StartUpWissen Podcast - HalloPodcaster (Bild: Pixabay)

Podcasting als Business Model: Wie baut man über ein MVP ein Podcast-StartUp auf?

Ja, es gibt sie noch: Marktlücken. Ein solche hat HalloPodcaster.de gefunden. Wie gut funktioniert die Nische? Die Antwort gibt’s im Podcast.

HalloPodcaster.de: Die neue Plattform für Podcaster

Podcasts boomen, über ein Drittel der Deutschen hört sie. Tendenz: steigend. Nun ist der ideale Zeitpunkt, um ein StartUp rund um das Thema Podcasting aufzubauen! Diese Chance hat Jan Schulze-Siebert ergriffen und zusammen mit Anika Bors HalloPodcaster.de gegründet.

Was ist HalloPodcaster.de? “Eine Podcast-Interview-Gast-Vermittlungs-Plattform”, so Jan. Die Beschreibung klingt etwas sperrig, doch die Idee dahinter ist es gar nicht. Ganz im Gegenteil: Jan und Anika haben eine Marktlücke gefunden, die bislang wenig bis gar nicht besetzt wurde. Das ändern jetzt die beiden Entrepreneure.

Ein neues attraktives Feld, aber …

… da es noch neuartig ausfällt, begeben sich Jan und Anika auf den sogenannten Blue Ocean. Auf dem fahren sie nach der Lean-StartUp-Methode voran, um Nutzer für ihr Konzept zu finden. Und sie entwickeln ihr Konzept, das auf einem MVP beruht, Schritt für Schritt weiter aus.

Wie das gelingt? Das erzählt Jan in dieser Folge des USP Marketing Podcast. Außerdem gibt er Einblicke in die Findung des Alleinstellungsmerkmals und wie sich das StartUp aktuell vermarktet.

Wer steckt hinter dem USP Marketing Podcast?

Jürgen Kroder, Chefredakteur und Gründer von StartUpWissen.biz, hat den USP Marketing Podcast als privates Projekt im Frühjahr 2020 gestartet. In dem locker gehaltenen Format unterhält er sich mit seinen Gästen - Selbstständige, Gründer und StartUp-Inhaber - über ihr Geschäftsmodell, die Findung des USP (dem einzigartigen Alleinstellungsmerkmal), spezielle Business-Aspekte und über Marketing. Pro Monat erscheinen zwei bis drei Folgen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.