ScaleUp StartUp (Bild: wayhomestudio - www.freepik.com)

Was sind eigentlich … ScaleUp-Unternehmen? Was unterscheidet sie von StartUps?

Im Bereich der StartUps ist immer wieder zu hören, sie seien ein ScaleUp. Wir erklären, was damit gemeint ist.

ScaleUp-Unternehmen: Kurze Definition

Ein ScaleUp, auch Scale-up oder Scale Up geschrieben, ist ein StartUp, das sich in einer besonderen Phase befindet: der Phase des schnellen Wachstums. Der Begriff „ScaleUp“ stammt aus dem Englischen. „To scale up“ bedeutet übersetzt ins Deutsche unter anderem „vergrößern“, „aufsteigen“, „hinaufklettern“.

Bedeutung: Was macht ScaleUps aus?

Bei einem ScaleUp-Unternehmen handelt es sich um ein StartUp, das die Anfangsphase verlassen hat. Das heißt, es hat folgende Eigenschaften:

    • Das StartUp besitzt einen Product Market Fit (PMF). Es hat bewiesen, dass seine Produkte am Markt ankommen. Oder zumindest zeigt sich ab, dass das Konzept gewisse Zielgruppen anspricht.
    • Die Produkte verkaufen sich, es wird Umsatz generiert. Jedoch reicht der Umsatz noch nicht aus, damit das StartUp auf eigenen Füßen stehen kann.
    • Oder: Der Cashflow ist in Ordnung. Doch für eine schnelle Skalierung des Geschäftsmodells wird Fremdkapital benötigt.

Unterschiede: StartUp vs. ScaleUp

Es gibt verschiedene Aspekte, die ein ScaleUp-Unternehmen von einem StartUp unterscheidet. Hier drei markante Punkte:

    • Ein StartUp besteht in der Regel aus einem Gründerteam und wenigen ersten Mitarbeitern. Eine ScaleUp Company hat ein echtes Team von zehn oder mehr Mitarbeitern plus Freelancer.
    • Während ein StartUp händeringend nach ersten Kunden sucht, bestehen bei einem ScaleUp bereits gute Kundenbeziehungen.
    • StartUps benötigen eine Anschubfinanzierung, zum Beispiel über Business Angels. ScaleUps sind interessant für größere Geldgeber, zum Beispiel für VC-Investoren.

Folgende Infografik zeigt noch weitere Aspekte auf, was die Unterschiede zwischen StartUps und ScaleUps sind:

StartUp vs ScaleUp Infografik (Bild: IE.edu)

Skalierung: Was bringt das Wachstum?

Über das Wachstum will ein StartUp höhere Umsätze erzielen, um den Cashflow positiv zu halten und die Liquidität zu gewährleisten.

Zum anderen muss das rasante, meist exponentielle Wachstum nach der 10X Thinking-Denkweise vorangetrieben werden. Denn handelt es sich bei dem ScaleUp um ein echtes StartUp, will es mit seinen Produkten eine Disruption auslösen.

Wie kann ein StartUp skalieren?

Um mehr Nutzer oder Kunden zu erhalten, gibt es mehrere Stellschrauben. Zum Beispiel:

    • Das ScaleUp muss mehr in Marketing und Vertrieb investieren
    • Es benötigt Freiraum für Growth Hacking-Experimente
    • Es muss viele Kennzahlen erheben und auswerten, um eine Northstar Metric zu finden
    • Es braucht mehr Personal, beispielsweise. für Entwicklung und Support
    • Das Produkt muss verbessert werden
    • Es muss seinen Nischenmarkt verlassen
    • Das junge Unternehmen denkt über einen Pivot nach

Um die benötigten Investitionen tätigen zu können, reicht eine Umsatzsteigerung nicht aus. Die Steigerung würde nur in kleinen Schritten erfolgen, das ScaleUp wäre in seinem Wachstum ausgebremst. Somit benötigt es frisches Kapital. Zum Beispiel über neue Kredite oder andere StartUp-Finanzierungsformen

Buch-Tipp: Scaling Up

Das Buch Scaling Up: Skalieren auch Sie!* spricht nicht nur StartUps an, sondern alle Unternehmen, die eine Wachstumsstrategie verfolgen. Dabei richtet sich der Autor mit seinen Beschreibungen an alle Positionen – vom einfachen Angestellten bis zum Geschäftsführer.


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Bilder: Cover photo created by wayhomestudio – www.freepik.com, IE.edu

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.