Coronavirus (Bild: Shutterstock)

Corona-Krise: Wichtige Infos & Tipps für Selbstständige & Unternehmen

Mit diesen aktuellen Infos, Tipps und Hilfen können Selbstständige, Unternehmer und Unternehmen die Corona-Krise besser meistern.

Hinweis: Dieser Beitrag wird ständig upgedatet! Last Update: 01.04.2020, 11:34 Uhr.

Corona-Pandemie: Ratgeber und Links für die Krise

Die Corona- bzw COVID-19-Pandemie hält gerade die ganze Welt in Atem. Sie betrifft jeden von uns.

Aufträge brechen weg, Versorgungsketten und Kooperationspartner knicken ein, Geschäfte schließen, Kinder müssen betreut werden, die Umsätze gehen in den Keller: Besonders Selbstständige, StartUps und kleine Unternehmen kriegen die Auswirkungen zu spüren. Und ihre Existenzangst wächst täglich, wie Jimdo in einer Umfrage herausfand.

Selbstständige Existenzangst wegen Corona (Bild: Jimdo)

Wir haben wir für dich wichtige Infos und Tipps zusammengestellt, mit denen du besser durch die Corona-Krise kommst.

Wirtschaftliche Staatshilfen für Selbstständige, Unternehmer und Unternehmen

Die Bundesregierung reagierte recht schnell auf die Corona-Pandemie und brachte ein Milliarden-Hilfspaket als Schutzschild auf den Weg. Zudem sollen weitere Hilfen für Selbstständige und Unternehmen kommen.

Was das konkret bedeutet, fassen diese Seiten gut zusammen:

> Haufe.de: Was die COVID-19-Abmilderungen des Bundestages bedeuten

> Steuertipps.de: Coronakrise – Hilfe von Staat für Selbstständige

> Bild.de: Was im Rettungspaket für mich drin ist

Weitere offizielle Infos dazu:

> Finanzministerium: Soforthilfe und Schutzfonds

> Finanzministerium: Infos zum Hilfsprogramm

> Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen

Wie können Selbstständige und Unternehmer die Zuschüsse beantragen? Der Spiegel-Podcast fasst alles Wichtige zusammen:

> Wie kommen Freiberufler und Selbstständige jetzt an Geld?

Zu dem Schutzschild gehören spezielle Kredite der KfW, um die Liquidität der Unternehmen während der Corona-Krise zu gewährleisten. Das gibt es an Unterstützung und Fördergeldern:

> KfW-Corona-Hilfe für Unternehmen

Außerdem findest du in der Förderdatenbank von Bund, Länder und EU nun einige Corona-bedingte Förderprogramme:

> Zur Förderdatenbank mit Corona-Fördermittel

Muss dein Unternehmen in Kurzarbeit gehen? Bei der Bundesagentur für Arbeit kann das Kurzarbeitergeld beantragt werden.

> Arbeitsagentur: Kurzarbeit wegen Corona-Virus

COVID-Unterstützung durch die Bundesländer

Zudem gibt es aktuell Unterstützung von den Bundesländern. Hier eine Übersicht:

Wie du siehst, gibt es jede Menge Sofortmaßnahmen. Beispielsweise hat die bayerische Staatsregierung ein spezielles Nothilfeprogramm aufgesetzt, in Hessen greifen die Förderprogramme und Bürgschaften der WIBank, Niedersachsen arbeitet mit PWC und Rheinland-Pfalz mit der ISB zusammen. Und die Deutschen Bürgschaftsbanken können deinem Unternehmen auch unter die Arme greifen.

> Bayerische Corona-Soforthilfe

> Rheinland-Pfalz: Unterstützung durch ISB

> Infos zu den Bürgschaften in Hessen

> Förderprogramme der WIBank

> Landesbürgschaften Niedersachsen

> Ansprechpartner Bürgschaften NRW

> Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken

Eine genaue Auflistung, wie die einzelnen Bundesländer den Corona-Geschädigten helfen, hat Sevdesk zusammengetragen:

> Hilfen der Bundesländer für Unternehmen & Selbstständige

Eine weitere Möglichkeit sind stille Beteiligungen durch das Land, sogenannte Micromezzaninfonds. Diese sind recht einfach realisierbar.

> Beteiligungskapital Micromezzaninfonds Deutschland

Corona-Tipps für Steuern, Versicherungen und Banken

Droht dir oder deinem StartUp ein heftiger Umsatzeinbruch? Veranlasse beim Finanzamt eine Herabsetzung von Steuervorauszahlungen. Sprich mit deinem Steuerberater darüber oder reiche selbst einen Antrag ein – zum Beispiel über ELSTER oder mit einem Brief an dein Finanzamt.

> ELSTER: Alle Formulare

> Musterschreiben: Antrag auf Steuerstundung

Genauere Tipps zu Steuer-Stundung, -Herabsenkung und Co. gibt es von diesem Steuerberater:

Ebenfalls solltest du ein Gespräch mit deiner Bank suchen, wenn du beispielsweise Kredite am Laufen hast. Diese wird dir hoffentlich kulant entgegen kommen.

