StartUp - Schritte bis zum Investment (Bild: Freepik)

Geplant zur StartUp-Finanzierung: Die 7 unverzichtbaren Schritte, bis das Investoren-Geld sprudelt

  • Letztes Update:2 Wochen 
  • Lesezeit:4Minuten

Von der Idee zur Finanzierung – ein steiniger Weg für StartUps. Lerne hier, wie du mit einem Plan sukzessive zum Ziel kommst.

Ein Gastbeitrag von Daniel Grisar / SeedX

Die Idee: Grundstein des Erfolgs

Jedes Unternehmen beginnt mit einer Idee. Deine StartUp-Idee sollte nicht nur innovativ sein, sondern auch ein echtes Problem lösen oder eine Marknische füllen.

Potenzielle Investoren suchen StartUps mit einer klaren Vision und einem echten Bedarf. Du solltest also eine gründliche Marktanalyse durchgeführt und deine Geschäftsstrategie durchdacht haben.

Ein starkes Team aufbauen

Investoren wie Business Angels investieren nicht nur in Ideen, sondern auch in Menschen. Baue deshalb ein Team auf, das unterschiedliche Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringt.

Eine ausgewogene Mischung aus technischem und betriebswirtschaftlichem Know-how ist ideal. Mit einer solchen Zusammensetzung wirst du besser in der Lage sein, zukünftige Herausforderungen zu meistern und Chancen zu nutzen.

Anzeige:

Auswahl der richtigen Investoren

Bei der Suche nach den richtigen Investoren solltest Du nicht nur auf die Bereitschaft und die Höhe der finanziellen Unterstützung achten. Wichtig sind auch ein möglicher Investitionsfokus auf bestimmte Finanzierungsphasen oder ein bestimmter Branchenfokus.

Außerdem solltest du auf die Erfahrung, das Know-how und das Netzwerk eines Investors achten: Ein erfahrener Investor, der bereits erfolgreiche StartUps unterstützt hat und über Branchenkenntnisse verfügt, kann dir wertvolle Unterstützung und Beratung bieten.

Umgekehrt macht es beispielsweise für ein FinTech wenig Sinn, einen Investor anzusprechen, der ausschließlich in Food-Tech-Unternehmen investiert.

Präsentiere ein überzeugendes Pitch Deck

Ein überzeugendes Pitch Deck ist entscheidend, um das Interesse potenzieller Investoren zu wecken und sie von deinem StartUp zu überzeugen. Dein Pitch Deck sollte präzise und ansprechend sein, die wichtigsten Informationen über dein Unternehmen präsentieren und gleichzeitig deine Begeisterung und Leidenschaft für das Projekt vermitteln.

👉 Gliedere daher dein Pitch Deck klar und präsentiere relevante Daten, wie Marktanalysen, die Wettbewerbslandschaft, das Geschäftsmodell, finanzielle Prognosen und den aktuellen Stand deiner Entwicklung. Ein gut gestaltetes Pitch Deck kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Treffen mit potenziellen Investoren und einer verpassten Gelegenheit ausmachen.

Investiere Zeit und Mühe in die Erstellung eines überzeugenden Pitch Decks, das dein StartUp im besten Licht präsentiert und das Vertrauen der Investoren stärkt – es lohnt sich!

Das Term Sheet als erste Vereinbarung

Du bist fast am Ziel, sobald dir einer oder mehrere Investoren ein sogenanntes Term Sheet zuschicken. Dabei handelt es sich um ein Dokument, in dem Du mit den Investoren die wichtigsten Eckpunkte des Investments festlegst.

➡ So wird einerseits eine Bewertung für das Startup festgelegt.

➡  Andererseits wird darin geregelt, wie verfahren wird, wenn das StartUp bei einem möglichen Exit mit Gewinn oder Verlust verkauft wird.

➡ Auch mögliche Mitspracherechte der Investoren werden hier bereits bestimmt.

Zwei Punkte solltest du im Zusammenhang mit einem Term Sheet beachten: Lass dich nicht vom Begriff „non-binding“ in die Irre führen: Term Sheets sind zwar unverbindlich, soweit sie wesentliche Regelungen festhalten, die in den eigentlichen Finanzierungsdokumenten endgültig geregelt werden sollen.

In der Praxis kann es allerdings sehr schwierig werden, von den Regelungen im Term Sheet abzuweichen. Es ist daher ratsam, dass du einen auf Finanzierungsrunden spezialisierten Rechtsanwalt vor Unterzeichnung des Term Sheets hinzuziehst.

Business Angel Erklärung Definition (Bild: Shutterstock)

Endspurt: Die Finanzierungsdokumentation

Nachdem du das Term Sheet verhandelt und unterschrieben hast, werden auf dieser Grundlage die Finanzierungsdokumente fertiggestellt. Es ist empfehlenswert, dass deine Anwälte die Vertragserstellung übernehmen, da sie die Vertragsdokumente deutlich mehr zu Gunsten deines StartUps gestalten können.

Die Dokumente bilden die Grundlage für die alle weiteren Finanzierungen deines StartUps. Daher ist es wichtig, eine solide Grundlage zu schaffen.

Am Ziel: Notartermin und Zahlung des Investments

Nach Finalisierung der Finanzierungsdokumentation kommt der große Tag für dich und dein StartUp. Beim Notar werden die finalisierten Finanzierungsdokumente beurkundet. Die Investoren werden dadurch zu Gesellschaftern. Und dein Unternehmen erhält den Investmentbetrag wenige Wochen später. Dann kannst du dich wieder voll auf den Ausbau deines Geschäfts fokussieren.

_____

Über den Autor:

Daniel Grisar ist Rechtsanwalt bei PXR, einer auf Startups und Venture Capital spezialisierten Kanzlei. Grisar ist hauptverantwortlich für SeedX, ein technologiebasiertes Produkt für (Pre-)Seed-Finanzierungsrunden zum Festpreis.

Bilder: Freepik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.