Agiles Arbeiten (Bild: Shutterstock)

7 triftige Gründe, weshalb agiles Arbeiten für dein Unternehmen entscheidend ist

Bessere Zusammenarbeit, höhere Flexibilität, mehr Effizienz und so weiter: Agiles Arbeiten besitzt einige Vorteile, die ein StartUp benötigt.

Ein Gastbeitrag von Dieter Zibert, Greenprojectsconsulting

Die größten Vorteile der Agilität

Agiles Arbeiten solltest du auf jeden Fall auf dem Schirm haben, denn es garantiert ein modernes Arbeitsumfeld und sichtbare Erfolge.

Dafür brauchst du jedoch ein klares Verständnis, was Agilität eigentlich bedeutet. Und du solltest wissen, wie du die Pluspunkte des agilen Arbeitens auf dich und dein Team überträgst.

Was bedeutet Agilität?

Agilität bedeutet, dass du die Möglichkeit hast, dich anzupassen, flexibel zu sein und dich schnell auf neue Dinge einstellen kannst. Innerhalb eines Unternehmens solltest du daher offen für Neues sein, wodurch starre Strukturen und Hierarchien gebrochen oder sogar gänzlich vermieden werden können.

Achte also darauf, wann was geändert werden könnte, damit dein Unternehmen mit dem Fortschritt auf dem Markt mithalten kann.

Was agiles Arbeiten für Unternehmen bringt

Mit einer agilen Arbeitsweise hast du als Unternehmer viele Vorteile. Das sind die wichtigsten:

Vorteil 1 | Schnelles Time-to-Market

Schnelles Time-to-Market gehört heutzutage dazu, wenn du dich erfolgreich auf dem Markt durchsetzen möchtest. Deine Planung läuft nicht mehr in Jahren, sondern in Tagen, Wochen oder Monaten, um deine Produkte oder Serviceleistungen auf dem Markt einzuführen.

Hier ist es dein Ziel, nur das absolut Notwendige zu planen, um mit dem MVP (Minimum Viable Product) auf den Markt zu kommen. Das Produkt – zum Beispiel eine App – lässt du dann mit deinen Kunden zusammen weiter reifen.

Eine flexible beziehungsweise agile Führung deines Unternehmens kann hier schon wahre Wunder bewirken. Dadurch läuft alles viel flüssiger und schneller für dich. Ein schnelles Time-to-Market bedeutet, dass du ganz kurzfristig agierst und reagierst.

Vorteil 2 | Verbesserte Zusammenarbeit und höhere Motivation

Mit einem agilen Unternehmen kannst du enger mit deinen Mitarbeitern zusammenarbeiten, was zeitgleich für mehr Motivation sorgt.

Durch regelmäßigen Austausch im Rahmen kurzer, täglicher Meetings verbessert sich die Zusammenarbeit deutlich. Du besprichst Probleme und Verbesserungen, wenn der Bedarf da ist. So gehst du auf dem kürzesten Weg zur Umsetzung über.

Wichtig: Lasse jeden seine Meinung mit einbringen! Das ist eine essentielle Voraussetzung für einen gute Zusammenarbeit. Mitarbeiter fühlen sich dadurch mehr angenommen, wertgeschätzt und motivierter etwas für die Erreichung deiner Ziele zu tun. Die Motivation sorgt wiederum dafür, dass du noch mehr Vorteile daraus ziehen kannst.

Vorteil 3 | Höhere Produktivität

Mit einer agilen Arbeitsweise erzielst du eine höhere Produktivität, indem du auf echte Kundenbedürfnisse eingehst. Und indem du einen regen Kundenkontakt pflegst, um die Kundenbedürfnisse zu identifizieren. Eine höhere Produktivität ergibt sich auch durch eine klare Priorisierung der Kundenanforderungen.

Wenn sie echte Kundenprobleme lösen, sind deine Mitarbeiter hochmotiviert. Denn so müssen sie nicht an unnötigen Prozessen oder Dokumenten arbeiten, die kaum Mehrwert bringen.

Vorteil 4 | Höhere Flexibilität bei regelmäßigen Änderungen

Wettbewerbungsanforderungen ändern sich mit der Zeit, daher solltest du dich entsprechend anpassen. Dafür reagierst du schnell auf mögliche Situationen, da es dein Unternehmen nun zulässt.