Laufen deine Kranken-, Pflege- und Rentenkassen-Beiträge über die Künstlersozialkasse (KSK)? Gut! Du kannst jederzeit die Angaben zu deinem voraussichtliches Einkommen herabsetzen lassen, um laufende Kosten zu senken.

> KSK: Aktuelle Corona-Infos 

> KSK-Formular: Änderungsmitteilung zu deinem Einkommen

Bist du Selbstständig, gilt für dich bei Corona, Grippe & Co.: Krank sein heißt kein Geld zu verdienen! Wenn du dich richtig versichert hast, kannst du allerdings nach ein paar Wochen Krankengeld erhalten.

> Krankengeld für Selbstständige

Hast du dich mit dem Coronavirus infiziert und erhältst du deswegen ein Tätigkeitsverbot, hast du Anrecht auf eine Entschädigung. Die Entschädigung kannst du bei dem für dich zuständigen Gesundheitsamt beantragen.

> Infos: Entschädigung bei Tätigkeitsverbot

Können einem Versicherungen in der jetzigen Zeit helfen? Nur bedingt. Denn in vielen Versicherungen sind Pandemien ausgeschlossen.

> Coronavirus: Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus?

Liquidität verbessern, finanzielle Engpässe vermeiden

Die Krise sorgt schon jetzt für ein Loch in deinem Geldbeutel? Dann solltest du versuchen, so schnell wie möglich an Geld zu gelangen! Zum Beispiel, indem du flink alle offenen Rechnungen schreibst, Schuldner anmahnst oder über Factoring für Geldfluss sorgst.

> Checkliste: So schreibt man korrekte Rechnungen

> Mahnungen: So verfasst man sie

> Verzugszinsen: Das musst du darüber wissen

> Bessere Liquidität: Wie funktioniert Factoring?

> Lieferketten, Kapazitäten & mehr: Was Firmen tun sollten

Coronavirus: Infos für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Müssen nun alle zuhause bleiben? Haben Mitarbeiter ein Anrecht auf Home Office oder Sonderurlaub? Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wie auch die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände haben gute FAQs ins Netz gestellt:

> Coronavirus: Arbeitsrechtliche Auswirkungen

> Arbeitsrechtliche Folgen einer Pandemie

Dieses Schaubild fasst die Situation für Mütter und Väter zusammen:

Corona Eltern Tipps (Bild: WISO)

Was ist, wenn du oder deine Kollegen erkranken? Bekommt ihr dann in irgendeiner Form Gehalt? Wenn ihr fest angestellt seid, greifen für euch die üblichen Regeln im Krankheitsfall.

> Folgen für Beschäftige bei Krankheit und Quarantäne

Insolvenz & Co. Was ist, wenn man wegen Corona scheitert?

Bahnt sich wegen der COVID-Pandemie eine Krise bei dir oder deinem Unternehmen an? Mit der Checkliste der sog. “Früherkennungstreppe” kannst du herausfinden, wie stark die Krise ist.

> Früherkennungstreppe: Wie erkennt man eine Unternehmenskrise

Zwingt dich die Corona-Krise leider in die Knie, so dass du deine Selbstständigkeit aufgeben musst? Dann hast du kein Anrecht auf Arbeitslosengeld (außer du hast freiwillig Arbeitslosenversicherung bezahlt), aber auf ALG II / Hartz IV.

> Grundsicherung für Selbstständige: ALG II & Hartz IV

Betreibst du ein “richtiges” Unternehmen? Droht diesem die Insolvenz? So kannst du die Insolvenz mit den aktuellen Unterstützungen abwenden:

> Schnelle Hilfe bei drohender Insolvenz durch Corona

Zudem plant die Regierung weitere Maßnahmen, um durch die Corona-Krise entstandenen Insolvenzen abzuwenden. Allerdings gelten dafür ein paar Vorgaben.

> Aussetzen der Insolvenzantragspflicht

Reichen diese Maßnahmen trotzdem nicht, solltest du eine ordentliche Insolvenz anstreben. Das ist dabei zu beachten:

> Ratgeber: Insolvenz anmelden

Tipps für Home Office und Remote Work

Die Corona-Krise macht das möglich, was sich viele Arbeitnehmer schon lange wünschen: das Arbeiten von zuhause aus. Damit das Home Office klappt, solltest du diese Dinge beachten:

> Die richtige Einrichtung des Home Office

> Teamwork ohne Anwesenheitspflicht: So funktioniert Remote Work

Fürs Remote Work im Home Office benötigst du ein paar Tools. Diese Programme solltest du kennen:

> Software für Videokonferenzen: eine Übersicht

> Mit diesen Tools arbeitet ihr im Home Office wie im Büro

> Digitalisierung für Selbstständige: So meistert man seine Arbeit besser

> Sensible Firmendaten: Tipps für sicheres Arbeiten im Home Office

Du wirst schnell merken, wie einfach und toll es heutzutage ist, voll digital zu arbeiten! Lang leben die modernen Zeiten, lang lebe die Digitalisierung!

