CRM (Bild: Shutterstock)

Was bedeutet eigentlich … CRM?

Hast du viel mit (potentiellen) Kunden zu tun, benötigst du ein CRM. Wir erklären dir kurz & knapp, was das ist.

CRM: Definition

CRM ist eine Abkürzung für Customer Relationship Management, was übersetzt Kundenbeziehungsverwaltung oder Kundenbeziehungsmanagement bedeutet.

Was ist Customer Relationship Management?

Hierbei handelt es sich um die Verwaltung und Pflege aller Kundenkontakte und -daten. Diese nutzt du, um deine Marketing- und Vertriebsprozesse und deinen Kundensupport zu verbessern.

Was macht ein CRM-System?

Ein CRM-System – oder vereinfacht nur CRM – ist ein Programm, mit dem du deine Kundenbeziehungen digital managst. Das bedeutet zum Beispiel:

    • Du erfasst alle Kontaktdaten deiner Kunden und potentiellen Kunden
    • Alle Absprachen und Anfragen – vom ersten Vertriebsgespräch bis hin zu Nachfragen beim Kundendienst – werden zentral und digital gespeichert, so dass du eine Kundenhistorie aufbauen kannst.
    • Du bewertest, wie weit die Kontakte im Sales Funnel vorangeschritten sind, um ihnen zielgerichtet Angebote zukommen zu lassen.
    • Du nutzt die Daten für den Versand von Newslettern oder Info-Mailings.

Die Vorteile eines CRM

Warum du ein CRM-System einsetzen solltest, erklärt folgende Infografik:

CRM Vorteile Infografik (Bild: Hubspot)

Wie findet man ein gutes CRM?

Was “gut” oder “ungeeignet” ist, hängt von deinem Business und deinen Anforderungen ab. Unser Ratgeber “8 wichtige Kriterien für Auswahl eines CRM-Systems” hilft dir bei der Entscheidungsfindung.

Bilder: Shutterstock, Hubspot

Kommentar hinterlassen