StartUpWissen Podcast - Bloggen als Geschäftsmodell (Bild: StartUpWissen)

Mythos “Passives Einkommen”: Wie kann man mit einem Blog richtig Geld verdienen?

Ist es möglich, mit einem Blog so viel Geld einzunehmen, dass daraus ein gutes Nebeneinkommen entsteht? Ja. So geht das.

Ein Blog als Nebenjob

Davon träumen viele: Man zwackt etwas von seiner kostbaren Freizeit ab und erschafft damit etwas, was Geld einbringt. Diese Art des Geldverdienens wird oft als “passives Einkommen” bezeichnet. Eine Möglichkeit, um so seine Kasse aufzubessern, sind angeblich Blogs.

Stimmt das? Kann man mit einem Blog überhaupt Geld verdienen? Falls ja – wie? Und lohnt sich das? Diese und weitere Fragen klärt Ronny Schneider in dieser Podcast-Folge

Wer steckt hinter dem USP Marketing Podcast?

Jürgen Kroder, Chefredakteur und Gründer von StartUpWissen.biz, hat den USP Marketing Podcast als privates Projekt im Frühjahr 2020 gestartet. In dem locker gehaltenen Format unterhält er sich mit seinen Gästen - Selbstständige, Gründer und StartUp-Inhaber - über ihr Geschäftsmodell, die Findung des USP (dem einzigartigen Alleinstellungsmerkmal), spezielle Business-Aspekte und über Marketing. Pro Monat erscheinen zwei bis drei Folgen.

Auch ein Blog besteht aus viel Arbeit

Ronny betreibt die Seite Blog-als-Nebenjob.de. Der Name ist Programm: Der semiprofessionelle Blogger erklärt auf seinem Web-Projekt und im Podcast, wie ein Blog zu einem Nebenjob werden kann. Und wir reden darüber, wie wichtig SEO, Blogmarketing, Ausdauer und Bing für Ronny sind.

Du merkst: Einfach hin und wieder einen Text zu schreiben und ihn ins Internet zu stellen, das reicht. Ohne Fleiß kein Preis, das gilt auch für ein Online-Business wie dem Bloggen!


Möchtest du diesen Ratgeber als schick gestaltetes PDF haben, um ihn ausdrucken und besser lesen zu können? Hier kannst du ihn kostenlos als Whitepaper herunterladen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.