Frauen Business Karriere Tipps (Bild: Pexels)

Schlecht für die Karriere: 6 Fehler, die Frauen im Business nicht machen sollten

Wenn du die folgenden Tipps beherzigst, kommst du besser im Beruf und im Geschäftsleben voran.

Frauen haben es schwerer in der Arbeitswelt

Gleichgültig, ob du als selbstständige Fempreneurin durchstartest, in einem StartUp oder in einem großen Unternehmen arbeitest: Als Frau stehst du vor der großen Herausforderung, deine Position im immer noch Männer-dominierten Geschäftsleben zu finden.

Das ist nicht leicht. Denn Frauen und Männer ticken in vielen Dingen wirklich anders. Laut dem Buch Männer sind vom Mars, Frauen von Venus gibt es – humorvoll betrachtet – mindestens 1001 Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Möchtest du im Business gegen deine männlichen Kollegen und Mitbewerbern bestehen, solltest du folgende großen Fehler vermeiden.

Fehler 1 | Sprachlich kleiner machen

Frauen verwenden gerne den Konjunktiv, Männer den Indikativ. Das bedeutet, das männliche Geschlecht sagt ganz klar und deutlich, was es denkt und will. Das beginnt beim Bewerbungsgespräch oder Pitch und endet nicht erst bei den Gehalts- bzw. Budgetverhandlungen.

Das bedeutet für dich: Besser ist es, ganz klar, direkt und unverschlüsselt zu kommunizieren, was du möchtest. Anstatt “Man könnte vielleicht dies und das machen” solltest du sagen: “Lasst uns dies und das machen!”

Fehler 2 | Lasche Haltung

Der Händedruck von den meisten Frauen fällt schwächer als der von Männern aus. Zudem nehmen sie gerne Körperpositionen ein (beispielsweise eine gebeugte Haltung), die unterbewusst Schwäche oder gar Unterwürfigkeit symbolisieren.

Eine aufrechte Haltung, ein festerer Händedruck (nicht übertreiben!) und ein Blick direkt in die Augen des Gegenübers können also schon kleine Wunder bewirken.

Fehler 3 | Unprofessionelles Outfit

Frauen und Kleidung – ein schier endloses Thema. Im Gegensatz zu den Männern hat das weibliche Geschlecht viel mehr Möglichkeiten und auch Ideen, sich zu kleiden. Diese Überauswahl an Möglichkeiten kann leider dazu führen, dass die Geschäftskleidung zu leger und damit unpassend ausfällt.

“Entscheidend ist, dass du durch deine Kleidung kommunizierst. Ein professionell gewähltes Outfit strahlt Selbstsicherheit aus. Und du symbolisierst, dass du deine Aufgaben ernst nimmst”, rät das Mini-Magazin Frauen und Karriere.

Fehler 4 | Geringe Risikobereitschaft

Männer sind wagemutiger und gehen dafür auch mal mit dem Kopf durch die Wand. Ein Grund dafür ist das Testosteron, dass als “Hormon der Macht” bezeichnet wird. Das Testosteron sorgt unter anderem für eine höhere Aggressivität und Risikobereitschaft, ebenso für mehr Durchsetzungsvermögen.

Wie können Frauen da kontern? In den “Kriegsmodus” schalten? Nein. Setze dir lieber klare Ziele (zum Beispiel nach der SMART-Methode) und erarbeite dir eine Strategie, wie du deine Vorgaben erreichen kannst. Köpfchen statt Keule, lautet die Devise.

Fehler 5 | Arbeiten im stillen Kämmerlein

“Sei artig, still und fleißig”: So etwas kriegen Schüler, besonders Schülerinnen, empfohlen. Doch im Berufsleben ist es nicht immer förderlich, leise und brav vor sich hinzuarbeiten. Denn wer nicht mal aneckt und laut wird, fällt nicht auf.

Eine Lösung: Suche dir eine Position bzw. Positionierung, die du gerne mal vehement verteidigst. Und baue dir Netzwerke auf, um wahrgenommen zu werden.

Fehler 6 | Schwache Selbstvermarktung

Punkt Nr. 5 spielt bei diesem Fehler mit rein: Frauen sind oft nett, sozial und zuvorkommend. Das ist einerseits gut für das Miteinander. Andererseits schlecht für die Karriere, weil dann andere sich vordrängeln.

Deshalb: Sei selbstbewusster! Bleibe gerne freundlich, aber verteidige – wenn es sein muss – auch mal dein Revier. Vermarkte dich selbst besser, um voran zu kommen.

Fazit

Erkenne deine Schwächen und arbeite daran, sie zu minimieren, um im Business besser bestehen zu können. Ein paar Tipps hast du ja hier schon erhalten, weitere gibt es in dieser Folge des USP Marketing Podcasts:

 

Bild: Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.