Gehe genau auf Kunden- und Nutzerbedürfnisse ein und befriedige sie in einem hohen Maß: Bitte den Kunden um regelmäßiges Feedback, um unnötige Schleifen zu vermeiden.

Wenn Probleme mit deinen Produkten oder Serviceleistungen entstehen, achte darauf, diese so schnell wie möglich zu beheben und dem Kunden das Gefühl zu vermitteln, dass du dich kümmerst.

Das bringt dir zeitgleich mehr Kunden ein, sodass du zwei Fliegen mit einer Klappe schlägst.

Vorteil 5 | Höhere Transparenz

Ein agiles Unternehmen hat den Vorteil, dass du als Vorgesetzter klar und deutlich mit Untergebenen kommunizierst beziehungsweise mit ihnen auf einer Ebene arbeitest. Dadurch fühlen sich Angestellte mehr in die Prozesse mit eingebunden und eher wertgeschätzt.

Es gehört zum Standard dazu, die Mitarbeiter über die eigenen Ziele regelmäßig zu informieren. Deine Ziele sind den Arbeitnehmern jedoch nicht immer klar, weswegen du offen darüber kommunizieren solltest.

Durch die agile Arbeitsweise bekommt jeder deiner Mitarbeiter die Möglichkeit, zu den Veränderungen im Unternehmen auf verschiedenen Ebenen seinen Beitrag zu leisten.

Du kannst eine höhere Transparenz auch dadurch fördern, indem du in deinem Unternehmen mit zentral gesteuerten Tools arbeitest, die die Kommunikation auf allen Ebenen verbessert.

Du hast daher die Möglichkeit, immer Mal etwas zu ändern, sodass jeder auf Augenhöhe miteinander interagiert. Regelmäßige Feedbacks der Mitarbeiter – auch anonym – spielen hierbei eine große Rolle. Denn so kannst du feststellen, ob etwas veraltet ist, verändert werden muss oder nicht.

Vorteil 6 | Bessere Produktqualität

Mit einer agilen Arbeitsweise reagierst du deutlich besser auf die Kundenanforderungen. Derart weisen deine Produkte eine höhere Qualität auf.

Das ergibt sich daraus, dass du deine Kunden in den Produktentwicklungsprozess und die Entwicklung deiner Serviceleistungen deutlich öfter mit einbeziehst. Und dass deine Kunden dir ihr Feedback regelmäßig geben.

Selbst bei kurzfristigen Änderungen, hast du die Möglichkeit noch das Ruder zu reißen. Dabei lässt die Produktqualität keineswegs nach, sondern wird immer besser. Eben weil auf nichts gewartet und rechtzeitig reagiert werden kann, hast du hier bessere Chancen.

Vorteil 7 | Höhere Kundenzufriedenheit

Mit deiner hohen Flexibilität stellst du deine Kunden zufrieden. Du bietest ihnen einen besseren Service, wodurch es zu weniger Störungen und Pannen kommt.

Mit deinem agilem Verhalten sorgst du dafür, dass deine Kunden weniger nachhaken müssen und alles reibungsloser über die Bühne geht.

So sparst du Kosten und alle arbeiten effektiver. Das danken dir die Kunden, da sie weniger auf eine Aktion von dir warten müssen. Du kannst dadurch Lieferungen besser planen. Und auch wenn es Fragen oder Reklamationen geben sollte, hast du die Chance, aktiv darauf zu reagieren.

Fazit

Eine agile Arbeitsweise bietet viel Vorteile. Denke somit möglichst früh daran, agile Prozesse in deinem Unternehmen einzuführen. Denn je länger du damit wartest, desto schwieriger wird es, die bestehenden Strukturen zu verändern.


Über den Autor:

Dieter Zibert von GreenProjectsConsulting ist Trainer und Consultant für Projektmanagement mit über zehn Jahren Erfahrung im Projektmanagement. Er hat klassische, agile und hybride Projekte in den Branchen Bahnindustrie, Fabrikautomation, Automobilindustrie und Healthcare geleitet. Zudem verfügt Dieter über PMP-, PMI-ACP-, Professional-Scrum-Master- und Professional-Scrum-Product-Owner-Zertifizierungen.

Bild: Shutterstock

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.