Krisenkommunikation (Bild: Freepik)

Krisenkommunikation: Wie sollten StartUps mit Pannen und Problemen umgehen?

  • Letztes Update:4 Wochen 
  • Lesezeit:2Minuten

Totschweigen oder offen und ehrlich sein: Was ist der beste Weg, wenn es interne Probleme oder eine Unternehmenskrise gibt? 

Lieferprobleme, die 200.000 Euro Schaden verursachten

Stell dir vor, du verkaufst ein Produkt über deinen Onlineshop. Doch das kannst du nicht ausliefern, weil es in China und Russland festhängt. Genau so ging es Onemate.

Das Pforzheimer StartUp, das auf funktionale Rucksäcke spezialisiert ist, setzte für ein neues Modell eine Crowdfunding-Kampagne um. Die wurde beworben und lief eigentlich sehr gut. Bis zu dem Zeitpunkt, als es vom Spediteur hieß, es gäbe ein paar Verzögerungen.

Aus der Verzögerung wurde eine Verspätung von rund einem halben Jahr. So lange hat es gedauert, bis die Rücksäcke, die in China produziert wurden, bei den Kunden schlussendlich ankamen. Damit das überhaupt gelang, musste Onemate verschiedene Maßnahmen ergreifen. Maßnahmen, die zusammen mit den Stornierungen das junge Unternehmen rund 200.000 Euro kosteten.

Wie kommuniziert man in Krisenzeiten?

Trotz der Lieferprobleme steckte das StartUp-Team den Kopf nicht in den Sand. Ganz im Gegenteil! Von den ersten Problemen bis zur Auslieferung des Rucksacks investierten die Mitarbeiter viel Zeit und Kreativität in ihre Krisenkommunikation.

Wie die Krisenkommunikation aussah, das erzählt Julian Rabe – Geschäftsführer von Onemate – in dieser Folge des StartUpWissen Podcasts.

Hinweis: Die Folge kannst du auch bei Apple Podcast, Google Podcasts, Spotify, Deezer, Podigee und über Alexa bzw. Amazon Echo anhören.

Drei wichtige Tipps für die Krisenkommunikation

Julian gibt in der Podcast-Folge verschiedene Ratschläge, wie StartUps und große Unternehmen gleichermaßen bei Problemen und Pannen kommunizieren sollten. Das sind seine drei essentiellen Empfehlungen für dich:

Anzeige:

  1. Aussitzen bringt nichts! Gehe das Thema Krisenkommunikation sofort an.
  2. Vermeide eine Salamitaktik, denn das sorgt für weiteren Ärger.
  3. Sei stets ehrlich und transparent.

Warum ist Ehrlichkeit so wichtig? Julian ist der Überzeugung, dass das ein Unternehmen menschlicher macht – denn “nobody is perfect”. Und das sorgt für eine bessere Identifikation mit der Marke und dem Unternehmen.

Eine gute, transparente Krisenkommunikation wendet somit kurzfristig Schaden ab und sorgt für einen nachhaltigen, positiven Eindruck.


Spare beim Rucksack-Kauf!

Für unsere Hörer und Leser hat Onemate ein kleines Geschenk: einen Gutscheincode. Löst du diesen im Onlineshop ein, bekommst du auf deinen Kauf einen Rabatt von 15 Prozent.

Der Rabattcode lautet STARTUPWISSEN15 und hat kein Verfallsdatum.


Was bietet der StartUpWissen Podcast?

Unser Podcast richtet sich wie StartUpWissen.biz an Selbstständige, Gründer, Unternehmer und StartUp-Mitarbeiter. In kurzen Episoden von 20 bis 30 Minuten Länge beleuchtet unser Chefredakteur Jürgen Kroder zusammen mit jeweils einem Gast verschiedene Aspekte des Unternehmertums.

Sie reden über ungewöhnliche Geschäftsmodelle und über die vielen, vielen Herausforderungen der Selbstständigkeit. Das Ziel jeder Folge ist es, deinen Horizont zu erweitern, dir neue Inspirationen zu geben und zugleich wichtige Tipps zu vermitteln.

Wie entstand das Podcast-Format?

Der StartUpWissen Podcast ist eigentlich keine neue Idee, sondern eine Weiterentwicklung des USP Marketing Podcast. Den startete Jürgen spontan im Frühjahr 2020, passend zum Beginn der Corona-Pandemie. Aus dem grob skizzierten Konzept wurde eine Podcast-Serie, die es auf 40 Folgen brachte.

Doch im Laufe der Zeit ging die Grundidee, sich mit den Gästen hauptsächlich über den USP und über Marketing-Themen zu unterhalten, verloren. Somit war klar: Eine Anpassung des Konzeptes musste her! Gesagt, getan: Der USP Marketing Podcast ging in Rente und der StartUpWissen Podcast war geboren.

Die besten Folgen des USP Marketing Podcast wie auch alle Folgen des StartUpWissen Podcast findest du unter www.startupwissen.biz/podcast

Bild: Freepik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.