Online-Events und virtuelle Veranstaltungen (Bild: Shutterstock)

Mehr Erfolg mit Online-Veranstaltungen: 7 Tipps, wie dein virtuelles Event besser wird

Wenn du ein Online-Event wie eine virtuelle Messe durchführen möchtest, solltest du mit folgenden Dingen bei den Teilnehmern punkten.

Online statt offline treffen, austauschen und feiern

Was haben das Wacken Open Air in Norddeutschland, das Altstadt-Fest im hessischen Kelsterbach und die Games-Messe E3 in Los Angeles gemeinsam? Beide Großveranstaltungen fanden 2020 nur im Internet statt.

Denn was vor der Corona-Pandemie unmöglich klang, ist mittlerweile gang und gäbe: Das Abhalten und Teilnehmen an virtuellen Events.

Was sind virtuelle Events?

„Ein virtuelles Event ist jede Art organisiertes Treffen, das nicht an einem physischen Ort, sondern online stattfindet“, erklärt es Hootsuite ganz einfach.

Andere Begriffe für virtuelles Event sind unter anderem Online-Event, Online-Veranstaltung oder Digital-Event.

Online-Events besitzen viele Vorteile

Wie es sich gezeigt hat, klappt das Abhalten von virtuellen Events erstaunlicherweise sehr gut. Es gibt mittlerweile verschiedene Arten und Ausprägungen. Zum Beispiel Online-Teamevents, virtuelle Hauptversammlungen oder virtuelle Messen.

Solche Events können zusammen mit professionellen Dienstleistern, die sich auf Online-Eventformate spezialisiert haben, geplant und umgesetzt werden. Das bietet deinem Unternehmen den Vorteil, dass die Events technisch und organisatorisch gut geplant sind. Und dass sie reibungslos ablaufen können.

Von Groß bis Klein: Jedes Unternehmen profitiert von den Online-Events. Beispielsweise lassen sich so Kosten für Reise und Bewirtung sparen, zudem kann jeder Interessent – theoretisch – bequem von der Couch aus teilnehmen. Das alles schont Zeit, Budget und die Umwelt.

Die Qualität ist wichtig!

Jede Präsentation, Messe oder jedes Konzert ist nur so gut wie seine Aufmachung und das “Drumherum”. Das gilt für echte Events genauso wie für ihre Online-Pendants.

Deshalb solltest du dein Online-Event nicht als Schnellschuss-Aktion ins Leben rufen. Mach dir besser ein paar Gedanken und erarbeite ein schlüssiges, fesselndes Konzept! Wenn du das nicht hast, bekommst du wenige Anmeldungen und/oder enttäuschte Teilnehmer.

Virtuelle Events: Wie du sie spannender machst

Mit folgenden Ratschlägen gelingt es dir, ein interessantes Online-Event zu gestalten und durchzuführen.

Motto

Unter welchem Motto steht dein virtuelles Event? Das muss kurz, griffig und ansprechend sein. Ein “Boost your E-Commerce Power” klingt beispielsweise einladender als “E-Commerce Online-Messe” .

Dauer

Die größten Feinde von virtuellen Events sind die Zeit und die Ablenkung. Deshalb gilt für dich: Keep ist Short! Versuche das gesamte Programm wie auch die einzelnen Bestandteile so kurz und prägnant wie möglich zu halten.

Dein Ziel muss sein: Banne deine Zuschauer an den Monitor, sodass sie nicht in Versuchung kommen, nebenher im Internet zu surfen!

Rahmenprogramm

Sich auf ein Fokusthema zu konzentrieren, ist wichtig. Doch auch ein paar “Goodies” können ebenso sinnvoll sein. Das könnten kurze Talks, Q&A-Sessions, Stand-up-Comedians oder Videotrailer sein. Je nachdem, was zum Rahmen deines Online-Events passt.

Eyecatcher

Nichts ist online langweiliger, als eine Person beim Reden zu sehen. Einblendungen mit Fotos oder bunten Grafiken, dezent eingesetzte Animationen oder Kurzvideos bringen Spannung rein. Ebenso Kamerafahrten und verschiedene Kameraperspektiven.

Überraschungen

Fessle deine Teilnehmer auch gerne mit etwas Besonderem. Zum Beispiel könnte zwischendurch überraschend eine berühmte Persönlichkeit auftreten oder eine exklusive Neuankündigung enthüllt werden.

Doch: Unterschätze nicht, wie aufwändig es sein kann, eine bekannte Persönlichkeit zu engagieren

Auflockerungen

Das Anschauen eines Live-Streams kann ziemlich ermüdend sein, selbst wenn es Eyecatcher und Überraschungen gibt. Wie wäre es, wenn du durch Chats, Online-Umfragen oder Mini-Games die Zuschauer zum Mitmachen anregst?!

Technik

Der Live-Gig einer Band, eine virtuelle Messe wie auch eine Vorstandssitzung sollten nicht in einem Hinterzimmer vor einer weißen Wand stattfinden. Manche Veranstaltungstypen benötigen auch in der virtuellen Welt eine passende Bühne – und das nicht nur im übertragenen Sinn!

Da das Thema Technik sehr kompliziert, komplex und auch teuer sein kann, solltest du dich von einer speziellen Agentur bzw. einem Dienstleister beraten lassen.

Wie wäre es mit einem hybriden Event?

Hybride Events sind Veranstaltungen, die „in echt“ und parallel virtuell stattfinden. So erreichst du unter Umständen ein größeres Publikum, da jeder Teilnehmer entscheiden kann, wie er dabei sein möchte.

Bei einem hybriden Event musst du das Beste aus beiden Welten bieten: Ein Programm, das vor Ort wie auch online funktioniert und überzeugt. Ebenso gilt es, das passende Equipment (Bühne, Mikrofone, Streaming-Technik etc.) am Start zu haben, damit deine Veranstaltung online wie auch offline ein Erfolg wird.

Fazit

Ein virtuelles Event muss wie eine reales von A bis Z durchdacht und geplant sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass es floppt. Damit setzt du nicht nur Zeit und Energie in den Sand, sondern unter Umständen auch viel Geld.

Bild: Shutterstock

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.