Messestand: Design-Tipps (Bild: Freepik)

Messestandgestaltung: Mit diesen Design-Tipps fällt dein wirklich Messestand auf

  • Letztes Update:1 Monat 
  • Lesezeit:5Minuten

Was musst du beim Design deines Messestandes beachten, damit er attraktiv und stimmig wirkt? Hier ein paar Ideen für die Messestandgestaltung.

Sind Messen für Unternehmen überhaupt noch wichtig?

378,5 Millionen Euro. So viel Umsatz machte alleine die Messe Düsseldorf vor der Corona-Krise. Das COVID-Virus bremste zwar das Messegeschäft aus, Experten sind sich allerdings einig: Trotz Pandemie-Delle und Digitalisierung werden Geschäftsleute und private Endverbraucher weiterhin große Ausstellungen besuchen, um sich über die neuesten Produkte zu informieren.

“Gerade in der heutigen, digitalen Zeit ist die persönliche Pflege von bestehenden Kontakten, die Neukundengewinnung und gleichzeitig die optimale Präsentation von Innovationen und einer Marke erfolgversprechend”, erklärt BEE. Der Spezialist, der unter anderem für Messebau auf der Messe Düsseldorf bekannt ist, erklärt weiter: “Ein gut geplanter Messestand ermöglicht eine optimale Messebeteiligung, die wiederum ein organisches und gewinnbringendes Wachstum deines Unternehmens sicherstellt.”

Das bedeutet: Messen werden nicht aussterben und behalten ihre Wichtigkeit, um deinen Zielgruppen und damit potentiellen Kunden deine Produkte vorzustellen. Doch die Art und Weise, wie dein Unternehmen sich präsentieren sollte, wird sich verändern. AUMA – der Verband der deutschen Messewirtschaft – meint, dass die Zukunft der Messe hybrid ablaufen wird. Das heißt, die Veranstaltungen sind analog und digital.

Trotzdem wird der Sinn einer Messe, der direkte Austausch von Menschen, wohl erhalten bleiben. Um das zu unterstreichen empfiehlt AUMA, die Standfläche für persönliche Gespräche zu erhöhen. Derart schafft man eine klare Abgrenzung zu einer virtuellen Messe.

Messestand-Gestaltung Tipp (Bild: BEE)

Wie machst du eine Messepräsenz zum Erfolg?

Zugegeben: Ein Messestand ist in der Regel recht teuer. Besonders StartUps und kleine Unternehmen überlegen sich ganz genau, ob sie wirklich ihr knappes Budget für eine Präsenzmesse ausgeben sollen.

Bevor du eine Entscheidung triffst, musst du dir klare Ziele setzen. Stelle dir dazu Fragen wie:

  • Was hat der Besuch der Messe und ein eigener Messestand zu bringen?
  • Ab wann gilt eine Messebeteiligung als Erfolg? Welche Kennzahlen entscheiden über Top oder Flop?
  • Wer ist auf der Messe anwesend? Sind es wirklich die Zielgruppen, die dein Unternehmen ansprechen möchte?
  • Muss es eine große Messe in Düsseldorf sein? Welche anderen, kleineren Messen sind ebenso attraktiv?
  • Wie sollen deine möglichen Kunden und Kontakte auf der Messe angesprochen werden?
  • Wie muss dein Messestand-Design aussehen, damit es attraktiv wirkt? Was ist bei der Messestandgestaltung noch zu bedenken?

Die letztgenannten Punkte darfst du auf keinen Fall vernachlässigen! Die Gestaltung deines Messestands hat einen wichtigen Einfluss auf den Erfolg. Denn: Welcher Mensch geht auf einer Messe, auf der Dutzende oder Hunderte Unternehmen um die Gunst der Besucher buhlen, zu einem trögen oder hässlich designten Messestand?

Conclusio: Du musst aus der Masse herausstechen! Oder zumindest mit dem obersten Drittel mitschwimmen, um nicht unterzugehen.

