Webseite erstellen (Bild: Shutterstock)

Warum auch Kleinunternehmen eine Webseite brauchen

Ja, es gibt sie noch: Unternehmen, die keine Homepage besitzen. Dabei ist das Erstellen einer Webseite kein Hexenwerk mehr.

Must Have: eine professionelle Webseite

In der heutigen Zeit kommt man ohne Internetpräsenz kaum noch aus. Das ist eigentlich eine Binsenweisheit – sollte man denken. Doch es gibt immer noch zahlreiche Kleinunternehmen, die keine Webseite besitzen. 

Oder wenn sie eine Homepage haben, ist diese schlecht umgesetzt. Anscheinend benötigen 95% der KMU-Webseiten eine Optimierung – das fand 2019 eine Studie heraus.

Das bedeutet: Was du brauchst ist eine _gute_ Webseite! Eine, die professionell gestaltet, aufmerksamkeitsstark, und umsatzsteigernd ist.

Das sind große Worte, die vielleicht ein wenig überwältigend erscheinen. Kein Grund schon jetzt die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen! Eine Webseite selbst zu erstellen, wird weder deine gesamte Freizeit noch all deine Ersparnisse verschlingen.

Heutzutage ist der Aufbau einer Business-Webseite einfacher denn je. Das bedeutet:

    • Es kostet nicht viel Geld
    • Du musst kein Programmierer sein
    • Du kannst damit günstig Werbung machen

Das Verhalten der Verbraucher 

Eine Webseite, besonders für kleine und mittelständische Unternehmen, ist nicht nur ein weiterer Platz, an dem du Waren und Dienstleistungen verkaufen kannst. Um deine Kunden bedienen zu können, musst du ihnen einen Mehrwert bieten. Denn das Verbraucherverhalten verändert sich ständig.

Ein Beispiel: Das Telefon war in den späten 1800er-Jahren eine bahnbrechend neue Technologie. Es veränderte die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Geschäfte abwickelten.

Als immer mehr Haushalte das Telefonbuch nutzten, um lokale Produkte und Dienstleistungen zu finden, erkannten Geschäftsinhaber, dass Werbung im Telefonbuch eine großartige Idee war. Bis in die 1990er-Jahre waren Anzeigen in den Gelben Seiten für die meisten Unternehmen eine gute Marketing-Maßnahme.

Dann kam das World Wide Web. Als immer mehr Verbraucher erkannten, dass sie im Internet alles schneller als im Telefonbuch finden konnten, veränderte sich das Nutzerverhalten. Heutzutage nutzen nur noch 3% der Konsumenten das gedruckte Telefonbuch.

Das bedeutet: Wenn du willst, dass dein Unternehmen gefunden wird, so brauchst du eine Webseite!

Fazit

Was viele scheinbar noch nicht mitbekommen haben: Wir leben nicht mehr im letzten Jahrhundert, als Webseiten etwas Besonderes waren. Heutzutage muss jedes Unternehmen – egal ob klein oder groß – über eine eigene Seite erreichbar sein. Ansonsten verspielt man extrem viel Potential. Kannst du dir das erlauben?

Mittlerweile ist es einfacher als je zuvor eine Homepage zu erstellen. Zum Beispiel mit Homepage-Baukästen oder Blog-Software wie:

    • WordPress.org
      Ein
      kostenloses Open-Source Content-Management-System. Damit kannst du sofort durchstarten und deine Ideen realisieren.
    • Jimdo
      Auch dieses Programm ist ein Cloud-basiertes Webseiten-Tool. Du brauchst nichts herunterladen, nichts installieren, sondern beginnst sofort mit dem Bau deiner Webseite! 

Also, ran an deine eigene Webseite!

Bild: Shutterstock

Kommentar hinterlassen