Kopfstand-Methode und Flip-Flop-Technik (Bild: Pixabay)

Kopfstand-Methode: Wie du damit neue, ungewöhnliche und kreative Ideen findest

Kennst du die Flip-Flop-Technik bzw. Kopfstand-Methode? So wendest du die spezielle Kreativitätstechnik an.

Warum Kreativität für StartUps wichtig ist

Es gibt viele Wege zum Ziel, auch als (angehender) Gründer. Möchtest du ein StartUp ins Leben rufen, willst du höchstwahrscheinlich Probleme lösen und passende Lösungen dafür anbieten.

Viele Lösungen liegen auf der Hand, doch sind sie die richtigen? Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten? Sei kreativ, und bringe deine Grauen Zellen ins Schwitzen!

Doch das “Herumspinnen” alleine ist nicht immer zielführend. Du landest in einer geistigen Sackgasse. Deswegen solltest du verschiedene Kreativitätstechniken ausprobieren, um “open minded” zu sein.

Eine solche Technik ist die sogenannte Kopfstand-Methode bzw. Technik. Sie ist auch bekannt als Flip-Flop- oder Umkehrtechnik.

Kopfstand-Technik: Wie geht sie?

Wie es der Name besagt, sollst du hierbei einen Kopfstand machen – aber nur geistig. Das Ziel ist es, deine Sichtweise so zu verändern, so dass du einen komplett anderen Blickwinkel bekommst.

Kehre dabei beispielsweise Fakten und Annahmen um:

Business-Programme sind kostenpflichtig Business-Programme sind kostenlos
Restaurants haben Speisekarten Restaurants haben keine Speisekarten
Teams müssen sich im Büro treffen Teams müssen sich nie im Büro treffen
Autos kauft man in einem Autohaus Autos kauft man nicht im Autohaus

Ebenso kannst du Fragen nehmen und sie auf den Kopf stellen:

Welche Speisen kann ein Restaurant seinen Gästen anbieten? Welche Speisen können die Gäste dem Restaurant anbieten?
Wie können wir mehr Kunden gewinnen? Wie können wir mehr Kunden verlieren?

Was fängst du damit an?

Nimm den “Anti-Standpunkt” und spinne ihn weiter. Das geht beispielsweise so:

    • Wäre ein Geschäftsmodell möglich, bei dem Gäste an speziellen Tagen ihre Speisen mit ins Restaurant bringen? Warum? Weil so eventuell vielleicht ein Ort entsteht, an dem man sich über eigene Kreationen austauscht. Das gesellige Miteinander würde gestärkt werden. Das Restaurant könnte das für neue Gerichte nutzen. Oder für den Absatz von Getränken, die eh mehr Marge als Speisen besitzen.
    • Kunden zu verlieren ist natürlich kein Ziel. Aber diese Sichtweise deckt auf, warum Kunden abspringen – und was dein Unternehmen dagegen machen sollte.

Weitere Infos über die Kopfstandmethode

Was bringt die Flip-Flop-Technik?

Sie bringt dich dazu, Sachverhalte und Fragen aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Genau darum geht es bei der Kreativität: Die bestehenden Denkmuster aufbrechen und neue Welten erkunden.

Wendest du die Umkehrtechnik häufig an, merkst du, wie du allmählich bestehende Denkmuster aufgibst und stets gerne mal von “unten nach oben” denkst. Du kannst so beispielsweise den Blickwinkel deiner Kunden einnehmen, anstatt immer nur durch deine Brille zu schauen.

Wichtig: Wendest du die Kopfstand-Methode an, bedeutet das nicht, dass du sofort auf eine kongeniale StartUp-Idee kommst oder die ultimative Lösung für ein Problem findest. Aber sie ist ein wichtiger Wegbereiter für neue Denkweisen.

Bild: Pixabay

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.