Messestand gestalten: Ideen für das Design

Ob die Messestandgestaltung als “attraktiv” oder “unattraktiv” beurteilt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier ein paar Tipps und Anregungen zur Umsetzung:

Farbgestaltung

“Soll der Besucher deinen Messestand in Gedanken mit deinem Unternehmen verbinden, dann sollte man beim Gestalten des Messestandes unbedingt das firmeninterne Corporate Design einbeziehen”, rät BEE. Farbe und Design müssen bei der Messestandgestaltung ein gutes und stimmiges Gesamtbild ergeben. Derart entsteht auch ein Wiedererkennungseffekt.

Stringenz

Vertreibt dein Unternehmen nur teure Premium-Produkte, kann ein kleiner oder minderwertiger Messestand das Image ramponieren. Dagegen wirkt es seltsam, wenn ein StartUp mit einer Hochglanz-Präsenz im XXL-Format auftrumpft. Schnell fragen sich die Besucher: Woher hat das junge Unternehmen das Geld? Ist da etwas faul?

Achte deshalb auf die Stringenz! Sprich: Welche “Story” erzählt das Messestand-Design? Entspricht sie der Positionierung deiner Firma?

Motto

Apropos Story: Um was geht es bei deinem Messestand? Was soll die Gestaltung auf den ersten Blick vermitteln? Geht es hier um Outdoor-Spaß oder um Erfolg im Geschäftsleben? Spricht dein Unternehmen eher Kinder, junge Frauen oder ältere Männer an?

Überlege dir genau ein Motto. Und lasse dieses Motto beim Gestalten deines Messestands mit einfließen. Jeder, der an deinem Stand vorbeiläuft, sollte es sofort verstehen.

Eyecatcher

Nein, eigentlich sollte keiner an deinem Messestand vorbeilaufen! Sorge für Aufmerksamkeit – und das nicht nur über das Design. Überlege dir weitere Eyecatcher. Das können zum Beispiel große Videoleinwände mit actionreichen Trailern, singende Promis auf der Bühne oder attraktive Hostessen sein.

Doch versuche nicht, um jeden Preis aufzufallen. Das kann schnell peinlich werden! Stattdessen gilt es, deine Attraktionen passend zum Image deines Unternehmens, zum Motto und zur Messestandgestaltung auszuwählen.

Freiflächen

Stopfe deinen Messestand nicht mit Interieur voll! Gib deinem Standpersonal wie auch deinen Besuchern genügend Platz, um sich zu bewegen. Schaffe bewusst Freiräume, um deinen Stand “luftig” und sympathisch wirken zu lassen.

Ebenso ist es wichtig, genügend Platz zu haben, um deine Produkte zu präsentieren. Und Interessenten sollten ohne Probleme die Möglichkeit haben, die Produkte auszuprobieren. Beispielsweise verliert ein neues Auto, bei dem sich die Türen wegen Platzmangel nicht öffnen lassen, schnell an Attraktivität.

Was ebenfalls immer sehr gut ankommt: Ruheflächen, um Getränke und Speisen anzubieten.

Messestand-Gestaltung - ein Beispiel (Bild: BEE)

Fazit

Der Auftritt auf einer Messe muss richtig durchdacht und geplant sein! Überlege dir ein überzeugendes Konzept. Dieses stimmst du dann mit deinem Messebauer ab. Der berät dich dann zur genauen Messestandgestaltung. Gemeinsam findet ihr ein Design, das dich wie auch deine potentiellen Standbesucher zufrieden stellt.

Und was du auch nie vergessen solltest: Lege ein klares Budget fest! Damit müssen die Gestaltung das Messestandes, der Messebau, die Standmiete, Personalkosten, Reisekosten und weitere Ausgaben abgedeckt sein.


Hinweis zur Transparenz: Bei diesem Ratgeber handelt es sich um einen bezahlten Beitrag, auch Sponsored Post genannt.

Bilder: Freepik, BEE

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.