Local SEO (Bild: Freepik)

Was bedeutet eigentlich … Local SEO? Wie funktioniert lokale Suchmaschinen-Optimierung?

  • Letztes Update:2 Monaten 
  • Lesezeit:5Minuten

Local SEO ist wichtig, wenn dein Unternehmen lokal besser bei Google & Co. gefunden werden soll. Das steckt genau dahinter.

Ein Gastbeitrag von Till Tauber, TT Bewerbungsservice

Was ist Local SEO?

Auf StartUpWissen.biz wurde bereits eine Vielzahl an Beiträgen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) veröffentlicht. Kaum ein Marketing Mix eines StartUps kommt mehr ohne einen besonderen Fokus auf dieses effiziente Mittel zur Steigerung der eigenen Reichweite aus.

Wer sich nicht um SEO kümmert, hat in der Regel kaum eine Chance, erfolgreich am Markt zu sein. Und wer eine geeignete Strategie wählt, kann sich so mittel- und langfristig vor ausufernden Ausgaben für das eigene Marketingbudget schützen.

In diesem Beitrag soll es um einen wichtigen Teilbereich der SEO gehen, für den einige Besonderheiten gelten: Local SEO – die lokale Suchmaschinenoptimierung.

Warum ist lokale Suchmaschinenoptimierung so wichtig?

Als spezielle Form der Suchmaschinenoptimierung richtet sich Local SEO an jene Unternehmen, die ein über ein (Dienstleistungs-)Angebot verfügen, das regional ausgerichtet ist. Google optimiert seinen Algorithmus kontinuierlich und legt einen immer größeren Wert auf lokale Suchergebnisse. Diese werden mit sogenannten Rich Snippets und zusätzlichen Funktionalitäten in Google Maps angereichert.

Darauf kann kein Unternehmen verzichten, das vor Ort über eine physikalische Adresse verfügt, um Dienstleistungen oder Produkte anzubieten. Aber dies gilt auch für StartUps, die deutschland- oder gar europaweit operieren.

Dies betrifft zum Beispiel gerade SEO-Agenturen. Eine Agentur in Berlin wird beispielsweise auch für das Keyword „SEO Agentur Hamburg“ ranken wollen – auch, wenn sie dort über kein Büro verfügen.

Die Basics: Google My Business, NAP und Local Citations

Bei Local SEO gibt es zwei Grundlagen: Zum einen den Google Business-Eintrag und zum anderen Einträge bei Branchenverzeichnissen.

Google My Business, das früher einmal Google Places hieß, ist Pflicht. Du solltest darauf achten, das Profil sehr sorgfältig – also vollständig und korrekt – zu erstellen. Darin enthalten ist das NAP (Abkürzung für „Name, Address, Phone Number“), also die eigenen Kontaktdaten. Dazu gehören zudem Angaben zur Website und zur E-Mail-Adresse sowie Links zu den Profilen in den Sozialen Medien.

In Ergänzung zu dem Google My Business-Eintrag ist es besonders wichtig, dass du weitere Einträge in den verschiedensten Branchenverzeichnisse vornimmst. Die Auswahl ist groß: von allgemeinen Verzeichnissen hin zu Branchenbüchern, die sehr spezielle Nischen belegen. Man spricht hier von Local Citations, also von „lokalen Erwähnungen“.

Local SEO: Selbst machen oder outsourcen?

Natürlich müssen die NAPs identisch sein, jedoch solltest du bei der Selbstbeschreibung variieren und einen passenden Text hinterlegen, der – ohne Keyword Stuffing zu betreiben – relevante Keywords beinhaltet.

Es gibt mitunter Dienstleister, die diesen Service gegen ein Entgelt anbieten. Ob du einen solchen beauftragt, ist einem selbst überlassen. Die meisten StartUps, die SEO betreiben, wollen diese Tätigkeit vermutlich nicht aus der Hand geben.

Anzeige:

Ganz wichtig: Stets den Überblick der Local Citations behalten und diese auf einem aktuellen Stand halten!

Relevante Branchenverzeichnisse für Einträge

Hier eine Auswahl mit bekannten Branchenverzeichnissen und -büchern sowie Firmenverzeichnissen, die neben Google Business für Local Citations empfehlenswert sind:

  • BingPlaces.com
  • Mapsconnect.apple.com
  • 11880.com
  • DasTelefonbuch.de
  • Stadtbranchenbuch
  • Yellowmap.de
  • Kennstdueinen.de
  • DasOertliche.de
  • Marktplatz-Mittelstand.de
  • Unternehmensauskunft.com
  • Hotfrog.de
  • BranchenbuchDeutschland.de
  • Golocal.de

Local SEO für Fortgeschrittene

Wer eine über die Basics hinausgehende lokale Suchmaschinenoptimierung realisieren möchte, hat interessante Optionen. Dabei haben gerade Unternehmen mit einer physikalischen Adresse vor Ort einen Heimvorteil.

Man kennt die Region sowie mitunter viele Personen und verfügt über ein Netzwerk. Dieses gilt es zu aktivieren oder mit Priorität aufzubauen. Du kannst hier wichtige Backlinks bekommen – ob es nun eine gegenseitige Verlinkung ist, oder eher Gastbeiträge und Posts in den sozialen Medien.

Ebenfalls sehr interessant kann der Aufbau eines eigenen kleinen Branchenverzeichnisses mit Partnerunternehmen sein, die sich dort präsentieren. So bekommst du ebenfalls Traffic und oftmals auch neue Kontakte, um neue Verlinkungen abzustimmen.

Ganz wichtig ist aber auf die Veröffentlichung neuen Contents im Rahmen der Onsite-Maßnahmen, mit denen du Keywords mit lokaler Ausrichtung sehr effektiv angehen kannst. Hier gelten natürlich die bekannten SEO-Tipps, die am EAT-Modell oder am Pareto-Prinzip ausgerichtet sein sollten.

Fazit

Um die erforderliche Sichtbarkeit im Netz zu erreichen, ist es also wichtig, dass dein StartUp mit den Entwicklungen im Netz immer standhält und die eigenen SEO-Aktivitäten entsprechend ausrichtet. Viele Money Keywords haben eine lokale Ausrichtung. Google versucht, diese mit Anpassungen am Algorithmus sowie mit neuen Features immer besser zu bedienen.

Ohne Local SEO zu betreiben, geht es also oftmals nicht mehr. Wichtig ist vor allem die Konsistenz der eigenen Daten (NAP) bei Google Business sowie den Einträgen in Branchenverzeichnisse (Local Citations). Analog zum in der SEO-Szene bekannten Spruch „Content is King“, könnte man bei Local SEO auch „Consistency is King“ sagen.

Über den Autor

Till Tauber ist seit 2013 mit TT Bewerbungsservice im Netz unterwegs und hat bereits mehr als 3.500 Bewerbungen im Kundenauftrag geschrieben. Daneben interessiert er sich für Fragen rund um die Eigentumswohnung und schreibt als Autor auf Hausverwaltung-Ratgeber.de, wo er sein Wissen als Diplom-Ingenieur mit MBA-Abschluss gezielt einbringen kann. Entwicklungen im Bereich SEO begleiten ihn schon seit rund 10 Jahren.


Vermittle dein Wissen bei uns! Bist du ein Experte in einem Fachgebiet? Pushe dein Image und werde Gastautor. Veröffentliche bei StartUpWissen.biz einen kostenlosen Gastbeitrag, um eine große Zielgruppe anzusprechen.
> Gastbeiträge einreichen: mehr Infos
 

Bild: Freepik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.