Ratgeber und Hilfen für Geschäftsreisen

Reist du in nächster Zeit mit der Deutschen Bahn, musst du dich auf einige Einschränkungen, Ausfälle und Verspätungen einstellen – und das im Nah- und Fernverkehr. Informiere dich vor dem Fahrantritt, wo es welche Probleme gibt.

> Aktuelle Bahn-Verkehrsmeldungen

Willst du bereits bezahlte Bahnfahrten lieber absagen? Kein Problem, die Bahn zeigt sich gerade kulant und erleichtert die Stornierung von Tickets.

> Bahn: Aktuelle Informationen zu Corona

Musst du ins Ausland reisen? Dann solltest du unbedingt die Webseite des Auswärtigen Amtes besuchen!

> COVID-19: Aktuelle Reisehinweise des Auswärtigen Amtes

Weitere Tipps und nützliche Links

Arbeitet dein StartUp oder dein KMU an einer Innovation oder Technologie, die bei der Corona-Pandemie helfen kann? Oder hat es ein entsprechendes Konzept? Dann mache mit beim #WirVsVirus-Hackathon der Bundesregierung!

> Hackathon Wir-Vs-Virus

Sollte der Coronavirus zu einer Katastrophe führen – was wir nicht hoffen -, wirst du über die App Katwarn schnell informiert.

> Katwarn-Webseite

Müssen du, ein Bekannter, Verwandter oder ein Kollege schnell ins Krankenhaus, sollte ein Notfall-Koffer gepackt sein. Das gehört da rein:

> Tipps für einen Notfall-Koffer

Findest du, Freiberufler und Künstler sollten mehr finanzielle Unterstützung erhalten? Dann schließe dich dieser Petition an:

> Petition: Hilfen für Freiberufler während des Corona-Shutdowns

Bist du wegen Corona oder anderen Gründen gerade auf der Jobsuche? Vielleicht findest du in unserer Stellenbörse für StartUp-Jobs eine neue Herausforderung:

> Stellenbörse: StartUp-Jobs

Verläuft bei dir alles ruhig, und packt dich die Langeweile? Hier gibt’s ein paar Tipps für Ablenkung:

> Corona Time: 59 Entertainment-Tipps für entspanntes Zuhausebleiben

Aufklärung und Hintergrundwissen

Aktuelles zum Thema Coronavirus erfährst du aus den Medien, jede Nachrichtenseiten hat dazu einen Newsticker oder ähnliches. Bei Coronamaps.de erhältst du ebenfalls einen Newsticker und zudem eine Deutschlandkarte mit allen Infektionsfällen.

> Zu Coronamaps.de

Beim Robert-Koch-Institut erhältst du die neuesten Infos zu den Risikogebieten in Deutschland und weltweit:

> Risikogebiete: International und Deutschland

Was der Coronavirus bzw. SARS-CoV-2 bzw. COVID-19 ist, dürfte mittlerweile jedem klar sein. Trotzdem kann es nie schaden, mehr darüber zu erfahren.

> Coronavirus: Offizielle FAQ des Robert Koch Instituts

> Die typischen Symptome von COVID-19

Warum es so wichtig ist, dass wir alle die Verbreitung des Coronavirus eindämmen, beschreibt dieser Artikel sehr gut:

> Coronavirus: Warum du jetzt handeln musst!

Was hilft gegen die Pandemie? Möglichst wenig Kontakt zu anderen Menschen und die üblichen Tipps gegen Viren und Bakterien. Dazu gehört unter anderem ein intensives Händewaschen. Und auch das Reinigen von viel genutzten Gegenständen wie dem Smartphone.

> Tipps zum intensiven Händewaschen

> So hält man sein Handy sauber

Denkst du, du bist mit dem Coronavirus infiziert? Ein Anruf beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116 117 kann dir weiterhelfen!

> Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Bilder: Shutterstock, ZDF WISO, Infektionsschutz.de

3 Kommentare

  1. Was mir sehr wichtig wäre, wäre eine Differenzierung bei Schließung eines Ladengeschäftes.

    Was klar ist: Bei Quarantäneanordnung aufgrund von Infektionen eines der Mitarbeiter oder Kunden gibt es Entschädigungsansprüche auf Basis des Vorjahreseinkommens.

    DOCH: Was ist mit den Betriebsschließungen wie sie aktuell stattfinden? Fallen die unter das gleiche Gesetz und besteht auch hier ein Erstattungsanspruch?

    Das ist der wirklich interessante Punkt für Geschäftsinhaber mit lokalen Standorten. Denn die wenigsten betrifft eine Quarantäne. Extrem viele sind aber durch Schließungen betroffen.

    Ich bin dankbar für jede Aufklärung.

    1. Hallo Hagen,

      ein guter Punkt!
      Aktuell gibt es viele Versprechungen von der Bundesregierung und auch viele Forderungen (bspw. von der Opposition, der IHK, von Gewerkschaften etc.), doch wirklich Konkretes habe ich noch nicht gehört. Die wird es – hoffentlich – bald geben.

      Grüße
      Jürgen
      (Chefredakteur StartUpWissen.biz)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.