen Versand ab einem bestimmten Bestellwert an, um Kunden dazu zu motivieren, mehr zu kaufen und den AOV zu erhöhen.

Bonus- und Treueprogramme
Implementiere ein Treueprogramm, das Kunden belohnt, wenn sie regelmäßig bei dir einkaufen. Dies kann dazu beitragen, eine Kundenbindung aufzubauen und sie dazu zu ermutigen, höherwertige Produkte zu wählen.

Anzeige:

Personalisierung und Produktvorschläge
Nutze Personalisierungstechnologien, um relevante Produktvorschläge basierend auf dem Kaufverhalten und den Interessen deiner Kunden zu machen. Dadurch erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass sie zusätzliche Produkte kaufen.

A/B-Testing und Optimierung
Führe A/B-Tests in deinem Onlineshop durch, um verschiedene Ideen zur AOV-Steigerung zu testen. Ermittle dann, welche Maßnahmen deine Ergebnisse am effektivsten steigern können. Doch damit ist es nicht getan! Optimiere kontinuierlich deine Produktseiten und den Checkout-Prozess, um ein reibungsloses und überzeugendes Einkaufserlebnis zu bieten.

Segmentierung und gezielte Marketingkampagnen
Teile deine Kunden in verschiedene Segmente auf. Richte deine gezielte Marketing-Kampagnen auf die Bedürfnisse und Vorlieben jedes Segments aus. Durch maßgeschneiderte Botschaften und Angebote kannst du den AOV gezielt erhöhen.

Bild: Freepik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert