War for Talents (Bild: Freepik)

Was bedeutet eigentlich … War for Talents? Und wie kann dein Unternehmen das Problem lösen?

  • Letztes Update:9 Monaten 
  • Lesezeit:2Minuten

Hier gibt es Experten-Tipps, wie StartUps und größere Unternehmen im harten Kampf um Mitarbeiter punkten können.

Was ist der War for Talents?

In der heutigen Arbeitswelt, in der hochqualifizierte Arbeitskräfte gefragt sind, kann es für Unternehmen – besonders für StartUps – zunehmend herausfordernd sein, die besten Mitarbeiter für sich zu gewinnen. Deshalb befinden sich die Firmen im sogenannten War for Talents, zu deutsch: “Krieg um Talente”.

Weshalb gibt es den War for Talents?

Der War for Talents tobt schon seit ein paar Jahren – und das weltweit. Er entstand einerseits durch den demografischen Wandel. Denn es gibt immer weniger junge Arbeitnehmer und damit gut ausgebildete Fachkräfte. Auch der technologische Fortschritt spielt eine wichtige Rolle: Dank der Digitalisierung sind Tech-Spezialisten extrem gefragt. Alleine in Deutschland fehlten 2022 laut Bitkom rund 135.000 IT-Kräfte.

Schaubild: IT-Fachkräftemangel in Deutschland 2022 (Bild: Bitkom)

Auch die Arbeitsbedingungen und die sich verändernden Erwartungen der Menschen an den Arbeitsplatz tragen zum Fachkräftemangel bei. So sind schlecht bezahlte Jobs oder Stellen mit miesen Arbeitsbedingungen unattraktiv. Besonders die jungen Generationen streben Konzepte wie New Work an, bei denen Aspekte wie Purpose im Job und flexible Arbeitsmodelle im Fokus stehen.

Welche Strategien helfen im War for Talents?

Wie sollte dein Unternehmen dem Fachkräftemangel begegnen? Wie gelingt es, potentielle Kandidaten anzusprechen und sie zu gewinnen? Welche Maßnahmen sind im War for Talents sinnvoll und welche weniger? Und welche Rolle spielen die Gehälter in deinem StartUp bei der Gewinnung von Fachkräften?

Diese Fragen beantworten Sead Ahmetović und Rudi Bauer von WeAreDevelopers im StartUpWissen Podcast:

Hinweis: Die Folge kannst du auch bei Apple Podcast, Google Podcasts, Spotify, Deezer, Podigee, Youtube und über Alexa bzw. Amazon Echo anhören.

Was bietet der StartUpWissen Podcast?

Unser Podcast richtet sich wie StartUpWissen.biz an Selbstständige, Gründer, Unternehmer und StartUp-Mitarbeiter. In kurzen Episoden von rund 30 Minuten Länge beleuchtet unser Chefredakteur Jürgen Kroder zusammen mit jeweils einem Gast verschiedene Aspekte des Unternehmertums.

Sie reden über ungewöhnliche Geschäftsmodelle und über die vielen, vielen Herausforderungen der Selbstständigkeit. Das Ziel jeder Folge ist es, deinen Horizont zu erweitern, dir neue Inspirationen zu geben und zugleich wichtige Tipps zu vermitteln.

Alle Folgen des StartUpWissen Podcast findest du unter www.startupwissen.biz/podcast

Bild: Freepik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert