Home Office Überlastung (Bild: Shutterstock)

Wie du Überlastung im Home Office vermeidest: 5 Tipps für Führungskräfte und Mitarbeiter

Arbeiten im Home Office bringt nicht nur Vorteile mit sich, sondern auch erhöhten Stress und Überlastung. Mit diesen Ratschlägen wirkst du den Negativpunkten entgegen.

Ein Gastbeitrag von Carolin Klein, advitago academy

Tipp 1 | Klare Prioritäten setzen

Vielen Personen fällt es schwer, klare Prioritäten zu setzen. Sie treffen Entscheidungen zum Beispiel gerne aus dem Bauch heraus oder haben keine klaren Ziele vor sich. Dabei ist das Setzen von Prioritäten unerlässlich, um einen Überblick über alle kleinen und großen Aufgaben zu bekommen.

Das Wichtigste am Prioritätensetzen ist die Regelmäßigkeit. Nimm dir jede Woche (am besten immer am gleichen Tag) bewusst Zeit dafür. Dafür spielt es keine Rolle, ob du auf die klassische To-Do-Liste, die ABC-Methode oder die Eisenhower-Matrix zurückgreifst. Hauptsache die anstehenden Aufgaben können übersichtlich sortiert und strukturiert werden!

Tipp 2 | Bewusst Zeit für sich selbst nehmen

Nimm dir bewusst Zeit für einen Ausgleich zur Home-Office-Arbeit. Das können zum einen Aktivitäten mit Freunden oder der Familie sein, aber auch Zeit allein sollte keineswegs vernachlässigt werden.

Nur wenn du ab und zu neue Energie tankst, bist du weniger gestresst und in der Lage, dich auf die wichtigsten Aufgaben zu fokussieren. Das Festlegen von Prioritäten konzentriert sich nämlich nicht nur auf die Arbeit, sondern auch private Prioritäten gilt es zu setzen.

Stelle dir dabei Fragen wie “Was ist mir wirklich wichtig?” und “Was genau möchte ich erreichen?”.

Tipp 3 | Team-Events organisieren

Wenn die allgemeine Stimmung im Team sinkt und das Zusammenarbeiten allmählich schwerfällt, dann wird es wahrscheinlich Zeit für ein Team-Event. In Zeiten von Corona und Home Office? Ja, auch das funktioniert. Gemeinsame Team-Events bieten Abwechslung zum Arbeitsalltag, tragen zur Steigerung der Motivation bei und schweißen das Team enger zusammen.

Online stattfindende Team-Events tragen außerdem dazu bei, dass der Bildschirm nicht nur mit Arbeit, sondern auch mit Spaß verbunden wird. Beispiele für spannende, unterhaltsame und teamstärkende Online-Events sind gemeinsame Kochabende, Wein- und Bierproben oder Spiele- und Rätsel-Events.

Tipp 4 | Organisationstools nutzen

Die richtige Organisation ist das A und O für einen produktiven Arbeitstag. Notizblöcke und bunte Post-Its sind nichts für dich, um deine Aufgaben zu organisieren? Zum Glück gibt es zahlreiche Online-Organisationstools, die dir deinen Arbeitsalltag um vieles erleichtern!

Ein beliebtes Projektmanagement-Tool, welches sowohl für kleine Gruppen als auch für die eigene Aufgaben- und Wochenplanung genutzt werden kann, ist Trello. Andere digitale Werkzeuge, die sich gut zur Organisation eignen, sind zum Beispiel Monday, Agantty oder Asana.

Tipp 5 | Arbeitsplatz & -atmosphäre richtig gestalten

Auch wenn andere dich und deinen Arbeitsplatz vielleicht nie zu Gesicht bekommen, hilft dir ein aufgeräumter Schreibtisch und ein eigenes Büro dabei, produktiver zu arbeiten und weniger gestresst zu sein. Zur angenehmen Arbeitsatmosphäre gehört zum Beispiel auch, bewusste Kaffee- und Mittagspausen einzubauen, ab und an frische Luft zu schnappen, sowie alle notwendigen Büromaterialien zur Hand zu haben.

Neben dem ordentlichen Arbeitsplatz macht es auch Sinn, sich selbst “ordentlich” anzuziehen. Denn Kleidung, in der du dich wohl und selbstbewusst fühlst, beeinflusst positiv deine Haltung und Einstellung.

Fazit

Auch wenn die Home-Office-Situation viele Herausforderungen mit sich bringt, gibt es einige Tricks und Tools, um sich die Arbeit einfacher und weniger stressig zu gestalten.

Wichtig ist vor allem, dass du dir ausreichend Zeit für die Gestaltung des Arbeitsplatzes und für die wöchentliche Organisation und Strukturierung deiner Aufgaben nimmst. Zudem solltest du gezielt Pausen und Abwechslung in deinen Arbeitsalltag einbauen.


Über die Autorin:

Carolin Klein arbeitet im Online-Marketing und Community Management der advitago academy. Wöchentlich verfasst sie dort spannende Artikel zu den Themen digitales Arbeiten, Projektmanagement und Führungsmethoden. Doch die advitago academy ist mehr als nur ein Blog. Neben zwei Online-Trainings, in denen man seine Kompetenzen und Methoden im Projektmanagement und in der Teamentwicklung stärken kann, gibt es auch eine Führungskräfte-Ausbildung sowie einen brandneuen Podcast.


Vermittle dein Wissen bei uns! Bist du ein Experte in einem Fachgebiet? Pushe dein Image und werde Gastautor! Veröffentliche bei StartUpWissen.biz einen kostenlosen Gastbeitrag, um eine große Zielgruppe anzusprechen.
> Gastbeiträge einreichen: mehr Infos

 

Bild: Shutterstock

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.