Investoren Suche für StartUps (Bild: Shutterstock)

Wie können StartUps bei Investoren punkten? Worauf achten Business Angels und VC?

  • Letztes Update:3 Wochen 
  • Lesezeit:4Minuten

Einen Investor zu finden ist alles andere als leicht. Darauf achten Kapitalgeber, bevor sie in ein Unternehmen investieren.

StartUp-Finanzierung – kompliziert und anstrengend

Bootstrapping, Bankkredit, Crowdfunding, Fördermittel und so weiter: Es gibt zahlreiche Wege, ein StartUp zu finanzieren. Als eine sehr beliebte Möglichkeit gilt die Zusammenarbeit mit Investoren.

Doch diese zu finden und zu ködern stellt ein schwieriges Unterfangen dar. “Es ist hart am Anfang, sehr hart”, sagt Julian Riedlbauer im StartUpWissen Podcast. Darüber hinaus gibt er in dieser Folge viele wichtige Tipps für Gründer, wie sie einen passenden Investor finden.

“StartUp-Finanzierung in der frühen Phase ist anstrengend”, unterstreicht Julian seine Aussage. Er weiß, wovon er spricht. Seit mehreren Jahren leitet er das DACH-Büro von GP Bullhound.

GP Bullhound hat mehrere Standbeine. Eines davon sind Investment Fonds mit einem Volumen von 300 Millionen Euro. Diese fließen in die Finanzierung von StartUps.

Wie kommen StartUps mit Investoren zusammen?

Business Angels (BA) und Venture-Capital-Gesellschaften (VC) investieren nicht einfach so. “Man muss den richtigen Match finden”, erläutert Julian im StartUpWissen Podcast. Das gilt für beide Seiten: Das StartUp hat zum Investor zu passen und der Investor zum StartUp.

Die zwischenmenschliche Ebene stellt dabei ein wichtiger Aspekt dar. Denn ein Investor investiert nicht nur in ein tolles Produkt, sondern ebenso in ein gutes Team. Ein gutes Team mit einem schlechten Produkt kommt schwer an Kapital. Und ein schlechtes Team mit einem guten Produkt steht vor der gleichen Situation.

Julian hierzu weiter: “Es ist extrem wichtig, dass das Gesamtpaket stimmt.” Zu diesem Gesamtpaket gehören mehrere Punkte, die ein StartUp erfüllen muss.

Wie finden StartUps einen Investor?

Sucht ein StartUp in der Early-Stage-Phase, also ganz am Anfang, einen Business Angel oder Venture Capital, muss es hart dafür arbeiten. Viele Wege führen auch hier nach Rom bzw. zum Ziel.

Diese Maßnahmen empfiehlt Julian im Podcast-Gespräch:

  • Das StartUp benötigt eine professionelle Website, die gut gefunden wird. Sie stellt die Visitenkarte des Unternehmens und des Produktes dar.
  • Wie tritt das Unternehmen nach außen hin auf? Pressearbeit und Content Marketing (beispielsweise Gastbeiträge) machen ein neues StartUp bekannt.
  • Die Präsenz auf StartUp-Wettbewerben ist sehr wichtig. Dort kann das Team seine Idee zeigen und erste Kontakte zu Investoren knüpfen.
  • Ebenso achten Investoren auf ein konsistentes Markenbild. Das ist besonders bei seriösen Produkten im Bereich B2B, FinTech oder InsureTech wichtig.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von StartUpWissen (@startupwissen)

Was bringt es, Pitch Decks zu versenden?

Viele StartUps denken, sie könnten eine Abkürzung nehmen, indem Sie Investoren direkt anschreiben. Sie schicken in diesem Fall eine Mail, meist zusammen mit einem Pitch Deck oder One Pager Pitch. In diesem digitalen Pitch stellen sie ihre Vision, ihr Produkt und das Team beispielsweise in einer Powerpoint-Präsentation.

Die meisten Investoren erhalten sehr viele solcher Mails und Pitch Decks. Einige davon sehen sie sich an, doch nicht alle. Deshalb gilt es hier, aus der Masse heraus zu stechen.

Was ist der beste Weg, um einen Investor zu finden?

Vitamin B. Das bedeutet: Ein StartUp wird über einen guten Kontakt einem Investor empfohlen.

Wie gelangt ein junges, unbekanntes Unternehmen an solch einen wichtigen Vermittler? Unter anderem über StartUp-Events und andere Networking-Veranstaltungen.

Worauf achten Investoren noch?

Kommt ein Gründer oder Gründerteam mit einem VC oder Business Angel ins Gespräch, so betrachtet der einen weiteren Punkt: die Zahlen.

Ein Investor möchte verstehen, wer die angepeilte Zielgruppe ist, wie der Warenkorb der Kunden aussehen könnte und wie hoch die Marge ausfällt. Ebenso essentiell: Wie groß ist der adressierbare Markt? Wird das StartUp eher im Nischenmarkt oder im Massenmarkt agieren? Oder erschafft das junge Unternehmen unter Umständen einen Blue Ocean, also ein neues Marktsegment?

Die Antworten auf diese Fragen muss ein StartUp mit Zahlen untermauern, beispielsweise durch Marktrecherchen. Oder durch einen Proof of Concept.

Weitere Investoren-Tipps …

… bietet die Podcast-Folge mit Julian. Er erklärt unter anderem, was StartUps mit der Partnersuche in der Disco gemeinsam haben.

Hinweis: Die Folge kannst du auch bei Apple Podcast, Google Podcasts, Spotify, Deezer, Podigee und über Alexa bzw. Amazon Echo anhören.

Was bietet der StartUpWissen Podcast?

Unser Podcast richtet sich wie StartUpWissen.biz an Selbstständige, Gründer, Unternehmer und StartUp-Mitarbeiter. In kurzen Episoden von 20 bis 30 Minuten Länge beleuchtet unser Chefredakteur Jürgen Kroder zusammen mit jeweils einem Gast verschiedene Aspekte des Unternehmertums.

Sie reden über ungewöhnliche Geschäftsmodelle und über die vielen, vielen Herausforderungen der Selbstständigkeit. Das Ziel jeder Folge ist es, deinen Horizont zu erweitern, dir neue Inspirationen zu geben und zugleich wichtige Tipps zu vermitteln.

Die besten Folgen des USP Marketing Podcast wie auch alle Folgen des StartUpWissen Podcast findest du unter www.startupwissen.biz/podcast

Bild: Shutterstock

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert