Digitaler Vertrieb Einsteiger Tipps (Bild: Shutterstock)

Digitaler Vertrieb: 5 Einsteiger-Tipps für zufriedene Kunden und mehr Umsatz

Was du als Sales-Neuling unbedingt beachten solltest: Mit diesen Ratschlägen gelingt dir ein guter Start in den digitalen Vertrieb.

Ein Gastbeitrag von Laura Voigt, Premiumghostwriter.de

Ein guter Vertrieb ist essentiell für deinen Erfolg

Wenn StartUps scheitern, liegt das oft nicht an der Geschäftsidee, sondern am passenden Vertrieb. Im digitalen Zeitalter gilt es, moderne und digitale Vermarktungs- und Absatzstrategien einzuschlagen, die nachhaltigen Erfolg versprechen.

Um dein Business schnell voran zu bringen, musst du dich frühzeitig mit dem Vertrieb (englisch: Sales) deiner Produkte und Dienstleistungen beschäftigen. Beachte hierbei folgende Basics und Tipps:

Tipp 1 | Kenne deine Verkaufskanäle

Das Internet ist der primäre Verkaufskanal beim digitalen Vertrieb. Produkte und Dienstleistungen werden online angeboten und in den meisten Fällen auch online gekauft. Um den digitalen Vertrieb möglichst effektiv zu gestalten ist es wichtig, dass du deine (potentiellen) Verkaufskanäle wirklich kennst.

Willst du deine Angebote über einen eigenen Onlineshop, über große E-Commerce-Plattformen und/oder über soziale Netzwerke vertreiben? Um diese Frage beantworten zu können, musst du wissen, welche Kanäle deine Zielgruppen bevorzugen.

Jeder einzelne Kanal stellt einen ganz eigenen Mikrokosmos dar, dessen Regeln und Funktionsweisen du beherrschen solltest.

Tipp 2 | Analysiere deine Kunden

Customer Relationship Management (CRM) lautet das Zauberwort, wenn es darum geht, das volle Potenzial im Vertrieb auch tatsächlich auszuschöpfen. Mit entsprechenden CRM-Systemen lassen sich Daten für den Vertrieb und das Kundenmanagement sammeln, abbilden und analysieren. So erhältst du spannende Einsichten über deine Interessenten, sowie über deine Neu- und Stammkunden.

Anhand der Daten lassen sich Rückschlüsse ziehen, mit denen du deine Zielgruppen genau unterteilen und zielgerichtet mit passenden Informationen versorgen kannst. Optimiere so fortwährend deine Vertriebsstrategie.

Tipp 3 | Verknüpfe Marketing mit Sales

Viele Unternehmen haben noch immer getrennte Vertriebs- und Marketingabteilungen. Im digitalen Vertrieb ist dies allerdings kontraproduktiv. Beide Abteilungen sollten eng zusammenarbeiten, da sie letztlich dasselbe Ziel verfolgen: die Gewinnung von Kunden!

Während das Marketing Interessenten und Leads generiert, sorgt der Vertrieb dafür sorgen, dass diese letztendlich zu zahlenden Kunden werden. Für eine bestmögliche Kooperation ist es erforderlich, dass du zunächst folgende Fragen klärst:

    • Wie sieht der potenzielle perfekte Kunde aus?
    • Welche Eigenschaften muss ein Kunde aufweisen, damit dein Produkt / deine Dienstleistung zu ihm passt?
    • Ab wann ist ein Interessent bzw. Lead bereit, an den Vertrieb übergeben zu werden?

Gelingt dir die Zusammenarbeit, entsteht so daraus das sogenannte Smarketing – eine Verbindung als Sales und Marketing.

Tipp 4 | Sorge für eine perfekte Kundenerfahrung

Neue Kunden zu gewinnen ist schwer, unzufriedene Kunden zurückgewinnen nahezu unmöglich.

Früher hieß es: Kunde ist König. Daran hat sich auch im digitalen Vertrieb nichts geändert! Im modernen Marketing-Sprech wird hier von der sogenannten Customer Experience (CX) geredet. Die Umsetzung nennt sich Customer Experience Management (CXM).

Beim CXM geht es vor allem darum, dem Kunden ein möglichst umfassendes, gutes Einkaufserlebnis zu bieten – von seiner ersten Recherche bis zum Kundensupport nach dem Kauf eines Produktes. Um dies zu erreichen, musst du an jedem potenziellen Kontaktpunkt (Website, soziale Medien, Produktverpackung etc.) möglichst präsent sein und dein Produkt, deine Dienstleistung oder deine Marke / dein Unternehmen möglichst positiv darstellen.

Erfolgreiche Unternehmen bauen nahezu alles rund um das Kundenerlebnis auf. Denn nur wenn die Erwartungen des Kunden erfüllt oder gar übertroffen werden, kann sich ein nachhaltiger Erfolg einstellen.

Tipp 5 | Behalte Entwicklungen im Blick

Der E-Commerce und der digitale Vertrieb verändern sich fortwährend. Und das mit riesigen Schritten!

Technologien wie AR (Augmented Reality) und VR (Virtual Reality) könnten die Zukunft von Marketing und Sales verändern. Es ist daher sehr wichtig, dass du neue Entwicklungen und Trends verfolgst und damit auch experimentierst.

Halte deshalb deine Vertriebsstrategie flexibel. Und passe sie gegebenenfalls immer wieder an.


Über die Autorin

Laura Voigt arbeitet als Redakteurin bei Premium Ghostwriter. Premium Ghostwriter ist einer aufstrebende Online-Agentur, die akademische Ghostwriter, Lektoren, Korrektoren und Übersetzer für zahlreiche Einsatzbereiche vermittelt.


Vermittle dein Wissen bei uns! Bist du ein Experte in einem Fachgebiet? Pushe dein Image und werde Gastautor! Veröffentliche bei StartUpWissen.biz einen kostenlosen Gastbeitrag, um eine große Zielgruppe anzusprechen.
> Gastbeiträge einreichen: mehr Infos

 

Bild: Shutterstock

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.