Texte schreiben Tipps (Bild: Freepik)

Gute Texte schreiben: Tipps, worauf Einsteiger beim Texten unbedingt achten sollten

  • Letztes Update:10 Monaten 
  • Lesezeit:5Minuten

Texte zu schreiben – das stellt manche Menschen vor große Herausforderungen. Mit diesen Ratschlägen lernst du, besser zu texten.

Texten ist gar nicht so einfach!

StartUps bestehen in der Regel nur aus wenigen Mitarbeitern, in den ersten Phasen sogar oftmals nur aus den Gründern. Für professionelle Texter ist selten Geld übrig.

„Ein bisschen Texten … das kann doch eigentlich Jeder“. So oder so ähnlich denken einige Unternehmensgründer und wollen das Schreiben von Inhalten kurzerhand selbst übernehmen. Manchmal folgt ein böses Erwachen, sobald die ersten Texte für die eigenen Firmenwebseite oder für den Unternehmensblog umgesetzt werden sollen.

Kennst du das? Dann musst du dir – falls du dir keinen professionellen Texter leisten kannst – das Schreiben von Texten selbst beibringen und daran fortwährend arbeiten.

Wodurch sich professionelles Texten auszeichnet

Beim Texten kommt es auf Kreativität, Sprachgefühl und den Wortschatz an. Es gilt, die Zielgruppe anzusprechen und die passende Struktur für jeden Inhalt zu finden. Feinheiten der Formulierung können die Wirkung eines Textes grundlegend verändern.

Kurzum: Qualitativ hochwertige Texte fallen nicht vom Himmel und erfordern ein gewisses Gespür für die richtigen Worte. Einigen Menschen fällt das Texten leichter als anderen. Doch grundsätzlich kann jeder lernen, tolle Texte zu verfassen.

Wie schreibt man bessere Texte?

Der erste Schritt zu besseren Texten besteht darin, viele Texte der Art zu lesen, die du selber schreiben möchtest – zum Beispiel Blogartikel, Produkttexte oder Unternehmensvorstellungen. Achte hierbei auf die Besonderheiten: Was haben diese Texte gemeinsam? Was fällt positiv auf? Was negativ? Durch das bewusste Auseinandersetzen mit den Texten – der Struktur, der Gliederung und den Formulierungen – kannst du viel lernen, was das Schreiben erleichtert.

Als nächstes solltest du dir überlegen, wie du die Inhalte, über die du schreiben möchte, interessant aufziehen kannst. Denn gute Texte fesseln, machen Spaß zu lesen und sind leicht verständlich. Frage dich: Was würdest du selbst gerne über das Thema beziehungsweise Produkt lesen? Kannst du einen Bezug direkt zum Leser schaffen?

Häufig geht es darum eine Geschichte zu erzählen und beim Leser etwas auszulösen. Er soll beispielsweise Lust bekommen, das Produkt zu erwerben, eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen oder sich für einen Newsletter anzumelden. 

Überlege dir ein Konzept für deinen Text

Es ist ratsam, nicht einfach draufloszuschreiben. Notiere dir besser vorher Stichpunkte, welche Informationen du im Text unterbringen möchtest. Auf diese Weise kannst du die einzelnen Punkte in eine sinnvolle Reihenfolge bringen und dich beim eigentlichen Schreibprozess an ihnen entlanghangeln.

Bei längeren Texten ist es zudem wichtig, den Text in einzelne Abschnitte einzuteilen und Zwischenüberschriften einzufügen. So bleibt er übersichtlich. Und der Leser kann schnell die für ihn relevanten Informationen (wieder-)finden.

Wichtig bei guten Texten: Rechtschreibung und Grammatik

Egal wie kreativ oder informativ ein Text auch sein mag – strotzt er vor Fehlern, wird ihn kein Mensch gerne lesen. Rechtschreibung und korrekte Grammatik haben großen Einfluss auf den Lesefluss. Also darauf, wie leicht und angenehm ein Text zu lesen ist.

Deine Leser verlieren deshalb schnell das Interesse, wenn sie über zu viele Rechtschreibfehler oder falsche Grammatik stolpern. Darüber hinaus kann eine hohe Fehleranzahl die Reputation deines Unternehmens massiv schädigen.

Warum? Zunächst einmal zeugen fehlerhafte Texte von einem Mangel an Sorgfalt. Das ist keine Eigenschaft, die sich ein Kunde von einem Unternehmen wünscht, dessen Produkte oder Dienstleistungen er in Anspruch nehmen möchte.

Und Defizite in Grammatik und Rechtschreibung werden gerne mit mangelnder Bildung oder Intelligenz assoziiert, obwohl dieser Schluss nicht unbedingt korrekt sein muss. Dennoch werden potenzielle Kunden, Kooperationspartner und Co. möglichweise abgeschreckt.

Schlechter Text = Betrüger?

Viele Fehler auf einer Website können ein Warnzeichen sein, dass es sich nicht um eine seriöse Firma, sondern um Betrüger handelt. Oft versuchen Kriminelle mit Fakeshops Geld oder Daten zu stehlen.

Diese sitzen meistens im Ausland und verfügen über geringe Sprachkenntnisse, um gute Texte auf Deutsch zu verfassen. Die Betrüger greifen deshalb zu Tools wie Google Translate, um Inhalte für ihren falschen Onlineshop zu erstellen. Rechtschreibfehler, seltsame Formulierungen und inkorrekte Grammatik sind die Folge.

Sei sorgsam beim Schreiben der Texte

Die Lesbarkeit von Texten wirkt sich direkt auf die Seriosität und Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens aus. Gute Deutschkenntnisse sind somit unerlässlich beim Texten.

Bevor du Fehler riskierst, solltest du bei Unsicherheiten beispielsweise im Duden nachschlagen. Seiten wie gut-erklaert.de können dir ebenfalls dabei helfen, sich die wichtigsten Grammatikregeln noch einmal bewusst zu machen.

Zu den Grammatikregeln gehört unter anderem die Wahl der richtigen Zeitform. Denn es kann beispielsweise einen großen Unterschied machen, ob du einen Text im Präteritum oder im Perfekt schreibst, obwohl beides Vergangenheitsformen sind.

Nicht vergessen: Korrektur lesen

Bevor du Texte veröffentlichst, sollten sie immer Korrektur gelesen werden. Man könnte meinen, dies sei selbstverständlich, geschieht aber leider nicht immer. Dabei passiert es so schnell, dass ein Tippfehler nicht bemerkt wird oder du irgendwo ein Wort vergisst.

Am besten liest jemand anderes deine Texte. Als Verfasser ist man häufig blind für seine eigenen Fehler. Sollte das Budget es erlauben, kann auch ein professionelles Korrektorat oder Lektorat helfen.


Tust du dir schwer beim Schreiben? Kein Problem! Wenn du uns eine Idee oder ein Textkonzept lieferst, wird unsere Redaktion gerne für dich als Ghostwriter tätig. Melde dich einfach, um eine unverbindliche Preisanfrage zu erhalten. > Ghostwriting by StartUpWissen.biz: Deine Vorteile & Kontakt
 

Bild: Freepik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert