Team, das ein Indie Game StartUp gründet und leitet (Bild: Freepik)

Ein eigenes Indie Game Studio gründen: Diese extrem wichtigen Punkte sind zu beachten

  • Letztes Update:3 Wochen 
  • Lesezeit:10Minuten

In diesem Leitfaden zeigen wir dir, wie du aus deinen Spieleideen ein Konzept und einen Geschäftsplan für dein eigenes Indie Game Studio entwickelst.

Eine kurze Einführung in die Indie-Spielebranche

Bevor wir dir erklären, wie du Schritt für Schritt ein Indie Game StartUp ins Leben rufen kannst, gehen wir zuerst auf die spezielle Art der Games, die Hintergründe und die Bedeutung ein.

Was ist ein Indie Game? Die Definition

Der Begriff „Indie Game“ setzt sich aus den englischen Wörtern “independent” (zu deutsch: “unabhängig”) und “game” (“Spiel” bzw. “Computer- oder Videospiel”) zusammen. Ein Indie Game ist somit ein PC- oder Konsolenspiel, das von Einzelpersonen oder kleinen Entwicklerteams entwickelt wird. Die Indie Games Developer erhalten dabei keine Unterstützung von einem großen Publisher.

Die Wurzeln der Indie-Spiele

Indie Games sind nichts Neues, sie haben ihre Wurzeln in den Anfängen der Games-Industrie. Schon in den 1980er und 1990er Jahren programmierten und vertrieben freie Entwickler oder Spiele-StartUps Ihre Werke in Eigenregie. Mit dem Aufkommen digitaler Vertriebsplattformen wie Steam, Itch.io, Xbox Live und dem Apple App Store hat die Anzahl und Sichtbarkeit von unabhängigen Spieleentwicklern stark zugenommen.

Was Indie Games so besonders macht

Indie-Spiele fallen meist sehr kreativ und phantasievoll aus. Die Game Developer bedienen damit Nischen, die von der Mainstream-Spieleindustrie übersehen oder nicht bedient werden. Somit sind Indie Games oft ein Gegenentwurf zu den Hochglanz- und Mega-Produktionen der namhaften Publisher.

Der Indie-Spielemarkt heute

Von Hotline Miami über Stardew Valley bis zu Minecraft: Der Markt für Indie Games ist vielfältig, dynamisch und wächst seit einigen Jahren. Mit dem zunehmenden Interesse an solchen Computer- und Videospielen wird auch die Konkurrenz größer. Qualität, Originalität und ein gut durchdachtes Marketing sind somit entscheidend für den Erfolg eines Indie Games StartUps.

Schaubild - Beliebtheit von Indie Games (Bild: Game Verband)

Schritt 1: Die Spiele- und Geschäftsidee entwickeln

Du hast Dutzende Spielideen und willst voller Tatendrang sofort mit der Gründung deines Indie Game Studios loslegen? Stopp, überstürze dein Vorhaben nicht! Damit dein StartUp nicht scheitert, musst du ein solides Business aufbauen. Ja, das klingt langweilig, ist aber extrem wichtig. Gehe dafür diese Schritte durch:

Finden einer validen Spielidee

Die Suche nach einer wirklich guten Spielidee beginnt oft mit der Inspiration. Schau dir dazu Games an, die du liebst, und beobachte Trends in der Industrie. Wende auch gerne Frameworks wie Systematic Inventive Thinking, Jobs To Be Done, Design Thinking oder die Kopfstand-Methode an, um viele verschiedene Ideen und Konzepte zu entwickeln.

Nicht jede Idee ist es wert, verfolgt zu werden. Stelle dir ständig kritische Fragen wie: Ist dein Geistesblitz mit deinen Ressourcen umsetzbar? Wie unterscheidet sich deine Idee von existierenden Spielen? Gibt es ein Publikum, das sich dafür begeistern könnte? Welche Plattform ist am besten geeignet?

Und: Was macht dein Spiel besonders? Soll es mit einem einzigartigen Gameplay, einer fesselnden Story oder dem Design punkten? Erarbeite ein oder mehrere Alleinstellungsmerkmale, den sogenannten USP (Unique Selling Point).

Suche eine passende Zielgruppe

Wenn du ein Indie Game Studio ins Leben rufen willst, darf das kein Hobby sein. Du musst versuchen, damit Geld zu verdienen. Das bekommst du von einer Kundschaft – deiner Zielgruppe. Beschäftige dich damit vor dem Start sehr intensiv.

Frage dich also: Wer könnte dein Spiel spielen? Beschreibe deine Zielgruppe mit ihren Wünschen, Interessen und Spielgewohnheiten. Finde heraus, ob die potentielle Käuferschicht groß genug ist, damit du mit deinem Indie Game genügend Umsatz und Gewinn erzielen kannst.

Zu deiner Marktforschung gehört auch, ähnliche Spiele zu identifizieren. Gibt es wenige oder sehr viele Mitbewerber in deinem angepeilten Segment? Ist das tendenziell gut oder schlecht für den Erfolg deines Indie Games? Kläre diese Punkte, um deine Ideen-Auswahl weiter einzuschränken.

Zwischenfazit

Die Entwicklung eines ersten Spielkonzepts und einer Geschäftsidee für dein Indie Game Studio ist ein kreativer und strategischer Prozess. Es geht darum, eine Vision zu finden, die nicht nur deine Leidenschaft widerspiegelt, sondern auch Aussicht auf Erfolg hat.

Mit einer sorgfältigen Zielgruppenanalyse und der klaren Definition von Alleinstellungsmerkmalen legst du den Grundstein. Bedenke, dass dieser Prozess Zeit und Geduld erfordert. Sei stets offen für Feedback und bereit, deine Idee anzupassen.

Schritt 2: Erste Planungen und Vorbereitungen

Nachdem du eine spannende Spiele- und Geschäftsidee entwickelt hast, geht es nun in die nächste Phase. Auch hier musst du wie ein echter Geschäftsmann agieren. Das Ziel ist es, ein solides StartUp aufzubauen, das eine Chance im harten Gaming-Markt hat.

Denn: Jedes Jahr erscheinen allein für den PC tausende neue Indie-Games. Hier eine Auswertung von SteamDB nur für die Download-Plattform.

Schaubild - Indie Games Releases über die Jahre auf dem PC über Steam (Bild: SteamDB)

Erarbeite einen Geschäftsplan

Ermittle, welche Ressourcen du benötigst, um dein Spiel zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Dazu gehören Personal, Hard- und Software, Büroräume, Fortbildungen und Schulungen, Messebesuche und so weiter. Schätze auch die Zeit, wie lange es dauert, bis dein erstes Indie Game fertig ist. Bedenke dabei, dass es aus verschiedenen Gründen zu Verschiebungen kommen kann.

Mache dir ebenso Gedanken dazu, ob du alleine oder mit einem festen Team starten willst. Oder hast du eher vor, viele Freelancer und externe Dienstleister – zum Beispiel für Grafikdesign und Sound – zu engagieren? Welche “Bausteine” sind überhaupt nötig, um deinen Traum vom ersten professionellen Game wahr werden zu lassen?

Finanzplanung und Budgetierung

Nichts in dieser Welt umsonst, auch nicht in den Weiten des Internets! Erstelle deshalb einen Finanzplan mit einer umfassenden Aufstellung aller voraussichtlichen Kosten – von der Entwicklung über das Marketing bis hin zu den Betriebskosten.

Basierend auf deiner Kostenschätzungen definierst du ein Budget, das auch einen Puffer für unvorhergesehene Ausgaben beinhaltet. Bleibe immer realistisch in deinen Erwartungen und plane vorausschauend.

Überlege dir ebenso, wie du dein Indie Game Studio finanzieren möchtest! Mögliche Quellen können persönliche Ersparnisse, Crowdfunding, Fördermittel oder Investoren sein. Auf diesen essentiellen Punkt gehen wir im nächsten Schritt nochmals genauer ein.

Team-Aufbau und Firmenstruktur

Viele Indie Games werden von einem einzigen Developer umgesetzt, also von selbständigen Spieleentwicklern. Ein “echtes” Indie Game Studio besteht jedoch aus mindestens zwei oder drei Personen. Achte darauf, dass du Programmierer, Designer und Manager mit den richtigen Fähigkeiten und einer Leidenschaft für die Spieleentwicklung um dich versammelst.

Allen Teammitgliedern muss klar sein, dass es hart ist, ein Indie Game Studio zu gründen und es am Leben zu erhalten. Besonders, wenn es noch kein fertiges Spiel und keine Einnahmen gibt. Ihr müsst trotz der widrigen Umstände eure Mission und Vision gemeinsam umsetzen wollen.

Dementsprechend musst du auch eine Unternehmenskultur aufbauen. Kläre, ob du und dein Team in einem Büro zusammensitzt oder per Remote Work zusammenarbeitet. Und soll es einen Laissez-faire-Führungsstil oder eher ein “strenges Regiment” geben?

Anzeige:

Rechtliche Aspekte für die Gründung

UG, GmbH oder doch nur eine GbR? Informiere dich über die verschiedenen StartUp-Rechtsformen, die für dein Spiele-Studio in Frage kommen, und wähle die passende aus. Berücksichtige dabei steuerliche Aspekte, Haftungsfragen und die Anforderungen an die Buchführung. Am besten suchst du dir einen StartUp-Steuerberater, der dich umfassend berät.

Stelle sicher, dass von Anfang an – egal wie weit deine Planungen vorangeschritten sind – alle Vereinbarungen mit Teammitgliedern, Geschäftspartnern und Dienstleistern schriftlich festgehalten werden. Dies beugt Missverständnissen vor und schützt alle Beteiligten.

Informiere dich auch über das Urheberrecht, um dein Spiel und dessen Inhalte zu schützen. Vielleicht sicherst du dir gleich die Rechte an dem Namen, am Logo und anderen wichtigen Markenelementen.

Zwischenfazit

Die Planung und Vorbereitung sind entscheidende Phasen in der Gründung deines Indie Game Studios. Ein durchdachter Geschäftsplan, eine solide Finanzplanung, die Berücksichtigung rechtlicher Aspekte und der Aufbau eines engagierten Teams bilden das Fundament für deinen Erfolg. Kurz: Erstelle eine Businessplan, damit du nicht blauäugig loslegst!

Schritt 3: Die Finanzierung deines Traums

Die Finanzierung ist eine der größten Herausforderungen bei der Gründung und dem Betrieb eines Indie Game Studios. Daher solltest du dir bereits bei Schritt 1 und Schritt 2 intensiv Gedanken machen, woher du anfangs und später Geld bekommen willst.

Selbstfinanzierung vs. externe Finanzierung

Viele Indie-Entwickler starten mit dem sogenannten Bootstrapping, also mit den eigenen finanziellen Mitteln. Das kann ein Sparvermögen, der Verkauf persönlicher Gegenstände oder sogar ein Nebenjob sein. Der Vorteil der Selbstfinanzierung liegt in der vollen Kontrolle und Unabhängigkeit. Der Nachteil ist, dass die monetären Möglichkeiten oft begrenzt sind und das persönliche Risiko hoch sein kann.

Wenn deine eigenen Mittel nicht ausreichen, musst du externe Kapitalquellen in Betracht ziehen. Höchstwahrscheinlich wirst du für dein Vorhaben keinen Kredit von deiner Bank erhalten, da die meisten Geldhäuser sehr konservativ agieren. Deshalb benötigst du andere Wege, um an Kapital zu gelangen und dein StartUps zu finanzieren. Dazu gehören Crowdfunding, Investoren, Fördermittel und Kredite.

Crowdfunding

Plattformen wie Kickstarter und Indiegogo sind im Games-Bereich angesagt. Sie bieten die Möglichkeit, Geld von einer großen Anzahl von Menschen einzusammeln. Im Gegenzug erhalten die “Spender” dein fertiges Spiel und spezielle Goodies dazu.

Um über Crowdfunding genügend Geld einzunehmen, musst du viel Aufwand betreiben. Dazu gehören eine sorgfältige Planung, ein ansprechendes Präsentationsvideo, klare Ziele und attraktive Belohnungen. Zudem musst du intensiv PR und Marketing betreiben, um das Interesse für deine Kampagne zu wecken.

Games Monetarisierung (Bild: Freepik)

Investoren und Zuschüsse

Business Angels und Venture-Capital-Firmen, die auf Game-StartUps spezialisiert sind, können eine gute Finanzierungsquelle sein. Du musst dafür ein ordentliches Pitch Deck kreieren und die Investoren von deiner Geschäftsidee überzeugen. Gelingt dir das, erwarten die Investoren in der Regel eine Beteiligung an deinem Unternehmen und eine ordentliche Rendite.

Was du als Gründer eines Indie Game Studios ebenfalls versuchen solltest: Finde passende Fördermittel! In vielen Ländern gibt es staatliche oder private Förderprogramme speziell für Spieleentwickler. Diese bieten dir oft eine Unterstützung, ohne dass du Anteile deines Unternehmens abgeben musst. Die Bewerbung fällt allerdings meist sehr aufwändig und kompliziert aus.

Finden des Geschäftsmodells

Du entwickelst ein Indie Game – und dann? Wie kannst du das Spiel einsetzen, um die angefallenen Kosten und die kommenden Ausgaben zu decken? Erarbeite einen genauen Plan, wie die Monetarisierung deines Computer- oder Videospiels aussehen soll!

Willst du dein Werk zu einem festen Preis verkaufen oder bietest du es als monatliches Abonnement an? Soll es Free2Play sein und du setzt daher auf Bannerwerbung oder Ingame-Käufe? Wie viele User oder Kunden benötigst du, um genügend Umsatz zu generieren, dass du mindestens den Break Even Point erreichst?


Du möchtest den Break-Even-Point schnell und einfach berechnen? Nutze dazu unseren Kalkulator!

Break-Even-Rechner

Break-Even-Rechner








Langfristige Finanzstrategie

Halte deine Ausgaben im Blick und passe dein Budget bei Bedarf an. Es ist wichtig, effizient mit deinen finanziellen Mitteln umzugehen und unnötige Kosten zu vermeiden. Bereite dich außerdem auf unvorhersehbare Ausgaben und Schwankungen im Cashflow vor.

Was ebenso wichtig ist: Verlasse dich nicht auf eine einzige Finanzierungsquelle! Erwäge, verschiedene Einnahmeströme zu kombinieren – wie Direktverkäufe, Merchandising, Ingame-Käufe oder sogar Vertragsarbeit. Und denke an die Finanzierung des zweiten oder dritten Spiels. Das heißt, investiere die Einnahmen aus deinem ersten Indie Game in die Entwicklung des nächsten Projekts.

Zwischenfazit

Die Finanzierung deines Indie Game Studios erfordert strategische Planung, sorgfältige Budgetierung und oft eine Kombination verschiedener Finanzierungsquellen. Das nötige Kapital aufzutreiben, kann die größte Hürde sein und dein Projekt extrem verlangsamen.

Merke: Viele junge Unternehmen scheitern in den ersten Monaten oder Jahren, weil sie schnell mehr Geld verbrennen, als sie einnehmen. Deshalb musst du nicht nur einen Finanzplan, sondern auch einen ordentlichen Finanzierungsplan erstellen.

Gründung eines Indie Game StartUps: das Gesamtfazit

Geben wir es zu: Fast jeder, der eine Leidenschaft für PC- und Videospiele hat, kann sich ein interessantes Spielkonzept ausdenken oder eine tolle StartUp-Idee finden. Die größte Herausforderung besteht darin, aus einem Geistesblitz ein marktreifes Produkt zu entwickeln, ein echtes Unternehmen ins Leben zu rufen und ein Indie Game Studio zu führen.

In diesem Leitfaden haben wir nur die wichtigsten Aspekte angesprochen. Im echten, harten Geschäftsleben gibt es noch hunderte andere Probleme, mit denen du dich auseinandersetzen musst. Die Gründung eines Indie Game Studios ist also kein Zuckerschlecken und will gut überlegt sein. Trotzdem solltest du dich nicht entmutigen lassen und deinem Traum folgen. Viel Erfolg!

Bilder: Freepik, Game Verband, SteamDB

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert